Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder Horizon TV vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
der_dude
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2020, 11:50

Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von der_dude »

Hallo zusammen,

gleich vorneweg: Ich hab herzlich wenig Ahnung von der ganzen Coax-Technologie, aber will mich reinfuchsen.

Aktuell hab ich folgendes Problem:
Es läuft ein Kabel (hinter einer Leiste) durch mein Zimmer in das nächste Zimmer und dort ist eine Buchse angebracht. Ist es möglich in meinem Zimmer ebenfalls eine Buchse dazwischenzuschalten? Was müsste ich hierfür beachten und welche Materialien brauch ich dafür.

Danke im Voraus für jede Hilfe,

der Dude.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2774
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von Menne »

grundsätzlich ja , was willste den dran anklemmen, Inet, oder TV, dann kommst auf die Signalpegel an, da gibts soviele Faktoren , das kann nur ein Fachmann erledigen!
Der Glubb is a Depp!
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4732
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von Besserwisser »

Menne hat geschrieben: 02.01.2021, 11:15 grundsätzlich ja, ...
Hoffentlich hat er keine Stichleitung.
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 351
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von hermann.a »

Hallo,

was ausser einer Stichleitung sollte ein einzelnes Kabel sonst sein?

Mfg
Hermann
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4732
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von Besserwisser »

hermann.a hat geschrieben: 02.01.2021, 12:41 ... was ausser einer Stichleitung sollte ein einzelnes Kabel sonst sein?
:idea: Eine Durchschleifleitung, wo danach noch ein paar Dosen kommen.
Dann wäre das Einfügen einer weiteren Dose nicht so problematisch.
der_dude
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2020, 11:50

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von der_dude »

Hi, danke für die Antworten. Ich kann leider keine gesicherte Auskunft darüber geben um was für eine Leitung es sich handelt, aber das Zimmer ist im 2. Stock. In jedem Stockwerk gibt es bereits Anschlüsse und wie eingangs erwähnt, mündet das Kabel in einer Buchse im Nachbarzimmer. Gibt es eine Möglichkeit für den Laien das rauszufinden?
Menne hat geschrieben: 02.01.2021, 11:15 grundsätzlich ja , was willste den dran anklemmen, Inet, oder TV, dann kommst auf die Signalpegel an, da gibts soviele Faktoren , das kann nur ein Fachmann erledigen!
Erstmal geht es mir darum ne TV-Buchse wie im anderen Raum zu haben. Aber grundsätzlich würde ich gerne die Coax-Infrastruktur im Haus für LAN verwenden. Aber hierzu hab ich einen parallelen Thread eröffnet: viewtopic.php?f=19&t=43241&p=682410#p682410. Es handelt sich bei mir um ein Reihenmittelhaus und ich hab leider keinen dauerhaften Zugang zum zentralen Verteiler des Kabelanschlusses, sondern bräuchte einen Termin mit dem Hausmeister.

Aber den Kommentaren entnehme ich, dass es nicht so ohne weiteres möglich ist das Kabel zu kappen und die Buchse dazwischen zu hängen und es wäre gut / notwendig einen Fachmann zu haben?
Jetzt ist es so, dass ich demnächst einen Techniker-Termin zum Anschluss von Vodafone Kabel habe. Ist dieser Techniker der richtige Ansprechpartner für das eventuelle Setzen einer Buchse und kann der mir ggf. Infos zu LAN over Coax geben? Hat da jemand Erfahrung? Oder brauch ich da nen anderen Fachmann?

Könnt ihr mir vielleicht ein gutes Anfänger-Tutorial zum Thema Coax empfehlen? Jetzt hab ich zwar echt Ahnung von Rechnern und Netzwerken, aber mit Coax hatte ich bisher noch nie wirklich zu tun.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2774
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von Menne »

Er wird dir ne MMD setzen, wo du es du willst, ob dann die letzte dann noch geht, ich fraglich weil ja des Kabel ca. 20cm kürzer wird! Der Techniker muss aufjedenfall Zugang zum Hauptverteiler haben , damit er die Anlage gebenfalls neu einpegel kann! Am bestem mit der Hausverwaltung erst mal sprechen.

Nen Tutorial wird dir da nicht viel helfen, das ist ein Ausbildungsberuf, der sehr komplex ist, ohne Meßgerät und Erfahrung wird das nix!


Ich würde die MMD setzen lassen und von dort per Lankabel in die Zimmer gehn, die kann man gut verstecken lassen vom Elektriker des vertrauens.
Der Glubb is a Depp!
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 351
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von hermann.a »

Hallo,
Besserwisser hat geschrieben: 02.01.2021, 15:29
hermann.a hat geschrieben: 02.01.2021, 12:41 ... was ausser einer Stichleitung sollte ein einzelnes Kabel sonst sein?
:idea: Eine Durchschleifleitung, wo danach noch ein paar Dosen kommen.
Dann wäre das Einfügen einer weiteren Dose nicht so problematisch.
Durchschleifleitung? Was soll das sein? Bzw. wie soll da was angeschlossen werden?

Mfg
Hermann
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2774
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von Menne »

Er meint bestimmt ne Ringleitung, aber egal!
Der Glubb is a Depp!
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4732
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Buchse in bestehendem Kabel dazwischenschalten

Beitrag von Besserwisser »

hermann.a hat geschrieben: 03.01.2021, 15:02 Durchschleifleitung? Was soll das sein? Bzw. wie soll da was angeschlossen werden?
Es gibt Stichleitungen.
Da ist nur eine Dose am Ende der Leitung. Eine Stichdose. Die hat in der Regel ca. 2-4 dB Auskoppeldämpfung.
Mehrere Stichleitungen bilden ein Sternnetz.

Und es gibt Durchschleifleitungen.
Da sind mehrere Dosen hintereinander in der Leitung. Vorne Durchschleifdosen und am Ende eine Enddose.
Von Dose zu Dose geht dann auch nur ein Kabel!
Diese Dosen können nacheinander in einer Wohnung sein (WZ, SZ, AZ, KZ) oder wohnungsübergreifend (EG, 1.OG, 2.OG).
Diese Dosen sind intern anders als Stichdosen aufgebaut (Richtkoppler) und haben eine um 10-15 dB höhere Auskoppeldämpfung.
In die Zuleitung muss dann also auch mehr Pegel (ca. 10-15 dB mehr) eingespeist werden.
Den muss der Verstärker auch liefern können bzw. es müssen andere Bauteile in die Verteilung.
Zu Durchschleifleitungen sagt man auch Baumnetz.

Deshalb ist es einfacher, eine weitere Durchschleifdose in ein Durchschleifsystem einzufügen,
als eine Stichleitung für mehrere Dosen umzubauen.
Man will ja an allen Dosen etwa den selben Ausgangspegel haben.

:streber: