Neue Tarife ab 6. April 2020

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland bzw. den deutschlandweit verfügbaren CableMax Tarifen betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von Flole »

Wenn die Leitungen eines anderen Anbieters es hergeben würden dann würden die es genauso tun :brüll: Wie hoch sind denn die tatsächlichen Kosten für den Gigabitausbau? Von mehreren hunderttausend Euro alleine für Tiefbau sind die jedenfalls weit entfernt.

SenfKabelHer
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von SenfKabelHer »

Das ist unmöglich zu quantifizieren. Beispielsweise investiert Vodafone mitunter nennenswerte Beträge um Endkunden Anschlüsse fit zu machen. Neue Leitungen im Haus, neue Verstärker, etc. Bestell die selbe Leistung mal auf eigene Rechnung beim Elektriker. Dazu durchaus Tiefbau, man sieht immer wieder Bautrupps mit Vodafone Logos bei Tiefbauarbeiten an Straßenlöchern. Andererseits ist es natürlich billiger als ftth. Je nach Verlegestandard bei ftth muss das aber in den nächsten Jahren kein Nachteil sein. Das Koaxialkabel ist dermaßen viel leistungsfähiger als der Klingeldraht der Telekom, da geht noch viel. Und die Abschaltung des Rundfunks auf dem Kabel birgt weitere Reserven in ein paar Jahren. Ich denke Vodafone wird mit gestreckten, kontinuierlichen Investitionen rechnen, wohingegen ftth Ausbau erstmal eine große Einmalinvestiton ist und dann war's das erstmal für längere Zeit. Die Preise kalkuliert Vodafone ja auch kaufmännisch und würfelt sie nicht. Wer heute das Gigabit für 40€ bucht muss auch ein wirtschaftlicher Kunde bleiben wenn in den nächsten Jahren die Auslastung ständig zunimmt und damit auch die nötigen Investitionen in HFC. Die werden das nie offenlegen aber da muss eine langjährige Kalkulation dahinter stecken, ein so großes Unternehmen macht nichts ohne detaillierteste Kalkulationen.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von Flole »

SenfKabelHer hat geschrieben:
18.03.2020, 16:29
Beispielsweise investiert Vodafone mitunter nennenswerte Beträge um Endkunden Anschlüsse fit zu machen. Neue Leitungen im Haus, neue Verstärker, etc. Bestell die selbe Leistung mal auf eigene Rechnung beim Elektriker.
Gibt's bei der Telekom auch, der Techniker installiert da auch alles bis zur ersten TAE Dose. Defekte Kabel tauschen beide nicht aus wenn man keinen Wartungsvertrag abschließt. Neuanschlüsse lassen sich beide gut bezahlen.
SenfKabelHer hat geschrieben:
18.03.2020, 16:29
Dazu durchaus Tiefbau, man sieht immer wieder Bautrupps mit Vodafone Logos bei Tiefbauarbeiten an Straßenlöchern.
Bei der Telekom auch, wenn Leitungen defekt sind oder Neuanschlüsse gemacht werden müssen.

Mit dem klassischen Klingeldraht geht einfach momentan nicht mehr, da müsste man FTTH oder zumindest FTTB verlegen, dementsprechend fällt da deutlich mehr Tiefbau an um auf 1Gbit umzusteigen als bei VF wo für den Umstieg so erstmal gar kein Tiefbau anfällt. Die Kosten um das Netz instand zu halten hat VF sowieso, die darf man da also nicht berücksichtigen.

SenfKabelHer
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von SenfKabelHer »

Also bei mir wurde alles ab dem HÜP erneuert. Gratis. Ohne Einrichtungsgebühr. Die Vodafone Station kostet auch Geld, ob ich sie nutze oder nicht. Mein VDSL Vertrag läuft noch ungenutzt weiter, vor Anfang 2021 sieht Vodafone dank Wechselprämie keinen Cent von mir. Zusätzlich gab's 300€ Cashback vom Vermittler für die Bestellung. Da der nur seine Provision mit mir teilt muss er selbst noch mehr von Vodafone als Provision erhalten haben.

Mit dem Cashback zahle ich rechnerisch unter dem Strich erst Ende 2021 einen Cent für meinen 1 Gigabit Anschluss. Alles davor buttert Vodafone direkt oder indirekt rein.

Vodafone geht richtig heftig in den Ausbau der Kundenbasis und natürlich machen die das nicht damit ich bald kündige weil der Speed nicht passt. Die verdienen erst in ein paar Jahren Geld mit mir, auch nach deiner "Infrastruktur ist ja sowieso da" Milchmädchenrechnung (Schwarzfahrer argumentieren ähnlich, nicht falsch verstehen ;-)). Und das auch nur wenn ich Kunde bleibe und das bleibe ich nur wenn ich zufrieden bin und bleibe. Da steckt also ein commitment dahinter das Netz sukzessive auszubauen, sonst geht die ganze Rechnung nicht auf für Vodafone und Vodafones Aktionäre.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von Flole »

Das Netz ausbauen muss die Telekom aber auch wenn mehr Kunden dazu kommen, da sind dann irgendwann die Ports voll und Kapazitäten erschöpft. Bislang konntest du immer noch nicht darlegen wo denn bei VF nun durch das Angebot von Gigabit tatsächlich höhere Kosten entstanden sind.

Förderungen hat man dadurch übrigens auch noch kassiert, dadurch das man einen Schalter umgelegt hat und das ganze für buchbar erklärt hat.

robert_s
Insider
Beiträge: 3907
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben:
18.03.2020, 17:13
SenfKabelHer hat geschrieben:
18.03.2020, 16:29
Beispielsweise investiert Vodafone mitunter nennenswerte Beträge um Endkunden Anschlüsse fit zu machen. Neue Leitungen im Haus, neue Verstärker, etc. Bestell die selbe Leistung mal auf eigene Rechnung beim Elektriker.
Gibt's bei der Telekom auch, der Techniker installiert da auch alles bis zur ersten TAE Dose.
Von welcher Telekom redest Du? Von der Deutschen Telekom jedenfalls nicht, da zuckte der Techniker schon 2012 erst mal mit den Schultern, als er keine Leitung vom APL zu meiner Wohnung fand und wollte (natürlich mit Anfahrtkosten auf meine Rechnung) später wiederkommen, wenn die Leitung liegt. Auf Nachfrage bot er mir an, für 25€/15min. die Leitung zu legen, also habe ich ihn direkt beauftragt und er hat 1h gearbeitet, also bekam ich auf der ersten Rechnung zusätzliche Kosten von 100€. Und typisch Telekom haben die auch gleich noch Anfahrtkosten in Rechnung gestellt, denen ich erst widersprechen musste, weil diese Anfahrt ja schon mit den Bereitstellungskosten abgedeckt war.

Also die Deutsche Telekom fühlt sich nur bis zur 1.TAE zuständig, wenn es darum geht, FTTB-Wettbewerber aus dem Frequenzspektrum zu verdrängen. Ansonsten sieht sie sich nur bis zum APL zuständig und alles dahinter geht auf Kosten des Kunden oder Hauseigentümers.

Kontrast Vodafone Kabel, die auch bei mir im Keller 2016 alles kostenfrei runderneuert haben. Da merkt man den Unterschied zwischen der Deutschen "den Kunden übervorteilen, wo es nur geht" Telekom und Vodafone "der Kunde ist König" Kabel.

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von Flole »

Hier wurde 2015 durch die deutsche Telekom ein Kabel bis zur ersten TAE Dose verlegt (etwa 30m) und das ohne zusätzliche Kosten.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1252
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Wohnort: Raum Kaiserslautern

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von Webmark »

Sabrü hat geschrieben:
18.03.2020, 11:27
Die ständigen Kündigungen inkl. Verlängerung nach 12 Monaten wird es somit nicht mehr geben.
Nach 6 Monaten immer verlängern, wird Vodafone zu 100% nicht mitmachen. Verständlich, dass es mal enden muss.
Somit endet das Schlaraffenland der günstigen Dauerpreise.
Endlich hat es auch Vodafone begriffen!
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . DOCSIS 3.0 - 32/4 Kanäle . DOCSIS 3.1 - 1/0 Kanal . FRITZ!OS: 7.13 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.12 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.12 [Stand: 07.02.2020] | Speedtest

DarkStar
Insider
Beiträge: 7795
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von DarkStar »

Abwarten ich habe auch Jahrelang einen TV Tarif immer wieder verlängern können den es schon Jahre nicht mehr gab und zu ganz anderen Konditionen als die aktuellen.

Thorror
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 23.12.2011, 11:48

Re: Neue Tarife ab 6. April 2020

Beitrag von Thorror »

Das kann auch schon Vorbereitung auf die Planungen der Bundesregierung sein, nur noch maximal 12 Monatsverträge zuzulassen