Bayerische Lokalsender ab 01.07. nur noch auf einem Transponder

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen, die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
robert_s
Insider
Beiträge: 5673
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Bayerische Lokalsender ab 01.07. nur noch auf einem Transponder

Beitrag von robert_s »

GLS hat geschrieben: 22.05.2021, 12:32 Falsch, alleine schon wegen der Inhalte, die es nur im Rundfunk, aber nicht im Netz gibt. Hör endlich damit auf, den Rundfunk zu verteufeln. Wir brauchen Rundfunk und Internet und keines kann das jeweils andere vollständig ersetzen.
Im Präsenz ist das schon richtig, aber eben nur eine Momentaufnahme. Rundfunk wird obsolet, das ist klar.
GLS hat geschrieben: 22.05.2021, 12:32 Du verstehst mein Argument nicht. Es geht darum, dass du für den Download bzw. Empfang von Internet-Streams selbst zahlen musst, während die FTA-Ausstrahlung über DVB-S kostenfrei ist.
Nein, ist sie definitiv nicht. Und am Ende muss immer der Zuschauer irgendwie dafür aufkommen, sonst würde das keiner machen. Ob nun aus Rundfunkgebühren, Abokosten, mit den Produkten, die man kauft, mit den Kabelgebühren - oder eben mit dem Internettarif - ist doch einerlei.
GLS hat geschrieben: 22.05.2021, 12:32 Internet-Videostreams belasten das Netz ungemein, fressen irre Strom und zwingen die Anbieter dazu, das Netz ständig aufzurüsten,
Das ist alles geradezu lächerlich im Vergleich zu dem Aufwand, einen Satelliten zu entwerfen, bauen, ins All zu schießen, dort ständig nachzusteuern, und das Signal hinzuschicken. Da fände ich tatsächlich mal eine Rechnung interessant, welchen Stromaufwand man hat, einen Lokalsender ins All zu senden vs. den zum Internetabruf bereitzustellen. Natürlich geteilt durch die Zuschauerzahl.
GLS hat geschrieben: 22.05.2021, 12:32 was letztlich über die Internetgebühren wieder reingeholt werden muss. Mehr noch: Für die vielen Videostreams brauchst du eine schnellere Leitung als jemand, der hauptsächlich DVB nutzt. Mir reicht meine 50-Mbit/s-Leitung völlig aus, da komme ich noch relativ günstig weg - und Sat ist eben umsonst. :wink:
In der Umweltbilanz dürfte es aber eher günstiger sein, einen schnelleren Internettarif zu nehmen und dafür auf einen Satellitentransponder zu verzichten.
Karl.
Insider
Beiträge: 3517
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Bayerische Lokalsender ab 01.07. nur noch auf einem Transponder

Beitrag von Karl. »

robert_s hat geschrieben: 22.05.2021, 13:45
GLS hat geschrieben: 22.05.2021, 12:32 Du verstehst mein Argument nicht. Es geht darum, dass du für den Download bzw. Empfang von Internet-Streams selbst zahlen musst, während die FTA-Ausstrahlung über DVB-S kostenfrei ist.
Nein, ist sie definitiv nicht. Und am Ende muss immer der Zuschauer irgendwie dafür aufkommen, sonst würde das keiner machen. Ob nun aus Rundfunkgebühren, Abokosten, mit den Produkten, die man kauft, mit den Kabelgebühren - oder eben mit dem Internettarif - ist doch einerlei.
Warum muss ich eigentlich den Kabelanschluss zahlen, ich zahle doch (theoretisch) die GEZ und davon bekommt Vodafone einen Teil ab?

Auf der anderen Seite baut und wartet sich ne SAT oder DVB-T Anlage auch nicht kostenfrei
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 11815
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Bayerische Lokalsender ab 01.07. nur noch auf einem Transponder

Beitrag von spooky »

Die Diskussion wieso, weshalb warum man nich etwas bezahlen muß, ist hier überflüssig und da schon wieder ein Thread gekapert wird, ist hier zu.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable