[eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. der Vertriebsmarke „eazy“ betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 140
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von SenfKabelHer »

Ich denke da an das Beispiel der Mobilfunkanbieter mit Billigmarke und gesperrtem LTE Zugang.
Gleiche Leistung für weniger Geld würde Umsätze mit teureren Tarifen der Muttermarke kannibalisieren. Ich wäre halt überrascht wenn Vodafone das wirklich so macht.

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 140
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von SenfKabelHer »

Habe mal nachgeschaut, aktuell kostet der fast identische 50er Tarif der Muttermarke dauerhaft 29,99 € wenn man kein Bock auf das Gehampel mit taktischer Kündigung hat. Eazy 17,99 € mit vernachlässigbar weniger Download und wer braucht heutzutage noch eine Festnetz-Flatrate. Also für verdammt viele Leute wäre das doch eine attraktive Alternative und Vodafone erhält ca. 144€ weniger jährlichen Deckungsbeitrag für unveränderte Kosten pro gewechseltem Anschluss.

Ich verstehe den Business Case dahinter einfach nicht so ganz.

Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 575
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

die eazy Tarife sind halt absolute "Einsteigertarife". Bevor man Kunden an die Konkurrenz verliert, versucht man diese noch mit einer geringen Tarifgrundgebühr "zu halten". Ansonsten wurden ja leider schon die monatlich kündbaren Tarife von Eazy gestrichen :(

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 140
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von SenfKabelHer »

Viele Leute haben keinen Bezug zu Mbit und dem was sie eigentlich brauchen. Die Masse der Menschen würde bei guter Beratung mit einem der beiden Tarife wunderbar zurecht kommen, die Masse kann ja nicht zu den Einsteigern gehören.
Zugegebenermaßen ist das Marketing der Branche tüchtig und es hat sich "je mehr desto besser" in den Köpfen festgesetzt. Das kommt aus der Frühzeit, als tatsächlich die Bandbreite der begrenzende Faktor für www, Email oder Multimedia-Nutzung war und höhere Bandbreite den Anschluss "schneller" machte. Bei 20 Mbit down startet das YouTube Video und öffnet sich die Website aber genauso schnell wie mit 1000 Mbit, sofern Ping und Routing identisch sind. Auch für Netflix HD reichen 20 Mbit sogar für 2 gleichzeitige streams im Haushalt und dann hat die Leitung immer noch Reserven.

Aber da muss nur mal eine gute Artikelstrecke in der CoBi stehen, die sich rumspricht und die Leute entdecken das sparen. Also meine Eltern stelle ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf den 20er Tarif für 13,99 um. Mehr brauchen die nicht.

Karl.
Fortgeschrittener
Beiträge: 461
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von Karl. »

SenfKabelHer hat geschrieben:
28.07.2020, 16:08
Ich denke da an das Beispiel der Mobilfunkanbieter mit Billigmarke und gesperrtem LTE Zugang.
Gleiche Leistung für weniger Geld würde Umsätze mit teureren Tarifen der Muttermarke kannibalisieren. Ich wäre halt überrascht wenn Vodafone das wirklich so macht.
Discounter ohne LTE gibt's kaum noch, dafür Discounter ohne 5G...
SenfKabelHer hat geschrieben:
28.07.2020, 16:14
Ich verstehe den Business Case dahinter einfach nicht so ganz.
Der Wettbewerb im Mobilfunk ist mit dem Wettbewerb im Kabel / FTTH- bzw. FTTB Bereich nicht vergleichbar.

Im Mobilfunk gibt es Reseller und die Preise und Leistungen der Discountmarken der Netzbetreiber orientieren sich daran.

Im Festnetz (außer Telekom Klingeldraht) dagegen gibt es kaum Reseller.
Tom_123 hat geschrieben:
28.07.2020, 16:41
die eazy Tarife sind halt absolute "Einsteigertarife". Bevor man Kunden an die Konkurrenz verliert, versucht man diese noch mit einer geringen Tarifgrundgebühr "zu halten". Ansonsten wurden ja leider schon die monatlich kündbaren Tarife von Eazy gestrichen :(
Daher will man mit der Marke hauptsächlich Neukunden gewinnen, um diesen dann teurere Tarife anbieten zu können.
SenfKabelHer hat geschrieben:
28.07.2020, 16:50
Aber da muss nur mal eine gute Artikelstrecke in der CoBi stehen, die sich rumspricht und die Leute entdecken das sparen. Also meine Eltern stelle ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf den 20er Tarif für 13,99 um. Mehr brauchen die nicht.
Harken ist, z.B. nur noch eine Telefonnummer und noch ein paar Leistungen gibt es in den easy Tarifen garnicht.

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 140
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von SenfKabelHer »

Auch hier zeigt eine gute Beratung, dass das den meisten komplett reicht. Wer ernsthaft zwei "Leitungen" braucht kann sich ein sipgate basic Konto dazu holen und in die Fritzbox hauen.
Ich habe mir die Leistungen genau angeschaut, man bezahlt tatsächlich nur für das was die meisten Leute nutzen. Kein Fitzel mehr.
Mir persönlich wäre es in der Tat zu wenig. Ich kümmere mich aber um genug Fritzboxen in der Verwandtschaft um zu wissen, dass ich nicht der Durchschnittsnutzer bin. Schon die Tatsache kein natives ipv4 zu haben wäre ein Ausschlusskriterium, über weitere Dinge bräuchte ich gar nicht mehr nachzudenken. Aber wer weiss schon was das überhaupt ist, und die meisten IT Nerds sind im Gegenteil doch total auf ipv6 fixiert.
Also ich halte diese Tarife für geradezu gefährlich attraktiv, viele wissen nur noch nichts davon. Ich bin gespannt ob Vodafone das so halten kann.

Karl.
Fortgeschrittener
Beiträge: 461
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von Karl. »

Mit eigener fritzbox soll man zumindest bei VFKD 2 Leitungen (mit einer Rufnummer) bekommen.
Sipgate ist auch ein Weg.

Soweit ich weiß lässt sich DualStack bei VFKD im System hinterlegen, gibt's aber offiziell nicht.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5052
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von GLS »

SenfKabelHer hat geschrieben:
28.07.2020, 16:50
Viele Leute haben keinen Bezug zu Mbit und dem was sie eigentlich brauchen. Die Masse der Menschen würde bei guter Beratung mit einem der beiden Tarife wunderbar zurecht kommen, die Masse kann ja nicht zu den Einsteigern gehören.
Zugegebenermaßen ist das Marketing der Branche tüchtig und es hat sich "je mehr desto besser" in den Köpfen festgesetzt. Das kommt aus der Frühzeit, als tatsächlich die Bandbreite der begrenzende Faktor für www, Email oder Multimedia-Nutzung war und höhere Bandbreite den Anschluss "schneller" machte. Bei 20 Mbit down startet das YouTube Video und öffnet sich die Website aber genauso schnell wie mit 1000 Mbit, sofern Ping und Routing identisch sind. Auch für Netflix HD reichen 20 Mbit sogar für 2 gleichzeitige streams im Haushalt und dann hat die Leitung immer noch Reserven.

Aber da muss nur mal eine gute Artikelstrecke in der CoBi stehen, die sich rumspricht und die Leute entdecken das sparen. Also meine Eltern stelle ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf den 20er Tarif für 13,99 um. Mehr brauchen die nicht.
Genau so sieht's aus. eazy bietet halt Tarife für Einsteiger/Wenignutzer (eazy 20) und solche, denen eine normal-schnelle Geschwindigkeit völlig ausreicht (eazy 40). Macht ja nicht jeder täglich 20 Videostreams auf und lädt sich nebenbei noch drei Linux-Distris runter. :wink: Der 40er ist schon eine Art Konkurrenz im eigenen Haus für den 50er von Vodafone. Selbst mit der Telefon-Flatrate, die sich ja ab ca. 3 Stunden pro Monat (die z. B. ich locker erreiche) rentiert, sind es nur 23 Euro ggü. 30 Euro. Zwei Leitungen hat man bei Vodafone auch nicht (die KDG hat das ganz früher mal inklusive gehabt), also was nützen dann zwei Nummern, wenn sie eh über dieselbe Leitung laufen?

Summa summarum kein schlechter Schachzug, eazy mit ins Boot zu holen, zumal die Kunden im eigenen Netz bleiben. Was Telefonica nächstes Jahr draus macht, steht noch in den Sternen.
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland

Karl.
Fortgeschrittener
Beiträge: 461
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von Karl. »

GLS hat geschrieben:
29.07.2020, 22:24
Zwei Leitungen hat man bei Vodafone auch nicht (die KDG hat das ganz früher mal inklusive gehabt), also was nützen dann zwei Nummern, wenn sie eh über dieselbe Leitung laufen?
Mit eigenem Endgerät hat man bei VFKD immer 2 Leitungen, ich weiß, dass die 2. nicht zugesichert ist, wenn man keinen Uraltvertrag hat oder eine gemietete fritzbox im Schrank hat...

Beim eigenen Router kann man seine Nummern auch verschiedenen Endgeräten zuweisen...

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 140
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [eazy] eazy-Tarife jetzt bundesweit im Vodafone-Kabelnetz buchbar

Beitrag von SenfKabelHer »

Karl. hat geschrieben:
29.07.2020, 08:43
Mit eigener fritzbox soll man zumindest bei VFKD 2 Leitungen (mit einer Rufnummer) bekommen.
Sipgate ist auch ein Weg.

Soweit ich weiß lässt sich DualStack bei VFKD im System hinterlegen, gibt's aber offiziell nicht.
Stimmt, da war ja die Telefonica Geschichte und ggf. zusätzliche Regulierung. Da ist's klug gleich selbst Preisbrecher Angebote zu machen und Kunden bei sich zu halten. Das hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.