[VFKD] Upload wann und wie viel?

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West versorgten Orte siehe folgende Threads:


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von SenfKabelHer »

Diese Geschwindigkeit ist auch mit Docsis 3.1 überhaupt kein Problem, wobei Pyur ja eher langsam ausgebaut hat und sehr viel mit Wohnungsunternehmen zusammen arbeitet. Kann also durchaus ein fttb Tarif sein, dafür die besonders teuren und für die Bewohner unangenehmen letzten Meter in einem Wohnblock nicht auch noch per Glasfaser ausbauen zu müssen ist Koaxialkabel ja geradezu perfekt. Häufig scheuen Wohnungsunternehmen sowas wie der Teufel das Weihwasser weil bei neuen Leitungsverlegungen der Bestandsschutz beim Brandschutz auf Teilen der Gebäudetechnik verschwinden kann und dadurch eine Neuverlegung von Glasfaser in jede Wohneinheit, was schon aufwändig genug sein kann in so manchem Betonbau, einen ganzen Rattenschwanz nach sich ziehen kann.

Und ja, auch hier ist Vodafone eher hinten dran und erkennt das Potential hier nicht. In Wohnblöcken könnten die noch auf Jahrzehnte ein Monopol auf Gigabit haben. Pyur hat das kapiert. Habe Verwandtschaft in Dresden die damit sehr zufrieden ist, im Keller vom Block geht es von fttb auf Docsis. Die alten Koaxialkabel wurden aus den Rohren herausgezogen und durch neue ersetzt, neue Multimediadosen, usw. Dadurch auch keinerlei Störungen und 24/7/365 störungsfreies Internet. So macht Docsis Spaß.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von KDG-Techniker030 »

SenfKabelHer hat geschrieben: 28.03.2023, 11:27 . Habe Verwandtschaft in Dresden die damit sehr zufrieden ist, im Keller vom Block geht es von fttb auf Docsis. Die alten Koaxialkabel wurden aus den Rohren herausgezogen und durch neue ersetzt, neue Multimediadosen, usw. Dadurch auch keinerlei Störungen und 24/7/365 störungsfreies Internet. So macht Docsis Spaß.
Kann ich nur bestätigen TeleColumbus hat sich echt gemausert. Sämtliche Familienangehörige sind wenn verfügbar bei PYUR. Jeder !!!Treppenaufgang!!! seinen eigenen ISP inkl. eigenes Node.
UND ich habe gerade nochmal nachgefragt, vCMTS Harmonic Klapperatismus wird's bei denen nicht geben...
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 118
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von why_not »

KDG-Techniker030 hat geschrieben: 28.03.2023, 13:33 vCMTS Harmonic Klapperatismus wird's bei denen nicht geben...
Was wollen sie denn stattdessen machen?
Das die vCMTS Harmonic Sache ein kompletter griff ins Klo seitens Vodafone war hat wohl mittlerweile jeder der an so einem Müllkasten hängt mitbekommen, daher frag ich mich warum Vodafone damit weitermacht wenn die Konkurrenz ja scheinbar eine andere/bessere Lösung gefunden hat.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von SenfKabelHer »

Das Koaxialkabel hat halt die schöne Eigenschaft, dass das Spektrum ja nicht auf das begrenzt ist was für Docsis und Rundfunk genutzt wird, der einzige Unterschied zwischen Lichtwellen (über Lichtwellenleiter) und Funkwellen (über Koaxialkabel, könnte man auch Funkwellenleiter nennen) ist ja die jeweilige Wellenlänge und man kann über das Koaxialkabel ein riesiges Spektrum nutzen um Daten innerhalb des Backbones auszutauschen und das war scheinbar nicht sparsam genug also hat man noch gleich den CMTS virtualisiert und bekommt so einen irre billigen Nodesplit hin. Wenn der Hersteller das gut hinbekommen hätte wäre es doch auch eine schöne Idee.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von KDG-Techniker030 »

why_not hat geschrieben: 28.03.2023, 19:58
KDG-Techniker030 hat geschrieben: 28.03.2023, 13:33 vCMTS Harmonic Klapperatismus wird's bei denen nicht geben...
Was wollen sie denn stattdessen machen?
Das die vCMTS Harmonic Sache ein kompletter griff ins Klo seitens Vodafone war hat wohl mittlerweile jeder der an so einem Müllkasten hängt mitbekommen, daher frag ich mich warum Vodafone damit weitermacht wenn die Konkurrenz ja scheinbar eine andere/bessere Lösung gefunden hat.
Warum VF den Quatsch weiter macht frag sich jeder der sich auch nur ein wenig auskennt… PŸUR/TeleColumbus setzt konsequent auf FTTB und damit einhergehend HighSplit sowie Ausweitung auf 1,2GHz und setzt auf ARRIS-CMTS bei 2x OFDM + OFDMA… bei denen gibts auch kein QAM 64 im downstream… konsequent bei SC-QAM mit 256 Modulation es wird so lange entstört bis es läuft… warum VF das nicht macht… gern auch Stück für Stück alle halbe Jahr den nächst höheren Kanal auf QAM 256 anheben Sodas alle 32 irgendwann diese Modulation erreichen
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 118
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von why_not »

Wobei im Unitymedia Gebiet alle D3.0 Kanäle mit QAM-256 laufen, nur im Kabeldeutschland Gebiet wird es als gegeben angesehen das das Netz so schlecht ist das man sich mit QAM-64 zufrieden gibt.
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 473
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von Edd1ng »

SenfKabelHer hat geschrieben: 28.03.2023, 11:27 Die alten Koaxialkabel wurden aus den Rohren herausgezogen und durch neue ersetzt, neue Multimediadosen, usw. Dadurch auch keinerlei Störungen und 24/7/365 störungsfreies Internet. So macht Docsis Spaß.
Wobei ich mir hier die frage stelle, wenn das alles in Leerrohren liegt, warum hat man nicht gleich Fasern eingezogen ?
Auf RFoG setzt man eigentlich, wenn man die Coax kabel nicht getauscht bekommt.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von SenfKabelHer »

Alles zu eng und verwinkelt für LWL, gerade noch für Koaxialkabel in Ordnung. Zudem die Unwägbarkeiten bezüglich Brandschutz. Alte Koaxialkabel durch neue zu ersetzen ist Instandsetzung. Andersartige Leitungen zu verlegen wäre ein Umbau. Da teils Schächte mit Stromleitungen geteilt werden würde der Bestandsschutz verschwinden und alles müsste nach neuestem Brandschutz neu gemacht werden, wenn ein Gutachter das meint. Wer da schmunzelt, Brandschutz ist in Deutschland ein gewaltiges Problem bei allen Umbauten im Bestand. Da sind schnell sechsstellige Beträge und mehr erreicht in so einem Block. Kein Wohnungsunternehmen und keine Eigentümergemeinschaft im Fall von Eigentumswohnungen macht sowas.

Es wurde alles mögliche geprüft, das sind Profis in der Wohnungswirtschaft die den ganzen Tag nichts anderes machen, da fällt uns hier im Forum im Vorbeigehen in unserer Freizeit sicherlich nichts besseres ein. Ist halt alles nicht so einfach wie man es gerne hätte.