[VFKD] Rückwegstörer?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von Flole »

Die Firmware bekommst du aber offiziell überhaupt gar nicht, die wird nur an ISPs rausgegeben (klar gibt es Wege das jemand irgendjemanden kennt usw., so aktualisiert VF ja auch ausnahmsweise eigene Endgeräte wenn der richtige bei VF das will, ist alles schon vorgekommen...). Also brauchst du noch einen ISP. Und dann bist du nicht mehr wirklich Kunde sondern ISP.
Sheriff6
Newbie
Beiträge: 85
Registriert: 21.05.2022, 23:46
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von Sheriff6 »

Flole hat geschrieben: 15.06.2022, 17:56 Eine massive Kündigungswelle würde das eher nicht geben, zum einen sind die Kunden mit eigenem Endgerät eine eindeutige Minderheit (und nur diese können es überhaupt mitbekommen) und zum anderen sagt die Kundenhotline dann "W-LAN ist nicht gebucht, kostet 2,99€ monatlich, soll ich das ihnen buchen?" (wobei das ja auch eher eine Altlast ist, W-LAN gibt es ja mittlerweile in allen Tarifen kostenlos, das ist nur ein schönes Beispiel an dem man es erklären kann weil es jeder versteht). Mit der Firmware heißt es dann eben "die neueste Firmware wird aktuell getestet und in kürze ausgerollt". Das ist in allen anderen Ländern außer Deutschland absolut gängige Praxis, deswegen können auch lediglich die Geräte von AVM selbst aktualisiert werden, alle anderen (Kabel-) Router oder Modems kann der Kunde überhaupt gar nicht aktualisieren.
Ja da hast du nicht unrecht, das Kunden mit eigenem Router eine Minderheit sind aber es sind immerhin bestimmt hunderttausend.
Was ich aber wiederum bei Vodafone nicht verstehe wenn sie schon einen stellen warum er so schlecht ist den ich finde damit schaden sie sich doch nur selbst.
Finde z.b. die Router von der Telekom nicht schlecht und sie haben einige Modelle mehr zur Auswahl und funktionieren um einiges besser als die von Vodafone und auch ein enormer Vorteil ist man kann sie auch direkt kaufen wenn man möchte.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 413
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von SenfKabelHer »

Bei dieser science fiction Diskussion vergesst ihr, dass ein solches Vorgehen insgesamt rechtswidrig wäre. Der Provider muss kundeneigene Geräte mit bestimmten Spezifikationen zulassen. Wäre eine fremde Firmware zu nutzen wäre es kein kundeneigenes Gerät mehr, wie es der Verkehr versteht. Im Zweifelsfall sind deutsche Gerichte da deutlich pragmatischer als das US Recht, in dem du vertraglich ja irre Dinge wirksam vereinbaren kannst.
Der Gedanke des Verbraucherschutzes und der AGB Inhaltskontrolle setzt dem enge Grenzen.
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von Flole »

Was würde dem denn entgegen stehen? Am Ende ist es so in der DOCSIS Spezifikation gefordert, der Provider schränkt die Firmware-Versionen ja nicht ein sondern gibt die Firmware per Konfiguration vor, das Gerät lädt dann diese Firmware und aktualisiert sich (zumindest wenn es sich entsprechend des Standards verhält). Du kannst natürlich das Gerät so manipulieren das es keine Firmware mehr annimmt, funktionieren wird es dann trotzdem.

Im Zweifel sagt man halt, dass man grundsätzlich nicht zwischen Kundengerät und Leihgerät unterscheidet und erlaubt in der Schnittstellenspezifikation das ganze abzuschalten, dann ist der Ball erstmal wieder beim Hersteller und der Provider bietet die Firmware nur an und das Gerät entscheidet ob es sie haben möchte.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 413
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von SenfKabelHer »

Spezifikationen von Cablelabs begründen keine Rechtslage.
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von Flole »

Behauptet ja auch keiner.
tosch350
Fortgeschrittener
Beiträge: 133
Registriert: 19.07.2010, 17:36

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von tosch350 »

Wenn ich nochmal auf das eigentliche Thema zurückkommen darf:

Es gibt hier einen Vodafone Hotspot/Homespot, von dem ich aber nicht weiß, wo der Router steht. Kann aber nicht weit weg sein, womöglich hier im Haus.

Wenn ich mich mit diesem WLAN verbinde, komme ich auf die Anmeldeseite und kann auch auf der restlichen Vodafoneseite surfen. Mehr natürlich nicht ohne Buchung.

Wie hilft mir das bei der Eingrenzung des Problems weiter?
tosch350
Fortgeschrittener
Beiträge: 133
Registriert: 19.07.2010, 17:36

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von tosch350 »

Noch etwas: Ich habe hier eine Aufputz-Anschlussdose, deren Kabel aber einige Meter zu lang ist und deshalb locker aufgerollt ist.

Ist das problematisch?

Das ist allerdings schon seit 2010 so.
DarkStar
Insider
Beiträge: 8926
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: [VFKD] Rückwegstörer?

Beitrag von DarkStar »

Nein, mit deiner Rückkanalstörung hat das nichts zu tun.
Das du diese selbst verursacht ist so Wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto.