[VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

In diesem Forum geht es um andere Receiver, als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder Horizon TV vertriebenen und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10811
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von spooky »

Wolfpack78 hat geschrieben:
24.06.2020, 17:06

spooky hat geschrieben:
24.06.2020, 16:35
Ich würde trotzdem weiterhin darauf beharren, dass statt 4 nur 1 US Kanal vorhanden ist.
Ich möchte jetzt wirklich einfach meine Receiver-Probleme lösen. Der 1 US Kanal ist mir im Moment selber ehrlich gesagt auch vollkommen egal, da mein Internet problemlos läuft.
Wenn mein Receiver-Problem gelöst ist, will ich eh den Internet-Vertrag wechseln und da gibt es dann auch wieder ne neue FritzBox. Wenn es dann mit dieser immer noch so ist, mal sehen. Jetzt aber nicht.
Ich wollte dir nur unnötige Kosten ersparen
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Sorry für den langen Post im Voraus. Ich heule mich gerade auch ein bisschen bei euch aus.
spooky hat geschrieben:
24.06.2020, 17:22
Ich wollte dir nur unnötige Kosten ersparen
Ich verstehe das schon und danke dafür.
Ich werde dem "Spezi" am Telefon (und ich gehe davon aus, dass es da viel mehr als einen solchen "Spezi" gibt, da ich den 1st Level Support in meiner Firma kenne) aber niemals einen Zusammenhang zwischen meinem Receiver-Problem und den Upstream-Kanälen bieten können. Ich habe auch keine Speedtest-Daten, die einen zu schlechten Upstream bei mir belegen.
Peter65 hat geschrieben:
24.06.2020, 15:57
@Wolfpack78: Hm, das 2. Problem kam halt dazu, ist manchmal so wenn man genauer nachhakt.
Ein zu hoher Pegel für den Upstream hat ne Ursache, wie @Flole schon schrieb, irgendwo in der Leitung ist die Dämpfung zu hoch, um das zu überwinden steigt der Pegel mit dem gesendet wird.
Ich würde auch sagen, möglicherweise wird durch die Beseitigung dieses Problem auch das andere gleich mit beseitigt.
Gerade weil du überlegst auf 500Mbit umzusatteln, dann wäre es sehr notwendig das mit dem einen Upstream Kanal zu klären, für 50Mbit im Upstream dürfte ein Kanal zu wenig sein.

DVB-C in der FritzBox, ich kann dich nur bitten da mal einen Sendersuchlauf zu machen, dann das Spektrum, anschließend, wenn du es nicht brauchst das deaktivieren.
Dann hast 4 Kanäle für den Downstream mehr.

Und ich drück dir die Daumen das das mit dem Techniker schnell klappt.

mfg peter
@Peter65
Sorry Peter! Deine Antwort heute ist in meinem (im übertragenden Sinne) "Signalrauschen" untergegangen. Ich bin im Prinzip seit letzten Donnerstag am kämpfen, das irgendwie wieder hinzukriegen, natürlich mit eurer Mithilfe und euren Tipps hier. Ein funktionierendes Fernsehen mit allen meiner Receiver ist für mich sozusagen ein "Grundnahrungsmittel" und Probleme dabei belasten mich. Zumal meine Panasonic-Receiver ja auch wirklich kein billiger Scheiß sind, sondern wirklich teure Geräte (ja, wahrscheinlich auch überteuert).

@ALL
Bitte daraus aber nicht sozusagen einen neuen Thread starten. Jeder von uns hat halt seine eigenen Vorstellungen und Erwartungen an Receiver, Recorder, Blu-Ray-Player & Co.
Ich habe diese Panasonic-Geräte in den unterschiedlichsten Versionen seit mittlerweile fast 20 Jahren und hatte bis auf jetzt nie große Probleme. Wobei sich ja herausgestellt hat, dass bei mir nicht nur Panasonic-Receiver nicht mehr funktionieren. Der DVB-C-Receiver meines LG-TVs funktioniert ja auch nicht mehr.

Leider muss ich seit dieser Woche auch wieder arbeiten und mache die ganze Fehlersuche irgendwie "parallel" bzw. abends. Wenn sich das Problem im Haus noch irgendwie verschlimmert, indem die Receiver in den beiden anderen Wohnungen im Haus nicht mehr funktionieren, dann ist hier erst richtig die Kacke am Dampfen. Das sind alles alte Leute, die außer Fernsehen nicht mehr viel haben.
Den Sendersuchlauf und das Spektrum im DVB-C der FritzBox versuche ich noch morgen oder Freitag bevor ich am Samstag mit dem "Hausanschluss aufräume" zu machen.
Zu wenig Kanäle beim Upstream würde ich dann bei der Tarif-Umstellung auf 500Mbit ansprechen. Falls das dann nicht richtig geklärt wird, wird die Tarif-Umstellung halt einfach meinerseits nicht erfolgen.

Das "Aufräumen des Hausanschlusses" muss aber einfach so oder so passieren. Kabel Deutschland hat die ganzen Geräte, wie bereits erwähnt, direkt auf dem Mauerwerk montiert und das ist mittlerweile mit Salpeter "verseucht" und so sehen die Geräte und Kabel auch aus. Das kann so einfach nicht bleiben. Pegel hin oder her, das wird in absehbarer Zeit so alles gar nicht mehr funktionieren.
@Flole:
Das ist übrigens ein weiterer Grund, warum ich eigentlich auch den HAV austauschen will.

Gruß
Sven

PS: Wann wird man hier mal endlich was anders als "Newbie"? Ich schreibe mir hier die Seele aus dem Leib. :grin:

PSS: Wenn ihr mir noch irgendwelche Tipps fürs Einpegeln geben könnt, wäre das schön!

Peter65
Insider
Beiträge: 9193
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Peter65 »

Wolfpack78 hat geschrieben: zwischen meinem Receiver-Problem und den Upstream-Kanälen bieten können. Ich habe auch keine Speedtest-Daten, die einen zu schlechten Upstream bei mir belegen.
Der Upload muß nicht zwangsläufig schlecht sein, und für 6Mit/s Upload dürfte ein Kanal ja auch ausreichend sein.
Aber es geht dabei auch um den Pegel, welcher mit (laut Screenshot) 56,8dB(mV) zu hoch ist. Norm wäre 47dB(µV), Toleranz bis 51dB(mV). Der der Pegel um einiges drüber.
viewtopic.php?f=69&t=32353
Da findest als .pdf die Normwerte.
Wolfpack78 hat geschrieben: Den Sendersuchlauf und das Spektrum im DVB-C der FritzBox versuche ich noch morgen oder Freitag bevor ich am Samstag mit dem "Hausanschluss aufräume" zu machen.
Mach wie du Lust und Zeit hast.
Wenn du dann über die Balken gehst, wird der rot und zeigt die Pegel und den MSE Wert für diese Frequenz an. Angezeigt werden da nur unverschlüsselte Sender.
Die Pegel für den Downstream im Screenshot der 6490 sind soweit ja in Ordnung. Aber die geben keine Auskunft für die TV Pegel.
Wolfpack78 hat geschrieben: Ich werde jetzt am Samstag endgültig die verschlissenen Stecker, Kabel und den Verteiler auswechseln.
Mach das, laß den HAV erst mal außen vor.
Wolfpack78 hat geschrieben: Das "Aufräumen des Hausanschlusses" muss aber einfach so oder so passieren. Kabel Deutschland hat die ganzen Geräte, wie bereits erwähnt, direkt auf dem Mauerwerk montiert und das ist mittlerweile mit Salpeter "verseucht" und so sehen die Geräte und Kabel auch aus. Das kann so einfach nicht bleiben. Pegel hin oder her, das wird in absehbarer Zeit so alles gar nicht mehr funktionieren.
@Flole:
Das ist übrigens ein weiterer Grund, warum ich eigentlich auch den HAV austauschen will.
Einfamilienhaus?
HAV tauschen, verbinde das mit der Geschichte mit dem Pegel für den Upstream, alle würd ich das nicht machen, weil irgendwie mußt du feststellen wie die Pegel sind, sowohl für den Downstream/TV als auch für den Upstream.
Allerdings, hoffe ich das das was du vorhast mit Stecker, Kabel und dem Verteiler mehr oder weniger das Problem löst.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz LaborOS), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Peter65 hat geschrieben:
25.06.2020, 19:36
Der Upload muß nicht zwangsläufig schlecht sein, und für 6Mit/s Upload dürfte ein Kanal ja auch ausreichend sein.
Aber es geht dabei auch um den Pegel, welcher mit (laut Screenshot) 56,8dB(mV) zu hoch ist. Norm wäre 47dB(µV), Toleranz bis 51dB(mV). Der der Pegel um einiges drüber.
viewtopic.php?f=69&t=32353
Da findest als .pdf die Normwerte.

mfg peter
Ich glaube dir das alles! Aber ich bin immer noch der Meinung, dass ich das den Kapazitäten am Telefon der Hotline nicht übermitteln kann.
Falls am Wochenende was schief geht bzw. nicht den gewünschten Erfolg bringt und ein Techniker kommen muss, werde ich ihm das zeigen.
Peter65 hat geschrieben:
25.06.2020, 19:36
Mach wie du Lust und Zeit hast.
Wenn du dann über die Balken gehst, wird der rot und zeigt die Pegel und den MSE Wert für diese Frequenz an. Angezeigt werden da nur unverschlüsselte Sender.
Die Pegel für den Downstream im Screenshot der 6490 sind soweit ja in Ordnung. Aber die geben keine Auskunft für die TV Pegel.
Hab ich gemacht. Habe mal den Balken mit dem problematischen ProSiebenMaxx markiert:
Bildschirmfoto 2020-06-25 um 20.18.00.png
Peter65 hat geschrieben:
25.06.2020, 19:36
Einfamilienhaus?
Sorry Peter aber ich habe bereits mehrfach erwähnt, dass ich im Haus meines Großvaters lebe, also klar kein Einfamilienhaus. Es ist ein Haus mit 3 Wohneinheiten.
Peter65 hat geschrieben:
25.06.2020, 19:36
HAV tauschen, verbinde das mit der Geschichte mit dem Pegel für den Upstream, alle würd ich das nicht machen, weil irgendwie mußt du feststellen wie die Pegel sind, sowohl für den Downstream/TV als auch für den Upstream.
Diesen Satz verstehe ich leider nicht.
Peter65 hat geschrieben:
25.06.2020, 19:36
Allerdings, hoffe ich das das was du vorhast mit Stecker, Kabel und dem Verteiler mehr oder weniger das Problem löst.
Ich auch!

Danke & Gruß
Sven
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Peter65
Insider
Beiträge: 9193
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Peter65 »

@Wolfpack78: Erst mal Danke für das Spektrum.
Vom Pegel her, alles in Ordnung, auch für den Kanal der SNR, soweit OK.
Wenn du irgendwie kannst, teste mal 3sat HD. Weil den hast du bisher nicht erwähnt, vielleicht weil der nicht gesehen wird?

Einfamilienhaus, ja hattest du erwähnt, es ist also ein einzelnes Haus egal wieviel Mietparteien darin wohnen.
Gehört deinem Großvater?
Manchmal vergißt man im laufe eines Threads auch was, entschuldige bitte.

Klar das du das nicht versteht kannst, "alle" ist da falsch, da sollte alleine stehen. Weil wie willst alleine wo die Pegel überprüfen?
Und, auch das Spektrum scheint zu beweisen, der HAV scheint nicht ursächlich zu sein.
Und da sind wir wieder beim Upstream und dessen Pegel.
Die Ursache dafür muß nicht in der Hausanlage liegen.
Also, mach das was du vor hast, laß den HAV in Ruhe, danach sehen wir weiter.

Und auch, deaktiviere DVB-C und schau dir dann die Werte fürs Internet an. Mal sehen was sich daraus ergibt.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz LaborOS), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Flole
Insider
Beiträge: 3042
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Flole »

Von den Werten her würde ich auf ein beschädigtes Kabel tippen das jetzt plötzlich kapazitive Eigenschaften hat oder mit dem du einen Saugkreis gebaut hast. Im unteren Bereich sieht man das ganz deutlich, dann kommt ja ne ganze Zeit lang keine Sender (das ist ein Internet Bereich) und dann ist es relativ normal aber mit schwachem SNR. Falls es das nicht sein sollte (im Prinzip müsstest du jetzt mit der Fritzbox als Messgerät bewaffnet mal immer weiter in Richtung Übergabepunkt gehen und schauen wann die Störung erstmalig auftritt), würde ich die Entzerrung so optimieren das es alles schön grade ist und dann (wenn man sicherstellt das es überall sonst ein niedrigerer Pegel ist) bis fast ganz an den oberen Normbereich gehen.

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Peter65 hat geschrieben:
25.06.2020, 21:49
@Wolfpack78: Erst mal Danke für das Spektrum.
Vom Pegel her, alles in Ordnung, auch für den Kanal der SNR, soweit OK.
Wenn du irgendwie kannst, teste mal 3sat HD. Weil den hast du bisher nicht erwähnt, vielleicht weil der nicht gesehen wird?

Einfamilienhaus, ja hattest du erwähnt, es ist also ein einzelnes Haus egal wieviel Mietparteien darin wohnen.
Gehört deinem Großvater?
Manchmal vergißt man im laufe eines Threads auch was, entschuldige bitte.

Klar das du das nicht versteht kannst, "alle" ist da falsch, da sollte alleine stehen. Weil wie willst alleine wo die Pegel überprüfen?
Und, auch das Spektrum scheint zu beweisen, der HAV scheint nicht ursächlich zu sein.
Und da sind wir wieder beim Upstream und dessen Pegel.
Die Ursache dafür muß nicht in der Hausanlage liegen.
Also, mach das was du vor hast, laß den HAV in Ruhe, danach sehen wir weiter.

Und auch, deaktiviere DVB-C und schau dir dann die Werte fürs Internet an. Mal sehen was sich daraus ergibt.

mfg peter
Hallo Peter,

zu 3sat HD kann ich dir leider nur soviel sagen, dass dieser Sender beim letzten Suchlauf gar nicht erst gefunden wurde.
Scheint also die gleichen Probleme wie ProSiebenMaxx zu haben: entweder gar nicht gefunden oder gefunden mit mieser Qualität anschließend.

Ja, gehört meinem Großvater.

Ich bin morgen nicht alleine, mein Vater und ein Kollege kommen vorbei.
Den HAV lass ich erst mal komplett außen vor.

DVB-C hab ich heute Morgen deaktiviert.
Ich nehme an, dich interessieren wieder diese Werte:
1.png
2.png
3.png
Danke & Gruß
Sven
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Flole hat geschrieben:
25.06.2020, 21:50
Von den Werten her würde ich auf ein beschädigtes Kabel tippen das jetzt plötzlich kapazitive Eigenschaften hat oder mit dem du einen Saugkreis gebaut hast. Im unteren Bereich sieht man das ganz deutlich, dann kommt ja ne ganze Zeit lang keine Sender (das ist ein Internet Bereich) und dann ist es relativ normal aber mit schwachem SNR. Falls es das nicht sein sollte (im Prinzip müsstest du jetzt mit der Fritzbox als Messgerät bewaffnet mal immer weiter in Richtung Übergabepunkt gehen und schauen wann die Störung erstmalig auftritt), würde ich die Entzerrung so optimieren das es alles schön grade ist und dann (wenn man sicherstellt das es überall sonst ein niedrigerer Pegel ist) bis fast ganz an den oberen Normbereich gehen.
Mein BCT950 funktioniert schon nicht mehr am Anschluss, der am nächsten am Übergabepunkt ist (Wohnzimmer meiner Großeltern).
Meine Fritzbox kann ich nur an meinen 3 Anschlüssen anschließen. In den anderen Wohnungen sind keine Multimedia-Dosen verbaut, da dort auch kein Internet vorhanden ist.
Kann ja durchaus sein, dass Kabel/Stecker/Verteiler durch den Salpeter beschädigt wurden. Das muss aber theoretisch direkt nach dem Übergabepunkt sein, im späteren Verlauf haben die Kabel keinen Kontakt mehr zum Mauerwerk.

Den Rest verstehe ich leider nicht. Da hättest du mir auch auf chinesisch antworten können.

Peter65
Insider
Beiträge: 9193
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Peter65 »

@Wolfpack78: Danke, ja ist durchaus interessant.
Weil jetzt auch Frequenzen im Bereich von 138 bis 162 Mhz zu sehen sind.

Was 3sat HD angeht, der ist auch auch auf der Frequenz von Pro Sieben Maxx, deswegen die Frage.

Was @Flole mit dem SNR anspricht, jupp das fällt auf, auch wenns niedriger als -33,1dB ist das in der Norm, von daher mehr oder weniger in Ordnung. Aber ne Ursache hat das wenn da einzelne Kanäle derartig auffallen.
Und, ja mach was du vorhast mit Stecker, Kabel, Verteiler, die Pegel die von HAV geliefert werden sind in Ordnung.

Naja mit der FritzBox als Meßinstrument würd ich auch nicht rum rennen wollen, auch wenn ein geeigneter IEC auf F Adapter da helfen könnte, betreffs TV.
Entzerrung, damit ist gemeint das die normalerweise vorhandene Schräglage (niedrigere Frequenzen haben einen höheren Pegel als höhere Frequenzen) über einen Stellregler im HAV ausgeglichen werden kann, so das alle Pegel ungefähr die gleiche Stärke haben. Ausnahme 122 und 610 Mhz, die sind QAM64 moduliert dadurch haben die sozusagen von Hause aus einen niedrigeren Pegel als QAM256 modulierte Frequenzen.

Die Frage nach dem Hausbesitzer, dürfte im Normalfall nicht Besitzer des Hauses für den Zustand verantwortlich sein? Dazu kommt normalerweise gehört die Hausanlage betreffs Kabel TV auch dem Hausbesitzer, in Unkenntnis eventuell vorhandener Verträge dazu, ich würd meinen für die Abstellung der genannten Problematik (Salpeter) seid ihr verantwortlich.
Allerdings, das Kabel zwischen HÜP (Hausübergabepunkt) und dem HAV, das laßt in Ruhe, am HÜP dürft ihr nicht "basteln".

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz LaborOS), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Wolfpack78
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 15.09.2013, 13:37

Re: [VFKD] Plötzlich Probleme mit Panasonic-Receivern

Beitrag von Wolfpack78 »

Klar, normalerweise ist der Hausbesitzer dafür zuständig.
Aber das ist ja mein Opa und der ist 90 Jahre alt und der kann das alles überhaupt nicht mehr regeln wenn du verstehst, was ich meine.
Der kann das alles auch gar nicht mehr verstehen, sein Fernsehen geht ja...

Auch beim Salpeter, klar. Als das vor ca. 15 Jahren von Kabel Deutschland so gemacht wurde, hätte man direkt sagen müssen, dass das so nicht in Ordnung ist.
Ich habe damals noch gar nicht hier gewohnt, mein Vater war auch nicht dabei und dann ist das Ganze in Vergessenheit gelandet bzw. war mir gar nicht bewusst...

Den HÜP und das dazugehörige Kabel lassen wir definitiv in Ruhe.
Ich habe mir auch wieder überlegt, dass ich am HAV gar nix mache auch wenn das Kabel-/Stecker-/Verteilerwechseln nix bringt.
Der Grund dafür ist, dass ich gelesen habe, dass im offiziellen Vodafone-Forum das Problem mit nur 1 Kanal beim Upstream bereits mehrfach gemeldet wurde und auch tatsächlich von den Moderatoren als Problem anerkannt wurde und ein Techniker geschickt wurde, der das Problem dann auch gelöst hat. Soweit ich das gesehen habe, wird dann sowieso ein neues Einpegeln gemacht. Das wiederum könnte dann ja auch wieder mein eigentliches Problem lösen. Bedeutet, dass ich bei einem Misserfolg morgen definitiv das Problem mit nur 1 Kanal im offiziellen Forum posten werde und evtl. auch dann wenn mein Receiver-Problem morgen gelöst ist. Der Grund dafür ist, dass ich wahrscheinlich mindestens bis Ende des Jahres im Home Office bin und dann brauch ich bei meinem Internet ein "gutes Gefühl".
Das scheint jedenfalls viel besser zu klappen als die Technik-Hotline. Ich ärgere mich heute, dass ich mir nicht den Namen des Mitarbeiters gemerkt habe. Das war nämlich auf gut Deutsch ein ahnungsloses und zusätzlich unfreundliches A...h, was eine schlimme Kombination ist.

Ich melde mich morgen und schreibe, wie es gelaufen ist.