Dreistes Spiel zwischen Vodaphone und Inkassounternehmen

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia), der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
acoen
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27.05.2021, 20:21
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Dreistes Spiel zwischen Vodaphone und Inkassounternehmen

Beitrag von acoen »

Hallo zusammen,
ein aktuelles Beispiel für das Vorgehen von Vodaphone mit beendeten Verträgen nach 10 Jahren Kundenbindung, die Fakten:
Unitymedia/Vodaphone Vertrag einer 84jährigen Seniorin endet wg. fehlender technischer Mögichkeiten seitens Vodaphone am neuen Umzugsort am 28.2.2021
- 10 Jahre alte Altgeräte werden an Vodaphone 2 Wochen später rückversendet, Vodaphone bestätigt im Standardantwortmail, das es bis zu 4 Wochen dauert, bis das interne System die Kundendatei dementsprechend geändert hat.
- Vodaphone beauftragt schon am 10.3.2021, also schon 10 Tage nach Vertragsende sein Inkassounternehmen Koch, das wiederum schon 17 Tage nach Vertragsende ohne jegliche reguläre Erinnerung eine Mahnung für 130,00 Euro für nicht zurück geschickte Geräte plus Bearbeitungsgebühr von 98,00 Euro reklamiert.
- Vodaphone bestätigt in seinem Kundendienst wiederholt den Eingang der Geräte ohne aber die Kundendatei entsprechend zu ändern
- stattdessen wird 2 Monate nach Vertragsende wiederum auf das Kundenabbuchungskonto zurückgegriffen und dreist 134,00 Euro abgebucht, für fehlende Geräte
- zum dritten Mal werden Versandbescheinigung und Bild des Paketinhaltes an Vodaphone geschickt, man verspricht umgehend die 134,00 an die 84jährige Kundin zurück zu überweisen
- jetzt wird es wirklich illegal, statt die fehlerhaft abgebuchten Beträge an die Kundin zurück zu erstatten, überweist Vodaphone den Betrag an das von Vodaphone beauftragte Inkassountenehmen
- auf schriftliche Anfragen antwortet keiner der Unterhmen mehr, das Geld wird einfach einbehalten
- 27.5.2021, der Anwalt der Kläger reicht Klage ein, wg. Veruntreuung und nicht authorisierten Zugriff auf das Kundenkonto.
- Die 84jährige Kundin freut sich das Verfahren vor dem Amtsgericht Düsseldorf.
Zuletzt geändert von acoen am 27.05.2021, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lars.Berlin
Kabelexperte
Beiträge: 814
Registriert: 25.12.2015, 13:57
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: Dreistes Spiel zwischen Vodaphone und Inkassounternehmen

Beitrag von Lars.Berlin »

Greetz Larsi

Lieber fernsehgeil als radioaktiv

o2-DSL 50 MBit/s, FRITZ!Box 7590
85 cm Astro/Kathrein-Spiegel, 19,2°E
Hauptkarte (G09): Kabel-Digital-Home HD & Basis-TV HD
Zweitkarte (G09): Basis-TV HD
Drittkarte (G09): Basis-TV HD
6x HD51, DVB-SX/DVB-C
4x HD60, DVB-SX
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13880
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Dreistes Spiel zwischen Vodaphone und Inkassounternehmen

Beitrag von berlin69er »

Vielleicht wurden die Geräte an die falsche Firma, Vodaphone, statt Vodafone geschickt? :naughty:
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.