[VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Hallo @Flole,

ich habe mich bei meinem letzten Post schlecht ausgedrückt. Der Grund meines Anrufes war nicht die Kündigung, sondern ob ich die Voraussetzungen für eine außerordentliche Kündigung erfülle und wo ich diese hinschicken muss/soll.
Auch mir ist klar, das eine Kündigung in schriftlicher Form erfolgen muss :grin: Aber keiner - weder die Vertragsabteilung noch die Störungsstelle konnte mir diese Frage beantworten. Zusätzlich wurde mir bei meinem letzten Telefonat erklärt, das die Kündigung per Brief erfolgen muss und eine Mail nicht ausreicht. Das klingt für mich kurios, da alle meine Kündigungen immer per Mail erfolgten.

Und da sich die Gesetzeslage zum 01.12.2021 geändert hat, habe ich diese Frage auch hier im Forum gestellt, aber auch hier wurde mir nicht direkt geantwortet.

Danke

Roland

EDIT: Habs jetzt selbst gefunden - https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vpo ... start.html
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Es gibt gute und schlechte Nachrichten... Leider funktioniert das Internet bei mir immer noch nicht, aber ich habe mir die Seite der Bundesnetzagentur mal durchgelesen.

Lt. dem neuen Telekommunikationsgesetz, muss eine Störung innerhalb eines Tages behoben sein, ansonsten muss der Kunde darüber benachrichtigt werden...
Kann die Störung nicht behoben werden, steht dem Nutzer eine Entschädigung zu.

Das eine Störung vorhanden ist, kann ich ja belegen.
10.jpg
17.jpg
Tickets davor und dazwischen wurden bereits geschlossen und kann von mir nicht mehr eingesehen werden.

Meiner Meinung nach handelt hier VKD schon zum ersten Mal gesetzeswidrig, da ich keinen Termin zur Entstörung habe, zudem sie je verpflichtet sind.
13.jpg
Quelle: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vpo ... E2AA06B210
12.jpg
Für eine Minderung oder Sonderkündigung muss ich das belegen... Aber hier kommt das Problem dabei. Dieses muss - zumindest habe ich das so verstanden - mit der "Breitbandmessung Desktop-App" geschehen. Diese ist aber erst ab 13. Dezember verfügbar.
14.jpg
Quelle: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vpo ... E2AA06B210

Nach meiner Auffassung reicht hier die im anderen Beitrag von mir gezeigten Messungen von speedtest nicht aus.

Evtl. kennt sich jemand hier besser aus und kann mir einen Tipp geben.

Gruß

Roland
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 12509
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von spooky »

Du solltest die Test von Vodafone nehmen und diese Screenshoten… dann kannst du eine Gutschrift über den kompletten Betrag oder eine Teilgutschrift bekommen.
Du kannst Vodafone eine Frist von 14 Tagen setzen, in der der Fehler behoben werden soll. meistens kommt dann von Vodafone schon das Angebot einer „Sonderkündigung“.
Hast du dann deinen neuen Provider ausgewählt, geht eigentlich alles ganz fix.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5096
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Besserwisser »

spooky hat geschrieben: 08.12.2021, 11:01 Hast du dann deinen neuen Provider ausgewählt, geht eigentlich alles ganz fix.
... und dann fängt das ganze Spiel wieder von vorne an.
Flole
Insider
Beiträge: 6332
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Flole »

ExOdUs hat geschrieben: 08.12.2021, 09:59 Kann die Störung nicht behoben werden, steht dem Nutzer eine Entschädigung zu.
Das gilt aber nur bei einem Komplettausfall, steht mittlerweile auch korrekt auf der Seite der BNetzA und auch im Gesetzestext steht es eindeutig drin. Bei nicht-komplettausfällen bleibt nur die Minderung, nicht aber die Entschädigung.

Wenn VF nicht sagen kann wann die Störung behoben sein soll, was sollen sie dann tun? Einfach "morgen" reinschreiben und das täglich aktualisieren? Eine Rückkanal-Störung zu orten dauert nunmal manchmal sehr lange und es ist sehr unvorhersehbar wie lange das nun dauern wird. Ich gehe mal stark davon aus, dass wenn sich jemand beschwert in Zukunft einfach ein Datum genannt wird und das dann entsprechend immer wieder korrigiert wird.
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Flole hat geschrieben: 08.12.2021, 21:17 Das gilt aber nur bei einem Komplettausfall...

Hallo,

nochmals Danke für deine Antwort.

Aber als was deklarierst du oder die Bundesnetzagentur einen Komplettausfall?!? Bei mir funktioniert aktuell weder Internet noch Telefon. Was ist das dann, ein Teil + Teilausfall???

Gruß

Roland
Flole
Insider
Beiträge: 6332
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Flole »

Das Gesetz redet von "jeden Tag des vollständigen Ausfalls". Wenn du Speedtests machen kannst würde ich das nicht als vollständigen Ausfall deklarieren. Nur wenn absolut gar nichts geht wäre es für mich ein vollständiger Ausfall. Aber wie so oft wird das wohl erst durch Gerichte geklärt werden müssen was es im Kontext dieses Gesetzes nun bedeutet, die Auslegung ist teilweise ja nicht immer ganz trivial.
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Nochmals vielen Dank für deine Antwort!

Ich will ja nicht vor Gericht ziehen, und um einen Preisnachlass geht es mir auch nicht. In erster Linie geht es darum, dass ich meinen Internetzugang wieder normal nutzen kann. Da fühle ich mich wirklich im Stich gelassen.

Und ja, ich glaube das man einen Rückkanalstörer nicht so einfach finden und das Problem lösen kann.

Aber ich kann mich noch gut erinnern, als ich vor ein paar Jahren ein ähnliches Problem hatte. Damals gab es auch Probleme beim Upload und hatte ähnliche Symptome.
Da kam der Techniker um 19:00 Uhr - Termin war für 17:00 Uhr vereinbart. Gefahren ist der damals um 22:00 Uhr. Damals wurde die Leitung am Übergabepunkt überprüft und ebenfalls ein Rückkanalstörer als Übeltäter entlarvt.
Der war alleine gute 2 Stunden mit Telefonieren beschäftigt - Glaube CSC oder so ähnlich hat das geheißen. Aber die schafften es damals den Störer zu lokalisieren - 2 Straßen weiter und sogar die Hausnummer wurde da erwähnt.

Einen Tag später wurde dann das Problem behoben und bei mir funktionierte wieder alles.

Da mir das Verständnis zu Technik fehlt, kann ich nicht beurteilen, ob man da wirklich Parallelen ziehen kann. Aber wie gesagt, damals wurde der "Störer" mithilfe des CSC (oder so ähnlich) lokalisiert.

Ich habe gestern Abend versucht, eine Mail mit Fristsetzung für die Störungsbehebung an VKD zu senden - Die kam dann zurück dass eine Kontaktaufnahme nur mit TOBi oder Whatsapp geschehen kann. Also habe ich das über TOBi versucht, hat nicht wirklich geklappt. Dann über WA... Nachdem ich meine Kundenummer übermittelte, bekam ich eine Nachricht das sich jemand bei mir melden würde - das war gestern um 23:10 Uhr. Heute um 6:40 bekam ich die Antwort über WA, das man das nur in einem persönlichen Gespräch klären kann und ich sollte wieder in der Störungshotline anrufen... Neverendingstory

Gruß

Roland

EDIT - hier noch der Link zum alten Beitrag, der meine Aussage untermauert. viewtopic.php?p=617094#p617094
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 12509
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von spooky »

Gut.. ich hatte dir einen Tipp gegeben.. aber wenn man es unbedingt mit der BNetzA klären möchte und nur sich das anhört, was einer sagt ist das okay… dann bin ich hier raus
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

@spooky

kann es sein das du ein paar Antworten überlesen hast?

Wie bereits geschrieben, hatte ich gestern Abend versucht Kontakt mit VKD per Mail aufzunehmen, anschließend noch per TOBi und WA. Dabei waren die Screenshots vom Speedtest von VKD - allerdings gab es nur eine Antwort das ich mich wieder telefonisch melden soll.

Einzige Möglichkeit, die ich hier sehe, ist dass ich das per Brief mache, oder hast du eine andere Idee?

Somit habe ich deinen Tipp versucht zu folgen und keineswegs ignoriert.

Gruß

Roland