[VFKD] Upload wann und wie viel?

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West versorgten Orte siehe folgende Threads:


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von SenfKabelHer »

Hihi. Diese Forendiskussionen von Glasfans sind immer lustig. VF kann potentiell 24 Millionen Haushalte in Deutschland mit Docsis versorgen (homes passed), fast die Hälfte davon hat auch einen Internetzugang bei VF. Das ist eine fantastische pick up rate. Das Land hat insgesamt nur 41 Millionen Haushalte, mehr als die Hälfte der Deutschen ist potentielle Kundschaft.

Und die Glasfans in Foren fabulieren seit 20 Jahren, dass Kabel-Internet quasi kurz vor dem Ende steht. Aber das selbe sagen sie ja auch über IPv4 (IPv6 wurde 1996/1998 standardisiert).

Den Glasbuden kann man eigentlich gar keinen Rat geben den sie nicht selbst wissen. Sie müssen die Kosten und die hohen Profiterwartungen der Investoren halt umlegen und haben dafür nicht Generationen Zeit, wie ein Staatsunternehmen, sondern exakt solange wie die Abschreibung möglich ist. Jetzt müssen sie mit steigendem, risikofreiem Zins der Staatspapiere mithalten, die Baseline an jedem Kapitalmarkt. Von venture capital bis Immobilienfinanzierung. Egal was irgend jemand auf Teltarif von anderen Glasfans liest, das wird damit nur noch teurer und es wird noch mehr im Detail gespart werden. Wer Lust hat kann ja mal die diversen Glasforen nach aktuellen Pleiten, Pech und Pannen Geschichten aus dem real existierenden Glasfaserausbau in Deutschland durchsuchen. Es ist unterhaltsam.

Wahllose Beispiele zum Ausbau:

https://www.glasfaserforum.de/forum/thr ... ing-story/


und Betrieb:

https://www.glasfaserforum.de/forum/thr ... hr-gering/

Anspruch und Wirklichkeit... ftth ist nicht Utopia. Es ist einfach nur ein anderes Medium auf der letzten Meile, nicht mehr und nicht weniger und den Bits ist das sowieso egal.
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von robert_s »

SenfKabelHer hat geschrieben: 19.03.2023, 10:34 Hihi. Diese Forendiskussionen von Glasfans sind immer lustig.
Naja, das eine sind eben die technischen Möglichkeiten, welche Glasfasernetze prinzipiell böten, das andere das, was visionsbefreite Manager in Deutschland daraus machen, mit Unterstützung von verschlafenen Politikern, welche die Zeichen der Zeit ebenfalls nicht zu erkennen vermögen.

Und letzteres ist leider tatsächlich in der Lage, die technischen Vorzüge der Glasfaser gegenüber dem Koaxkabel komplett zunichte zu machen. Deswegen würde ich aber nicht auf die "Glasfans" schimpfen, sondern vielmehr auf deutsche Telko-Manager und Politiker, welche den technischen Fortschritt in Deutschland nur behindern.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von SenfKabelHer »

Ich bin halt Pragmatiker und meine das auch nicht als Schimpfen, ich bin da ganz relaxed. Solange ich Zuhause die letzten Meter mit WLAN oder Kupfer Ethernet überbrücke mache ich mir halt keinen Kopf ob die letzten Meter auf der WAN Seite meines Routers auch auf Kupfer basieren, zumal bei Docsis wo die länge dieser Kupferseite ziemlich irrelevant ist. Ist doch nur pragmatisch?! Irgendwie hat meinem Eindruck nach der Volksmund seine Unzufriedenheit über den Klingeldraht einfach auf das Material Kupfer übertragen (wenn auch nicht auf Ethernet-Kabel). Koaxialkabel und Klingeldraht haben nur ansonsten nichts miteinander gemeinsam.

Über die zukünftigen Mikromonopole und deren Preisgestaltung sorgt man sich übrigens auch "auf der anderen Seite":
https://www.glasfaserforum.de/forum/thr ... eisniveau/
DarkStar
Insider
Beiträge: 9341
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von DarkStar »

Dieser Thread geht leider schon wieder mächtig in Richtung OT.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DarkStar hat geschrieben: 19.03.2023, 11:28 Dieser Thread geht leider schon wieder mächtig in Richtung OT.
Allerdings... letzte Beitrag kam von mir über den Rückkanal... :brüll:
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 118
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von why_not »

SenfKabelHer hat geschrieben: 19.03.2023, 10:47 Ich bin halt Pragmatiker und meine das auch nicht als Schimpfen, ich bin da ganz relaxed. Solange ich Zuhause die letzten Meter mit WLAN oder Kupfer Ethernet überbrücke mache ich mir halt keinen Kopf ob die letzten Meter auf der WAN Seite meines Routers auch auf Kupfer basieren, zumal bei Docsis wo die länge dieser Kupferseite ziemlich irrelevant ist. Ist doch nur pragmatisch?! Irgendwie hat meinem Eindruck nach der Volksmund seine Unzufriedenheit über den Klingeldraht einfach auf das Material Kupfer übertragen (wenn auch nicht auf Ethernet-Kabel). Koaxialkabel und Klingeldraht haben nur ansonsten nichts miteinander gemeinsam.
Dein Problem ist das du einfach ausblendest das Änderungen an den Gegebenheiten Auswirkungen auf das Angebot von Vodafone haben werden. Das hat nichts mit Pragmatiker zu tun, das nennt man Traumtänzer.
SenfKabelHer hat geschrieben: 19.03.2023, 10:47 Über die zukünftigen Mikromonopole und deren Preisgestaltung sorgt man sich übrigens auch "auf der anderen Seite":
https://www.glasfaserforum.de/forum/thr ... eisniveau/
Das ist Thema schon seit über einem Jahrzehnt und die Politik schläft nach wie vor, man will ja keine Investitionen gefährden, stattdessen guckt man lieber zu wie die Kunden dann Opfer von den Monopolen werden :kotz:
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 473
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von Edd1ng »

why_not hat geschrieben: 19.03.2023, 12:02 Das ist Thema schon seit über einem Jahrzehnt und die Politik schläft nach wie vor, man will ja keine Investitionen gefährden, stattdessen guckt man lieber zu wie die Kunden dann Opfer von den Monopolen werden :kotz:
Es waren ja die Fiberdays23 die Tage und habe mal ein Paar sachen gequotet die da so gesagt wurden.... Siehe viewtopic.php?p=734051#p734051
Sieht düster aus
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 887
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von Alex-MD »

why_not hat geschrieben: 19.03.2023, 12:02 Das hat nichts mit Pragmatiker zu tun, das nennt man Traumtänzer.
Ich lese hier ja nur mit und habe keine Ahnung, trotzdem erwecken deine Post bei mir den Eindruck das du der Traumtänzer bist.
basi
Fortgeschrittener
Beiträge: 107
Registriert: 21.03.2009, 08:16

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von basi »

das Problem sind auch die unwissenden Wohnungswirtschaftern welchen offeriert wird "ihr müsst jetzt Glas in euere Wohnungen Zimmern!!!!!"
Und das tolle, sie finden Betreiber welche das denen noch zahlt ohne dann Eigentümer der Infrastruktur zu sein, im Gegenteil, der Betreiber muss dann noch für die Nutzung seiner gebauten Infrastruktur zahlen (Durchleitungsentgelt).
Und der Hit, das bereits rückkanalfähige Kabelnetz muss weiter für lineares Fernsehen betrieben werden und VF fliegt als Betreiber raus...
Mehrwert für den Endkunden? keiner. Preisvorteil? im Gegenteil, für die meisten wird es teurer und vor allem für die, die ein Bundlepaket haben mit 10€ Rabatt auf Mobilfunkprodukte welche dann entfallen.

Aber ja, um beim Topic zu bleiben. Theoretisch hat der Endkunde die Möglichkeit mehr Upload zu buchen. Brauchen aber die wenigsten...
Und ja, bei VF wird auch mehr Upload kommen. Ein möglich Highsplit wird kommen.
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 301
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Upload wann und wie viel?

Beitrag von JoergS123 »

basi hat geschrieben: 19.03.2023, 15:53 das Problem sind auch die unwissenden Wohnungswirtschaftern welchen offeriert wird "ihr müsst jetzt Glas in euere Wohnungen Zimmern!!!!!"
da darf man aber schon sehen, dass sich der Wert einer Wohnung für den Mietinteressenten erhöht, die Leistung vom Mieter gewünscht, bzw. honoriert wird. Was auch damit zusammen hängt, dass Koax wie hier bei mir super funktionieren kann, es gibt aber auch Segmente, wo das ganz und gar nicht der Fall ist und die Anbieter Jahre brauchen es zu beheben. Ein Garant für 100%ige Leistung ist GF auch nicht zwingend, aber in der Praxis gibt es dabei doch seltener Probleme. Wenn in einer Wohnungsanzeige steht "mit FTTH-Anschluss" dann wird kein Interessent das als negativ auffassen.Vielen ist nicht mal bewusst, dass GF-Internetzugang idR teurer ist wie Koax oder das aber im Speed deutlich begrenztere DSL. Aber FTTH-Anschluss in der Wohnung ist erstmal der beste Garant für einen guten/schnellen Internetanschluss.
basi hat geschrieben: 19.03.2023, 15:53 Mehrwert für den Endkunden? keiner. Preisvorteil? im Gegenteil, für die meisten wird es teurer und vor allem für die, die ein Bundlepaket haben mit 10€ Rabatt auf Mobilfunkprodukte welche dann entfallen.
das kommt drauf an, wie du den Kunden definierst *g* Für den Nutzer des Internetanschlusses (Mieter) mag es teurer sein, denn irgendwer muss halt dafür zahlen, aber wie von dir selbst erklärt, kann es für den Eigentümer, die Wohnungsbaugesellschaft schon finanziell vorteilhaft sein und dort wird halt die Entscheidung getroffen und nicht vom Mieter.
Red Business I&Pcable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Harmonic CMTS 5Up+32Down-Streams davon 1xUp+2xDown DOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.51labor
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW