Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4926
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von GLS »

Vodafone will anscheinend Liberty übernehmen! :shock:

http://www.faz.net/agenturmeldungen/unt ... 48623.html

Warum auch nicht? Sind ja nur lächerliche 72,7 Mrd. Dollar. :augendreh:

Sollte das durchgehen, hätte das für den deutschen Kabelmarkt gravierende Konsequenzen: Entweder wären alle 9 Kabelregionen wieder vereinigt (diesmal nicht bei der Telekom, sondern beim größten Konkurrenten) oder das Kartellamt zwingt Liberty bzw. Vodafone dazu, Unitymedia und Kabel BW an eine Drittfirma zu verkaufen...

Die Frage ist nur, ist das Bundeskartellamt überhaupt zuständig, wenn es hier um einen Deal zwischen einem britischen und einem US-amerikanischen Unternehmen geht?
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30645
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von twen-fm »

Gute Frage. :suspekt:
Keine Signatur mehr!

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24175
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von Heiner »

Hoffentlich nicht. Ich seh Arbeit. :roll:
TV: Vodafone West (Allstars + HD-Option), waipu.tv Comfort, DVB-T2 HD (FTA)
Radio: Vodafone West (analog + digital), DAB+, UKW terrestrisch
Internet/Telefon: Vodafone West (2play FLY 400 mit Komfortoption / FritzBox 6490 Cable), Vodafone mobil (Red XS Gigakombi Unity, Red+ Partnerkarte)
Streaming: Netflix, Disney+

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30645
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von twen-fm »

Realistisch gesehen wird das Bundeskartellamt keiner Fusion/dem Kauf zustimmen. Aber: Falls die Europäische Kommission dafür zuständig sein sollte, könnte es durchaus zu einer Zustimmung kommen.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4926
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von GLS »

Nun heizt ein Analysten-Bericht von Bloomberg die Gerüchteküche weiter an. Demnach sei es für beide Firmen das Beste, den Konkurrenzkampf im europäischen Telekommunikations- und Kabelmarkt aufzugeben und eine Fusion anzustreben:
The companies were among large cable and phone operators that gobbled up smaller players in more than $200 billion of European deals since 2011 to gain customers and market share. A merger of Vodafone and Liberty would be the next logical step, according to Bank of America Corp.
Im Moment sei der Preis, den Malone verlangt, noch zu hoch, aber das könne sich ändern, so die Meinung der Marktbeobachter.
Dass es Vodafone speziell auf UMKBW abgesehen hat, macht dieser Satz deutlich:
Vodafone, valued at $87 billion, is particularly interested in Liberty’s German unit, Unitymedia KabelBW, another person with knowledge of the company’s plans said.
Unten heißt es weiter:
The deal also would increase the companies’ reach in Germany, where Vodafone and Liberty’s assets are limited to regional coverage [...]. For Liberty, now may be an opportune time to sell to Vodafone, before the wireless giant moves ahead with its investment plans, they wrote.
Nicht so ganz schlau werde ich aus diesem Satz bzgl. der Kartellbehörden:
While European Union regulators are encouraging companies to create networks that span the continent, they haven’t been as accepting of bids that merge networks within countries, leaving acquirers such as Vodafone with fewer places to go, Marsch said.
Heißt das, die EU-Behörden akzeptieren keine Fusionen auf nationaler Ebene, aber wenn z. B. Vodafone die Muttergesellschaft Liberty kauft, würde es geduldet, weil ein europaweites Netz entstünde? :confused:

Der vollständige Artikel ist hier zu lesen: http://www.bloomberg.com/news/2014-09-1 ... l-m-a.html

HTW89 hat geschrieben:Hoffentlich nicht. Ich seh Arbeit. :roll:
Weshalb? Die Belegungen würden wir eh erst einbauen, wenn sie vereinheitlicht sind. Und nebenbei wäre unser leidiges Problem mit DVB Central endgültig vom Tisch. Besser, Vodafone kauft Liberty als umgekehrt. :wink:
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13466
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von berlin69er »

Vodafone geht's aber "null" ums TV Geschäft, dass haben wir jetzt auch bei KDG feststellen müssen... :evil:
Ich vermute man will sich, so weit wie es eben geht, vom (V)DSL Netz trennen und voll auf Kabelinet setzen, um von der Telekom unabhängig zu sein. Nur eben dann bundesweit, statt nur im KDG Einzugsgebiet.
Interessant wäre dann noch zu wissen, was mit Kabel BW passiert? Sollte diese Ünernahme nicht rückgängig gemacht werden?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4926
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von GLS »

berlin69er hat geschrieben:Vodafone geht's aber "null" ums TV Geschäft, dass haben wir jetzt auch bei KDG feststellen müssen... :evil:
Es gab aber schon zumindest zwei Verbesserungen: Die ÖR in HD und in Südbayern ORF digital. Zwar glaube ich auch, dass das eher dem Druck der WBGs zuzuschreiben ist als dem neuen Eigentümer, aber wer weiß das schon genau.
Ich vermute man will sich, so weit wie es eben geht, vom (V)DSL Netz trennen und voll auf Kabelinet setzen, um von der Telekom unabhängig zu sein. Nur eben dann bundesweit, statt nur im KDG Einzugsgebiet.
Ja, davon kann man ausgehen. Internet wird halt immer wichtiger. Aber auch beim TV vermute ich mal, dass Vodafone IPTV einstellen wird, sobald sie auch NRW, Hessen und BW über Kabel versorgen können. Für die paar unverkabelten Kunden, die es dann vielleicht noch gibt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, eine IPTV-Infrastruktur aufrecht zu erhalten.
Interessant wäre dann noch zu wissen, was mit Kabel BW passiert? Sollte diese Ünernahme nicht rückgängig gemacht werden?
Ach wo: Die tanzen einfach noch mal beim Kartellamt an und manchen noch ein paar Zugeständnisse, dann hat sich das. Dass Unitymedia Kabel BW wieder aufgespalten wird, glaubt wohl nicht mal die Telekom. Das wäre ja auch der größte Treppenwitz der Kabelgeschichte. :wink:


Apropos Zugeständnisse: Sollten VF und Liberty in irgendeiner Weise fusionieren oder der eine den anderen aufkaufen, dann dürfen sich die Kartellbehörden schonmal ein umfangreiches Paket überlegen. Das mindeste, was mir einfallen würde, wären Sonderkündigungsrechte sämtlicher TV-Kunden (evtl. auch Internet-Kunden), der endgültige Verzicht auf Einspeisegebühren bei Must-carry-Programmen und damit einhergehend Verbot der Qualitätsverschlechterung durch den Netzbetreiber und Einspeisung aller ÖR-HDs in allen 9 Kabelregionen. Da gibt's sicher noch weitere Vorschläge. :naughty:
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30645
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von twen-fm »

berlin69er hat geschrieben:Vodafone geht's aber "null" ums TV Geschäft, dass haben wir jetzt auch bei KDG feststellen müssen... :evil:
Ich vermute man will sich, so weit wie es eben geht, vom (V)DSL Netz trennen und voll auf Kabelinet setzen, um von der Telekom unabhängig zu sein. Nur eben dann bundesweit, statt nur im KDG Einzugsgebiet.
Interessant wäre dann noch zu wissen, was mit Kabel BW passiert? Sollte diese Ünernahme nicht rückgängig gemacht werden?
1. In der Tat. Es ist nicht zu übersehen, das sich fast nichts gebessert hat. Und warum? Weil immer noch die selben Herrschaften bei der KDG das Sagen haben und die Vodafone Führung an einen vernünftigen Ausbau des TV Angebotes überhaupt nicht interessiert ist.

2. Die Vermutung ist richtig, denen (also den VF Oberen) geht es nur noch darum und um nichts anderes. TV und Radio sind nur ein einziges hinderniß, was nicht von heute auf morgen entfernt und abgebaut werden kann. Denn würde Vodafone komplett freie Hand an das Kabelnetz haben, würde dieses um 360 Grad gedreht werden und vollkommen anders aussehen als heutzutage. Und da brauche ich sicher nicht die Meinung irgendwelcher Analysten zu hören, sondern das sagt mir mein gesunder Menschenverstand.

3. Davon ist im Moment nichts zu hören. Keine Ahnung, wie es da weitergehen soll.
GLS hat geschrieben: Es gab aber schon zumindest zwei Verbesserungen: Die ÖR in HD und in Südbayern ORF digital. Zwar glaube ich auch, dass das eher dem Druck der WBGs zuzuschreiben ist als dem neuen Eigentümer, aber wer weiß das schon genau.

Ja, davon kann man ausgehen. Internet wird halt immer wichtiger. Aber auch beim TV vermute ich mal, dass Vodafone IPTV einstellen wird, sobald sie auch NRW, Hessen und BW über Kabel versorgen können. Für die paar unverkabelten Kunden, die es dann vielleicht noch gibt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, eine IPTV-Infrastruktur aufrecht zu erhalten.

Ach wo: Die tanzen einfach noch mal beim Kartellamt an und manchen noch ein paar Zugeständnisse, dann hat sich das. Dass Unitymedia Kabel BW wieder aufgespalten wird, glaubt wohl nicht mal die Telekom. Das wäre ja auch der größte Treppenwitz der Kabelgeschichte. :wink:

Apropos Zugeständnisse: Sollten VF und Liberty in irgendeiner Weise fusionieren oder der eine den anderen aufkaufen, dann dürfen sich die Kartellbehörden schonmal ein umfangreiches Paket überlegen. Das mindeste, was mir einfallen würde, wären Sonderkündigungsrechte sämtlicher TV-Kunden (evtl. auch Internet-Kunden), der endgültige Verzicht auf Einspeisegebühren bei Must-carry-Programmen und damit einhergehend Verbot der Qualitätsverschlechterung durch den Netzbetreiber und Einspeisung aller ÖR-HDs in allen 9 Kabelregionen. Da gibt's sicher noch weitere Vorschläge. :naughty:
1. Ich würde einzig und allein vom massiven Druck der WBG ausgehen und nicht von einen herzhaften und kundenfreundlichen Umdenken seitens der KDG.

2. Naja, ich würde nicht sagen das VF das Netz von Liberty einfach so übernehmen darf oder kann, da wird es massiven Widerstand von allen Seiten geben.

3. Davon gehe ich auch nicht aus, schließlich haben die vom Magenta Riesen absolut nichts davon und Kabelnetze einzuverleiben ist keine Sache von 5 Minuten.

4. Mindestens das was du sagst, dann müsste auch die Benachteiligung/Diskriminierung zur Einspeisung diverser Programme (die in der Vergangenheit und in letzter Zeit wieder vermehrt bekannt wurden) ebenfalls ein- für allemal aufhören, dann müsste das Angebot zumindest annähernd denjenigen über den Astra Satelliten entsprechen (außer den ausländischen Pay TV Programme, die hierzulande eh nicht abonniert werden können)...wenn ich sehe, was bei der KDG so alles noch fehlt, da ist massiv Luft nach oben offen.

Außerdem müsste auch endlich mal dieses umsägliche Timesharing der Vergangenheit angehören, denn wenn die KDG denkt weiterhin mit den WBG klare Sache zu machen, dann sollte das ganze gefälligst erledigt werden (ich weiß, die Kartellbehörden haben da wenig zu sagen, aber wer weiß... :roll: ), denn niemand wird freiwillig auf seine Schüssel verzichten wollen, wenn die Sender aus der Heimat nur stundenweise (oder sogar gar nicht) zu sehen sind!
Keine Signatur mehr!

mattb
Newbie
Beiträge: 75
Registriert: 21.05.2012, 22:31

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von mattb »

Die Strategie von Vodafone - so es denn eine gibt - wird immer undurchsichtiger. Noch im Frühjahr tönte man, überall wo es geht, die Kunden auf Kabel umzustellen. Aussagen wie "VF sagt sich von der Telekom los" waren zu lesen. Die Aussicht, als VF DSL Kunde früher oder später das Internet aus der Fernsehdose nehmen zu "müssen", haben mich damals in die Flucht getrieben.

Ein halbes Jahr später wird aus Düsseldorf gemeldet, VF baut seine VSDL Infrastruktur aus - und setzt wieder auf den ollen Klingeldraht, auf den man vorher geschimpft hat und geht in einen Markt zurück, mit dem man nur einige Monate vorher nichts mehr zu tun haben wollte.

Die Unternehmenspolitik bei VF scheint am besten mit dem alten Adenauer Satz zusammengefasst: "Was schert mich mein Geschwätz von gestern?". Dieser Hintergrundartikel gibt mal ein paar interessante Einblicke, was dort so abgeht.

Nach meiner Ansicht wäre VF gut beraten, mal eine klare Linie durchzuziehen und diese auch dem Kunden zu kommunizieren. Mir konnte im Frühjahr niemand zusichern, weiterhin DSL Kunde zu bleiben. Und auf einen schwankungsanfälligen Datendurchsatz, der vom Surfverhalten der anderen Kunden und damit vom Zufall abhängt, hatte ich keinen Bock.

Vielleicht bin ich da etwas konservativ - aber ich möchte bei einem Anbieter von Kommunikationsdienstleistung und Medienversorgung vor allem eins haben: Sicherheit! Aus diesem Grund hatte ich mich auch vom TV-Empfang via KD verabschiedet, als das unsägliche Theater um die ÖR nach einem Jahr kein Ende zu finden schien. Ein paar Wochen später kam KD mit der HD Einspeisung um die Kurve, wirft aber in der Folgezeit analoge Programm aus dem Netz. Nicht dass ich denen nachtrauere - es geht mir um den nicht vorhandenen roten Faden und das Gefühl, den ständig wechselnden Launen und Befindlichkeiten meines (Ex-)Anbieters ausgesetzt (gewesen) zu sein.

maniacintosh
Insider
Beiträge: 2047
Registriert: 22.06.2010, 19:27
Wohnort: Bremen

Re: Vodafone gründet neue Kabel-Sparte

Beitrag von maniacintosh »

Generell mach ein VDSL-Ausbau trotz Kabel durchaus Sinn. Vodafone möchte bundesweite anbieten können, dass Kabelnetz ist aber nicht flächendeckend verfügbar, selbst dort wo verkabelt ist, sind nicht alle Haushalte angeschlossen. Und dann haben wir da noch Hessen, NRW und BaWü, wo man aktuell eben auf den Klingeldraht setzen muss, da man dort kein Koax-Kabel hat.
Toshiba 40XV733G mit Smit CI+-Modul, Pace S HD501C mit 2 TB Festplatte, Vu+ Uno 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner (2TB Festplatte)
KDG G02 mit Kabel Premium Total, Sky Welt, Sky Film, Sky Sport, Sky Bundesliga und Sky HD
2x KDG G09 mit TV Basis HD