Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen, die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Insider
Beiträge: 4450
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von Flole »

Ich kenne nun natürlich nicht alle Verträge die irgendjemand mit Vodafone hat (alle kennt wohl niemand) und kann damit nur für meine sprechen, und da ist eine vorzeitige Kündigung nicht vorgesehen. Ich bin mir sicher das wird auch kein Einzelfall sein. Das einzige was sich in den letzten Jahren geändert hat ist das eher Verträge mit Einzelinkasso angeboten wurden.
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 11359
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von spooky »

https://www.heise.de/news/TKG-Novelle-Z ... 91996.html

Quelle: heise.de

Jetzt müssen nur noch Bundestag und Bundesrat entscheiden.
Ich weiß persönlich nicht, ob ich das gut finde oder nicht. Zumindest was die Kabelgebühr und die Nebenkosten anbelangt.
Technisch gesehen würde ich mich für MagentaTV entscheiden, aber nur DSL 16 von T möglich.
Das OTT Angebot ist das beste was ich bisher gesehen habe, darf aber nicht jede Sendung im PayTV aufgenommen werden bzw. jeder PayTV Sender erlaubt Aufnahmen. Dazu sind bis zu 50 Stunden Aufnahmen ein Witz.

Waipu.tv ja, wäre eine Alternative. Aber nur NDR HH und größtenteils fehlen einige PayTV Sender die mir fehlen würden.

Das ganze wird spannend.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
Karl.
Insider
Beiträge: 2132
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von Karl. »

Ich gehe davon aus, dass das dem Wettbewerb nicht wirklich einen deutlichen Schubs geben kann, erstmal gibt es ja noch die Restlaufzeit der MNV und auch MNV mit Einzelinkasso.
Benutzeravatar
Luedenscheid
Kabelfreak
Beiträge: 1219
Registriert: 18.04.2008, 17:00
Wohnort: Berlin

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von Luedenscheid »

Karl. hat geschrieben: 17.12.2020, 15:58 Ich gehe davon aus, dass das dem Wettbewerb nicht wirklich einen deutlichen Schubs geben kann...
Wie auch? Ich persönlich habe die Befürchtung, das es in Zukunft teurer wird über Kabel TV zu schauen? Freien Wettbewerb gäbe es doch nur
wenn es in jedem Haus Übergabepunkte von zwei oder drei regionalen Kabelprovidern, sowie eine frei zugängliche Satellitenanlage gibt.
Das würde aber größere Investitionen seitens des Vermieters voraussetzen die dann wiederum von allen Mietern refinanziert werden müssen! :wink:
Auch wird kein Provider seine Leitung kostenlos in Häuser legen, um später dort vielleicht nicht einen Kunden zu generieren?

Mich ärgert es im Moment sehr, das den Kunden in vielen Medien suggeriert wird, es könnte nach der Verabschiedung des Gesetzes preiswerter
werden und der Kunde hätte die freie Wahl beim Kabel-TV! :streber:
Mann wird, wie jetzt schon mit Einzelvertrag nur vor der Wahl stehen: Kabelanschluss ja / nein ? Mehr Freiheit wird es nicht geben. :wink:
________
Panasonic TX-65FZW804 OLED,
Panasonic DP-UB824,
YAMAHA RX-A2050,
VU+Ultimo 4K 1xDVB-C FBC /1xDVB-C/T2 Dual Hybrid Tuner
DM 8000 HD,
Apple TV 4K,
Kabel Premium Total,
Sky Entertainment + Film + Sport + HD
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 652
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

doch, der Kunde hat dann die Wahl, IP-TV zu nutzen ;)
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 11359
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von spooky »

Die hat er vorher auch schon...
Das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung:
Ich bemerke ja eh nicht, dass ich Kabelgebühren bezahle, da es über die Nebenkosten abgerechnet wird.

Mich würde auch nicht wundern, wenn dann in Zukunft sowas wie Wartung für BK Netz dann in den Nebenkosten steht... oder ähnliches
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
Karl.
Insider
Beiträge: 2132
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von Karl. »

Tom_123 hat geschrieben: 18.12.2020, 10:21 doch, der Kunde hat dann die Wahl, IP-TV zu nutzen ;)
Wo denn schnelles Internet bezahlbar ist.
Thorror
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 23.12.2011, 11:48

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von Thorror »

spooky hat geschrieben: 18.12.2020, 10:35 Die hat er vorher auch schon...
Das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung:
Ich bemerke ja eh nicht, dass ich Kabelgebühren bezahle, da es über die Nebenkosten abgerechnet wird.
Und das sehen eben viele auch anders. Ich muss die Kabelgebühren zwangsweise für die Studentenbude meines Stiefsohnes bezahlen, obwohl er überhaupt kein Fernseher hat. GEZ darf man schon bezahlen, da brauche ich auch noch nicht die Kabelgebühren dazu. UNd ich lese Nebenkostenabrechnungen, dafür hätte man schön essen gehen können oder ihm lieber davon ein Netflix Abo zahlen
UNd ich wohne auch in einem Mehrfamilienhaus mit 7 Parteien, wo ich damals auch diese Zwangskabelgebühren als Eigentümer mitverhindert habe. Der HÜP gehört Vodafone (zumindest steht Vodafone drauf und keiner darf ran). UNd Wartung für das BK Netz haben wir nie bezahlt
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 11359
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von spooky »

Für 10€ schön essen gehen?
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1117
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: Politik will Kabelgebühren aus Mietnebenkosten streichen

Beitrag von nauke100 »

Döner :streber: zum Abholen und auftauen :D
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage