[VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. der Vertriebsmarke „eazy“ betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
marianacordoba
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2020, 14:09

[VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Beitrag von marianacordoba »

Hi,

Kann jemand, der bei KDG/VF Kabel ist, testen, ob noch TorrentTraffic gedrosselt wird?

z. B. mit einer Linux ISO von hier http://torrent.unix-ag.uni-kl.de/

Hatte 2x bei KDG Internet + TV gehabt.

Damals 2012 das erste Mal abgeschlossen, da wurde geworben doppelt so schnell wie Telekom DSL und billiger. Ich hatte einen 32Mbit Tarif und es war katastrophal.
Abends war das Internet so langsam, man konnte sogar kaum Webseiten aufrufen und das hielt für Monate an und die Hotline hat erklärt, dass zu viele Haushalte angeschlossen seien und der Ausbau seit 2 Jahren nicht voran geht. Dann, als es nach einem Jahr behoben war, wurde man sofort gedrosselt, sobald man einen Torrenttransfer startete.
Habe dann zu VDSL gewechselt.

Nach Umzug habe ich ihnen nochmal eine Chance in 2017 gegeben und wieder einen 32Mbit/s Anschluss mit TV gewählt, und diesmal lief es ohne Einbrüche. Allerdings war Torrenttraffic wieder langsam und ich habe zum Test parallel einen monatlich kündbaren VDSL Tarif mit 100Mbit/s bei o2 gebucht und da hatte ich Fullspeed bei Torrents.

Habe zurzeit 250MBit/s VDSL und keine Speedprobleme mit Torrents.
Ich bin jetzt durch den 1000er Tarif in Versuchung wieder VFKD zu testen, aber die Torrentdrosselung würde es für mich nutzlos machen.
Ich hoffe o2 bietet bald monatlich kündbare Kabelinternettarife an.
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 399
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Beitrag von Meister Voda »

Also bei mir wird nichts gedrosselt.
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

TV: GigaTV Cable mit GigaTV Net Multiroom Option
Internet: CableMax 1000 · FritzBox 6660 · Mesh: FritzBox 7590, FritzBox 7490, Repeater 2400, Repeater 1750E
marianacordoba
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2020, 14:09

Re: [VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Beitrag von marianacordoba »

Danke fürs Testen.

Damals war die Drosselung ab 10GB Traffic.

https://werdrosselt.de/kabel-deutschland/
&
https://www.vodafone.de/media/downloads ... elefon.pdf
3.1 Um allen Kunden jederzeit die schnellstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit im Breitband-Kabelnetz
zu bieten, nutzt Vodafone folgende Verkehrs-Management-Maßnahmen zur Qualitätssicherung
:
a) An den Knotenpunkten des Breitbandkabelnetzes werden automatisch Gesamt-Verkehrsvolumenmessungen
durchgeführt. Grundsätzlich wird jede Art von Verkehr gleichmäßig durchgeleitet. Nur
wenn die Gefahr einer Überlastung des Netzes besteht, ist Vodafone berechtigt, in den betroffenen
Netzsegmenten den Verkehr zur Sicherung der Servicequalität folgendermaßen zu priorisieren:
1) Zeitkritische Anwendungen (z. B. Video-Streaming, Internet-/Videotelefonie, Online-Gaming)
erhalten Vorrang vor allen anderen Anwendungen,
2) alle anderen Anwendungen (z. B. Internetsurfen, Social Network) haben immer Vorrang vor
File-Sharing-Anwendungen (z. B. Peer-to-Peer, One-Click-Hoster und Net-News).

Dadurch kann sich in den betroffenen Netzsegmenten die Übertragungsgeschwindigkeit zunächst
für diese letztgenannten Anwendungen reduzieren. Lediglich wenn hierdurch Engpässe nicht
beseitigt werden können, ist eine Reduzierung der Übertragungsgeschwindigkeit für vorrangig
transportierte Anwendungen, nur zuletzt auch für zeitkritische Anwendungen möglich. Diese
Maßnahmen beeinträchtigen nicht die Privatsphäre oder den Schutz personenbezogener Daten.
Die AGB zu damals haben sich nicht geändert.

Ich habe keine Lust auf Experimente, da die mögliche Drosselung in den AGB immer noch steht und bleibe lieber beim stabilen Vodafone VDSL ohne Trafficshaping, kostet mehr, aber dafür habe ich weniger Ärger und mehr Freiheiten (dynamische IP-Adresse, IPv4, beliebiger Router ohne vorherige Freischaltung beim Kundenservice usw.)
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10954
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: [VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Beitrag von spooky »

Bleib lieber bei VDSL
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable
Flole
Insider
Beiträge: 3616
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Beitrag von Flole »

marianacordoba hat geschrieben:
12.09.2020, 17:22
Die AGB zu damals haben sich nicht geändert.
Aha? Wo stehen denn die 10GB da noch drin?
marianacordoba hat geschrieben:
12.09.2020, 17:22
dynamische IP-Adresse
Gibt's bei VF auch, statisch kostet extra.....
marianacordoba hat geschrieben:
12.09.2020, 17:22
beliebiger Router ohne vorherige Freischaltung beim Kundenservice
Gibt's bei VF auch (und das schon seit der Einführung der Roterfreiheit)....
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 399
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Wird Torrentdrosselung bei VFKD noch praktiziert?

Beitrag von Meister Voda »

marianacordoba hat geschrieben:
12.09.2020, 17:22
Danke fürs Testen.

Damals war die Drosselung ab 10GB Traffic.

https://werdrosselt.de/kabel-deutschland/
&
https://www.vodafone.de/media/downloads ... elefon.pdf
3.1 Um allen Kunden jederzeit die schnellstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit im Breitband-Kabelnetz
zu bieten, nutzt Vodafone folgende Verkehrs-Management-Maßnahmen zur Qualitätssicherung
:
a) An den Knotenpunkten des Breitbandkabelnetzes werden automatisch Gesamt-Verkehrsvolumenmessungen
durchgeführt. Grundsätzlich wird jede Art von Verkehr gleichmäßig durchgeleitet. Nur
wenn die Gefahr einer Überlastung des Netzes besteht, ist Vodafone berechtigt, in den betroffenen
Netzsegmenten den Verkehr zur Sicherung der Servicequalität folgendermaßen zu priorisieren:
1) Zeitkritische Anwendungen (z. B. Video-Streaming, Internet-/Videotelefonie, Online-Gaming)
erhalten Vorrang vor allen anderen Anwendungen,
2) alle anderen Anwendungen (z. B. Internetsurfen, Social Network) haben immer Vorrang vor
File-Sharing-Anwendungen (z. B. Peer-to-Peer, One-Click-Hoster und Net-News).

Dadurch kann sich in den betroffenen Netzsegmenten die Übertragungsgeschwindigkeit zunächst
für diese letztgenannten Anwendungen reduzieren. Lediglich wenn hierdurch Engpässe nicht
beseitigt werden können, ist eine Reduzierung der Übertragungsgeschwindigkeit für vorrangig
transportierte Anwendungen, nur zuletzt auch für zeitkritische Anwendungen möglich. Diese
Maßnahmen beeinträchtigen nicht die Privatsphäre oder den Schutz personenbezogener Daten.
Die AGB zu damals haben sich nicht geändert.

Ich habe keine Lust auf Experimente, da die mögliche Drosselung in den AGB immer noch steht und bleibe lieber beim stabilen Vodafone VDSL ohne Trafficshaping, kostet mehr, aber dafür habe ich weniger Ärger und mehr Freiheiten (dynamische IP-Adresse, IPv4, beliebiger Router ohne vorherige Freischaltung beim Kundenservice usw.)
Das ist nur die allgemeine Regelung zur Priorisierung vom Traffic, wenn das Segment langsam an sein Limit kommt. Eine sehr ähnliche (und m.M.n. wesentlich intransparentere) Regelung hast du auch bei Vodafone VDSL in den AGB, Nr. 2.3: https://www.vodafone.de/infofaxe/203.pdf
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

TV: GigaTV Cable mit GigaTV Net Multiroom Option
Internet: CableMax 1000 · FritzBox 6660 · Mesh: FritzBox 7590, FritzBox 7490, Repeater 2400, Repeater 1750E