[VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
KDG-Techniker030
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von KDG-Techniker030 »

Flole hat geschrieben: 21.12.2022, 14:44
In TT-Netzen würde ich so ein Trennglied setzen, aber das fällt für mich unter "ungewöhnliche Netzformen", die überwiegende Mehrheit in Deutschland dürften an irgendeine Form von TN Netz angeschlossen sein.
Korrekt bei einem TN-Netz ist kein galvanisches Trennglied notwendig…
DerKabelnutzer
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 21.12.2022, 13:27
Bundesland: Hessen

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von DerKabelnutzer »

Schon einmal vielen Dank für die bisherigen Antworten!

Ich werde das galvanische Trennglied versuchsweise entfernen und die Zuleitung direkt an den Verteiler anschließen - vielleicht bringt das ja bereits Besserung :)

Ansonsten hatte ich bei meinen Recherchen zu der Problematik gelesen, dass man die Pegelstärke der einzelnen Frequenzen über das Kabelmodem anzeigen lassen kann. Wäre das ggf. auch noch sinnvoll? Dann versuche ich die Werte auszulesen. Gibt es dafür Normbereiche, an denen man erkennen kann, ob die vorliegenden Werte in Ordnung sind?

VG :grin:
Flole
Insider
Beiträge: 8195
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von Flole »

Das galvanische Trennglied bitte nur entfernen wenn der HÜP korrekt geerdet ist, irgendwo hier im Forum gibt's ein Bild wie schön so ein Kabel verkokeln kann wenn man das nicht korrekt macht, von der Gefahr durch Personenschäden bei den Arbeiten ganz zu schweigen.
DerKabelnutzer
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 21.12.2022, 13:27
Bundesland: Hessen

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von DerKabelnutzer »

Liebe Foristen,

leider hat sich bisher keine Besserung eingestellt. Daher habe ich die Pegelwerte aus dem Modem aufgerufen (siehe Anhang).

Gibt es hier Auffälligkeiten, die Ursache der geschilderten Problematik sein könnten? Mir fällt dabei erst einmal nur auf, dass bei einem Upstream-Kanal ein "Fehler" angegeben wird :|
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KDG-Techniker030
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DerKabelnutzer hat geschrieben: 25.12.2022, 13:06 Liebe Foristen,

leider hat sich bisher keine Besserung eingestellt. Daher habe ich die Pegelwerte aus dem Modem aufgerufen (siehe Anhang).

Gibt es hier Auffälligkeiten, die Ursache der geschilderten Problematik sein könnten? Mir fällt dabei erst einmal nur auf, dass bei einem Upstream-Kanal ein "Fehler" angegeben wird :|
Bitte nicht faul sein, einfach Signalwerte-Tabelle hier suchen unter “Modemwerte o. Pegelwerte“ o.Ä. und selbst vergleichen, dann wird dir ein Licht aufgehen…
Nur noch eins zum Thema “Fehler” - dieser wird sich erledigt haben wenn dir ein Licht aufgegangen ist und du dadurch den entsprechenden Fehler beseitigt hast….
DerKabelnutzer
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 21.12.2022, 13:27
Bundesland: Hessen

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von DerKabelnutzer »

KDG-Techniker030 hat geschrieben: 25.12.2022, 13:24
DerKabelnutzer hat geschrieben: 25.12.2022, 13:06 Liebe Foristen,

leider hat sich bisher keine Besserung eingestellt. Daher habe ich die Pegelwerte aus dem Modem aufgerufen (siehe Anhang).

Gibt es hier Auffälligkeiten, die Ursache der geschilderten Problematik sein könnten? Mir fällt dabei erst einmal nur auf, dass bei einem Upstream-Kanal ein "Fehler" angegeben wird :|
Bitte nicht faul sein, einfach Signalwerte-Tabelle hier suchen unter “Modemwerte o. Pegelwerte“ o.Ä. und selbst vergleichen, dann wird dir ein Licht aufgehen…
Nur noch eins zum Thema “Fehler” - dieser wird sich erledigt haben wenn dir ein Licht aufgegangen ist und du dadurch den entsprechenden Fehler beseitigt hast….
Hallo KDG-Techniker030,

danke für Deine schnelle Antwort!

Nichts für ungut - faul bin ich nicht :wink: Ich nehme an, Du meinst die Tabelle "20180617_Pegelwerte.pdf" aus dem angehefteten Thema "Übersicht: Modemwerte"? Mit der Tabelle habe ich meine Modemwerte bereits abgeglichen, bin mir aber nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe:

Von den Downstream-Kanälen scheinen mir die meisten Kanäle von den Werten her ok zu sein (auch wenn z. T. am oberen Skalenende des grünen Bereiches), abgesehen von den Kanälen 27, 28, 29 und 30. Ist das richtig? Unsicher bin ich mir bei den Kanälen 31 & 32, in welcher Spalte der Pegeltabelle ich nachsehen muss, weil da ja mehrere Modulationen (256-qam, 1024-wam, 4096-qam) angegeben sind :?

Die Upstream-Kanäle hingegen scheinen mir allesamt außerhalb des grünen Bereiches zu sein, mit dem Sonderfall Kanal 5, bei dem "Ranging Status: Fehler" angegeben wird. Woran kann das denn liegen?

Generell stellt sich mir daran anschließend eben die eben Frage, wo die Ursache des Problems liegt - ob bei VF oder innerhalb des Hausnetzes - und falls Letzteres der Fall ist, was der Verursacher davon sein könnte. Gelesen habe ich schon von "Rückwegstörern" - das scheint mir aber unwahrscheinlich, da die Probleme bereits bestehen, als im Haus noch gar keine anderen technischen Geräte liefen, und sämtliche Koaxialkabel, die vom Verteiler abgeben, vom Elektriker an Dosen angeschlossen wurden (es gibt also keine freiliegenden Kabelenden).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KDG-Techniker030
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von KDG-Techniker030 »

Rückwegstörer haben nichts mit dem Pegel zu tun,

korrekt einige Signale sind außer Norm, sollte also nen Techniker kommen… Rückkanal viel viel zu “hoch” daher schafft der OFDMA nicht mehr mit an Bord zu kommen… ne Fritzbox wäre schon gar nicht mehr online gegangen…

Anlage muss sauber eingestellt werden -> Techniker mit Messgerät

Der Fehler? Das du den Elektriker deine Koaxanlage machen lassen hast…

Wenn ich schon lese der Elektriker hat die Verteiler usw. gemacht - Gute Nacht Marie…
Flole
Insider
Beiträge: 8195
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von Flole »

Doch, auch eine (DOCSIS 3.1) FritzBox kommt mit solchen Pegeln online, lediglich ein (Euro)DOCSIS 3.0 Endgerät darf mit solchen Pegeln nicht mehr senden (bzw. darf vom CMTS eigentlich nicht mal dazu aufgefordert werden).

Es gibt durchaus Elektriker die auch BK Anlagen machen können, das ist ja sogar Teil der Ausbildung. Ob man es dann einfach wieder vergisst oder ob man da tatsächlich was draus macht ist natürlich eine andere Frage.

Die TV Probleme erklärt das alles aber nicht, entweder am TV sieht es ganz anders aus oder aber die TV Frequenzen sind gestört während die Internetfrequenzen ein gutes Signal haben.
KDG-Techniker030
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von KDG-Techniker030 »

meine 6690 hat bei solch schlechten Rückwegpegeln bei OFDMA gestreikt...


Zum Thema Elektriker/Meister (Elektroniker Energie und Gebäude bla ba) der lernt sowas nicht mehr in der Meisterschule und schon gar nicht Berufsschule...
Habe damals als Azubi in der Handwerkskammer (Elektroniker Teletroniker Informations u Kommunikationstechnik) die Schulung übernommen weil da solch alter Quatsch beigebracht wurde... aber der Dozent einsichtig war und sagte wer kann es euch besser beibringen als der jeden Tag damit im Freienfeld zu tun hat...



die haben dort mit Schraubsteckern ausm Baumarkt geschult... und Rückweg wurde außer durch mich gar nicht geschult...

Habe auch in meinen Jahren bei VFKD nie erlebt das ein Elektriker saubere BK gebaut hat :D eher solche dinge wie Antennenleitung mit Lüsterleitung geklemmt etc...

Aber nichts desto trotz ->

KDG-Techniker030 hat geschrieben: 25.12.2022, 20:57
Anlage muss sauber eingestellt werden -> Techniker mit Messgerät
Flole
Insider
Beiträge: 8195
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Kabelanschluss Hessen - Internet erheblich zu langsam - Artefakte im TV

Beitrag von Flole »

KDG-Techniker030 hat geschrieben: 25.12.2022, 22:05 meine 6690 hat bei solch schlechten Rückwegpegeln bei OFDMA gestreikt...
Das lag aber gewiss nicht am Ranging.
KDG-Techniker030 hat geschrieben: 25.12.2022, 22:05 Zum Thema Elektriker/Meister (Elektroniker Energie und Gebäude bla ba) der lernt sowas nicht mehr in der Meisterschule und schon gar nicht Berufsschule...
Habe damals als Azubi in der Handwerkskammer (Elektroniker Teletroniker Informations u Kommunikationstechnik) die Schulung übernommen weil da solch alter Quatsch beigebracht wurde... aber der Dozent einsichtig war und sagte wer kann es euch besser beibringen als der jeden Tag damit im Freienfeld zu tun hat...

die haben dort mit Schraubsteckern geschult... und Rückweg wurde außer durch mich gar nicht geschult...
Das ganze kommt regelmäßig in der Meisterprüfung dran, macht also Sinn das ganze zu lehren und zu lernen.

Wenn die Anlage neu ist und der Auftrag entsprechend war sollte man über die Gewährleistung eine Nachbesserung verlangen. Einfach Geld hinterher zu schmeißen ist wohl kaum zielführend.