Internet für die Katz(e)

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
Wurzelzwerg
Fortgeschrittener
Beiträge: 319
Registriert: 23.08.2016, 07:48

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von Wurzelzwerg »

NoNewbie hat geschrieben: 12.07.2021, 11:32 Solche Machenschaften gehören rechtskräftig abgeurteilt und nicht auf Kulanz beendet.
Denn nur durch rechtskräftige Urteile wird man auf Dauer diese Machenschaften unterbinden können.
Betrug ist bereits strafbar und trotzdem machen es einige Menschen. Viele versuchen es auch nur und scheitern dabei direkt. Solche Menschen wird es immer geben, daran ändern auch Millionen Urteile nix.

Vodafone macht mit Sicherheit klare Vorgaben für die Arbeit, aber ob man die befolgt, entscheidet immer der einzelne Mensch.
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von Kurt W »

Ja, aber wenn man das alles so verfolgt, ist es bei VF schon merklich auffällig, das hier, sagen wir mal so, viele Verträge nicht so ganz sauber zustande kommen.

Klar sind es meistens freie Mitarbeiter, aber es liegt halt auch daran, wie VF hier bei einem Fehlverhalten reagiert. Ich könnte mir vorstellen, das hier nicht so rigoros vorgegangen wird, sonst würde es ja nicht so viele Fälle geben.

Und es sind da ja auch teilweise die Hotline Mitarbeiter nicht ganz unverfroren um bei einem normalen Anruf auch schon mal, einfach einen Auftrag zu generieren.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1798
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von NoNewbie »

Wenn der Verkaufsdruck auch eben auch auf die technischen Abteilungen mit Sollquote aufgebaut wird, dann ist das Problem vorprogrammiert.
Da sollst du dem Neukunden gleich mal sagen, das er zusätzlich zu seinem gerade gebuchten Tarif, noch dies oder das benötigt.
Oder eben bei TV-Störungen ohne Giga-Box wird dem Kunden quasi eingeredet, dass der bisherige Reciver der Vodafone beim Kunden zu alt ist und er einen Neuen braucht.
Da könnte ich noch mehr Beispiele aufzählen, wo den Kunden was aufgetischt wird.
z.B dass im Seniorenheim alle mit einmal einen Internetanschluss auf dem Zimmer brauchen, weil alle die Giga-Box benötigen um weiterhin fernsehen zu können.
Den Aufschrei der Angehörigen höre ich bis heute noch.
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von Kurt W »

Das Problem liegt einfach daran, das die Mitarbeiter ein sehr geringes Grundeinkommen bekommen und das natürlich mittels Verkaufsprovisionen aufbessern wollen. Die freien Mitarbeiter leben ja nur von der Provision.

Da sollte man einfach mal ansetzen. Solange aber alles auf Provisionsbasis läuft, ist klar, das hier dann teilweise mit allen Mitteln versucht wird einen Vertrag anzubringen. Jemand der auf Provisionsbasis arbeitet, gibt in den wenigsten Fällen eine sachliche Auskunft oder Beratung. Der will den Vertrag mit der besten Provision verkaufen.

Meiner Meinung nach, gehörten solchen Mitarbeitern, die solche Verträge einem unterschieben, sofort fristlos gekündigt und bei den freien Mitarbeitern, die Zusammenarbeit sofort beendet. Aber ich habe so die Vermutung, dass das eben nicht der Fall ist.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13944
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von VBE-Berlin »

Die Kollegin, die das 2019 verzapft hat, wurde vor über 1,5 Jahren seitens Vodafone gekündigt.

Warum die Verbraucherzentrale Bremen solche Fälle in der Presse lanciert, ohne auf das das Datum zu verweisen, ist mir allerdings unklar.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13944
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von VBE-Berlin »

Kurt W hat geschrieben: 12.07.2021, 16:18 Jemand der auf Provisionsbasis arbeitet, gibt in den wenigsten Fällen eine sachliche Auskunft oder Beratung. Der will den Vertrag mit der besten Provision verkaufen.
Ich glaube, Du hast so noch nie langfristig gearbeitet.
Wer kommt nochmals zu Dir, wenn er solch eine Beratung feststellt?

Die von Dir genannte Arbeitsweise kann man nur anwenden, wenn man für eine Firma nur kurzfristig tätig sein will und dann etwas anderes vermarktet.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg

Re: Internet für die Katz(e)

Beitrag von Kurt W »

@VBE

Das ist ja gerade das Problem, das solche Mitarbeiter nie lange dabei sind. Die wollen kassieren was möglich ist und sind dann wieder weg. Sind doch in den allermeisten Fällen überhaupt keine Fachkräfte, sondern angelernte die mittels Crash Kurs eingeführt werden.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (OS 7.28) - 2x Huawei WIFI AX3 Quad Core - Amazon Firestick 4K -- waipu.tv - Paket Perfekt - Disney+