Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Der Platz für allgemeine Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone allgemein zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1085
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von Johut »

ADSL, DSL oder VDSL kann der Übertragung via Kabelanschluss nicht das Wasser reichen. Die Übertragung via Koax-Glasfaser ist technisch z. Zt. das Beste und Schnellste! Die Telefonleitung mit Litze, teilweise noch aus den Nachkriegsjahren ist hierfür nicht konzipiert und gut genug abgeschirmt.
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 11676
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von spooky »

Es geht um den Rück-/Ausblick von VF... welcher Provider etc besser ist oder welche Technik... hat hier nicht viel zu suchen
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1085
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von Johut »

ok, spooky.

Ist schon bekannt was auf der von Sky geräumten Frequenz 370 Mhz kommt oder wird diese auch fürs Internet geopfert?
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 31940
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von twen-fm »

Es ist überhaupt nichts bekannt.
Keine Signatur mehr!
goscho
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: 22.05.2010, 16:25
Wohnort: Leinefelde

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von goscho »

Johut hat geschrieben: 03.01.2021, 14:12 ADSL, DSL oder VDSL kann der Übertragung via Kabelanschluss nicht das Wasser reichen. Die Übertragung via Koax-Glasfaser ist technisch z. Zt. das Beste und Schnellste! Die Telefonleitung mit Litze, teilweise noch aus den Nachkriegsjahren ist hierfür nicht konzipiert und gut genug abgeschirmt.
Was nützt das, wenn der achso tolle Koax-Anschluss sehr häufig nicht funktioniert?
Genau - gar nix. :(

Ich habe mir das jetzt ein paar Jahre angetan. Es geht mir und meinen Kunden nicht um Multigigabit-Geschwindigkeiten, sondern um Zuverlässigkeit und schnellen Upload.
Ein 100/40 VDSL-Business-Anschluss von der Telekom ist für mich zwar fast doppelt so teuer, wie mein aktueller 200/50 Business-Kabelanschluss (Giga-Kombi usw.), wird aber aller Voraussicht nach die einzige Alternative für mich sein.
FTTH/FTTB ist in meinem Bereich noch nicht verfügbar.

BTW: Der superschnelle Kabelanschluss bringt den meisten auch nix. Kabel ist - wie man allgemein weiß - ein shared Medium, welches von Vodafone gnadenlos überbucht wird. Wenn also mal viele Leute am selben Anschluss ihre Leitung ausnutzen möchten, bleibt ihnen dann oftmals nur ein Bruchteil, manchmal wenige Mbit, die nichtmal für einen HD-Film reichen.
DarkStar
Insider
Beiträge: 8389
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von DarkStar »

goscho hat geschrieben: 03.01.2021, 17:20
Johut hat geschrieben: 03.01.2021, 14:12 BTW: Der superschnelle Kabelanschluss bringt den meisten auch nix. Kabel ist - wie man allgemein weiß - ein shared Medium, welches von Vodafone gnadenlos überbucht wird. Wenn also mal viele Leute am selben Anschluss ihre Leitung ausnutzen möchten, bleibt ihnen dann oftmals nur ein Bruchteil, manchmal wenige Mbit, die nichtmal für einen HD-Film reichen.

Jeder Internetanschluss ist ein Shared Medium, aber das weiß du ja sicherlich. VDSL kann Abends genauso einbrechen wie ein Docsis Anschluss.
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1085
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von Johut »

Dosic 4.0 schon voll in der Planung.

Näheres siehe hier:

https://www.digitalfernsehen.de/news/te ... en-561707/
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 200
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von Edd1ng »

4.0 is ne ganz andere Hausnummer wie 3.1

3.1 kannst du einfach aufschalten und fertig, bei 4.0 sind Modernisierungen in der NE3 nötig.
Neben den Nodes und Verstärkern, dann die alten abzweiger unter der Strasse die die hohen frequenzen nicht durchlassen.
Und die Maroden inhouse-verkabelungen, oft fraglich ist ob man die modernisieren kann.. bis 1.8Ghz kommen da auch nochmal potenzielle einstrahlungsquellen hinzu.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 275
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von SenfKabelHer »

Rückwegstörer sind erstens oft irrelevant und nur für Neugierige überhaupt im Menü der Modems zu erkennen, nicht in der täglichen Nutzung und dominieren zweitens die Foren, weil Vodafone in Deutschland über 8 Millionen (!) Kabelinternetkunden hat und wenn auch nur ein winziger Teil davon nennenswerte Störungen hat wirst du tausende Einzelpersonen sehen die sich in Foren verteilen, Rat suchend oder dem Zorn Ausdruck verleihend.

Ich persönlich hoffe eher, dass man das mit Docsis 3.1 langfristig weg engineered und es damit, abgesehen vom extremen Einzelfall, irrelevant wird. Und diese Einzelfälle hast du immer wo Gremlins in der Technik sitzen und es langwierig wird.
Wird's garantiert auch gefühlt massenhaft in Foren geben wenj erstmal 8 Millionen Haushalte ftth haben. Da kann durch falsche Installation, Schäden im Betrieb oder Pfusch durch Anlieger auch mit der Zeit alles mögliche an Störungen auftreten. In der Theorie ist Docsis schließlich auch eine perfekte Technologie ohne Störungen. Man muss alles nur groß genug skalieren und jeder noch so seltene Fehler wird sich entsprechend häufig zeigen.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 275
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Rückblick 2020 / Ausblick auf 2021

Beitrag von SenfKabelHer »

Edd1ng hat geschrieben: 05.01.2021, 16:39 4.0 is ne ganz andere Hausnummer wie 3.1

3.1 kannst du einfach aufschalten und fertig, bei 4.0 sind Modernisierungen in der NE3 nötig.
Neben den Nodes und Verstärkern, dann die alten abzweiger unter der Strasse die die hohen frequenzen nicht durchlassen.
Und die Maroden inhouse-verkabelungen, oft fraglich ist ob man die modernisieren kann.. bis 1.8Ghz kommen da auch nochmal potenzielle einstrahlungsquellen hinzu.
Durch die Nutzung des Koaxialnetzes für Ethernet on top, für nodes, glaube ich, dass kleine Segmente eine ganz große Rolle spielen werden. In diesem Jahrzehnt wird das Kabelnetz im Spotlight stehen. Es sind keinerlei Anwendungen auch nur für early adopter am Horizont für die das auf Ebene der Privatkunden nicht ausreicht auf viele Jahre, wenn man ganz nüchtern Bitraten umrechnet und subsumiert.
Und bis das mal anders ist, man wird sehen. Ich meine man dachte mal, dass bei ADSL2+ Ende ist. Und solange niemand das Gigabit per Glasfaser für 40€ anbietet bei 0€ Anschlussgebühr empfinden die meisten Leute auch keinerlei Verlustschmerz bzgl. ftth.