[VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 12509
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von spooky »

deswegen schrieb ich das meine Powerlevel noch niedriger sind.. und es läuft.. da du ja immer sagst, daß in den AGB nur Geschwindigkeiten stehen und keine Powerlevel...
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6660 cable
Flole
Insider
Beiträge: 6332
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Flole »

Und damit verstärkst du unnötig viel, richtig. In den AGB stehen auch keine Geschwindigkeiten...... Und geht es hier um dich oder um den TE? Beim TE läuft es ja eben nicht, und das soll doch gelöst werden, da ist es zwar schön das es bei dir läuft, hilft aber dem TE absolut 0 weiter.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5096
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Besserwisser »

Vielleicht habt ihr auch unterschiedliche Kabelmodems.
Fritzboxen laufen teilweise mit 124 dB Sendepegel noch.
Andere Modems steigen schon bei 117 dB aus.
An der Untergrenze wird das nicht anders sein.

Hier wieder die Daumenregel:
Vorwätrs- und Rückwärtspegel sollten zuammenaddiert etwa 170 ergeben.
Sonst herrscht eine Unsymmetrie zwischen beiden Richtungen.

110 + 60 = 170
105 + 65 = 170
100 + 70 = 170
Flole
Insider
Beiträge: 6332
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Flole »

Das hat etwas damit zutun ob es DOCSIS 3.0 oder 3.1 Geräte sind, die sind unterschiedlich spezifiziert und während DOCSIS 3.0 Geräte schon früher aussteigen müssen, ist es bei 3.1 Geräten anders. Den Grund hat robert_s an anderer Stelle hier im Forum mal erläutert.

An der Untergrenze ist es anders, dort gibt es das Problem des laser clippings nicht.
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich glaube aber das wir aktuell aneinander vorbeireden. Es handelt sich aktuell um einen Rückkanalstörer, wobei eine ganze Trasse betroffen ist. Das Problem liegt nicht an mir, zumindest wurde mir das so mitgeteilt, deshalb werde ich am Verstärker nichts verändern. Es handelt sich hierbei um ein Mehrfamilienhaus mit 8 Wohnungen. Zusätzlich ist ein weiteres Haus mitaufgeschaltet. Es handelt sich dabei um 2 Stränge mit Durchgangsdosen, also keine Sternverkabelung.

Aktuell geht es mir darum, ob ich von einem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen kann. VKD kann mir nicht sagen, bis wann das Problem beseitigt wird. Was ich auch verstehen kann, aber das hilft mir nichts. Seit mehr als 4 Wochen kann ich nicht mehr am Festnetz telefonieren, ohne angst haben zu müssen, dass das Gespräch wieder abbricht.
Und jetzt kackt auch das Internet noch ab… Aktuell brauch ich eine Lösung für mein Problem. Und wenn das bedeutet ich brauche einen anderen Internetprovider, dann ist das leider so.

Danke

Roland
robert_s
Insider
Beiträge: 6341
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von robert_s »

ExOdUs hat geschrieben: 05.12.2021, 23:38 Und jetzt kackt auch das Internet noch ab… Aktuell brauch ich eine Lösung für mein Problem.
Hast Du schon versucht, dass genau so an der Vodafone-Hotline zu sagen? Schließlich hat Vodafone ja mehr als Kabel im Angebot. Als ich mal da angerufen habe, weil die Geschwindigkeit nicht stimmte, bekam ich als "Sofortmaßnahme" gleich 50GB Datenvolumen kostenlos auf meinen CallYa-Tarif aufgebucht.

Also wenn es schon soweit ist, dass Vodafone das Problem eingesteht, dann würde ich auch dort auf ein Lösungsangebot drängen. Möglichkeiten sollten die ja haben, von Datenvolumen aufbuchen über Gigacube bereitstellen oder auf DSL umstellen. Wobei das in absteigender Reihenfolge der "Zeitnähe" ist.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 356
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Alex-MD »

ExOdUs hat geschrieben: 05.12.2021, 23:38 Aktuell geht es mir darum, ob ich von einem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen kann. VKD kann mir nicht sagen, bis wann das Problem beseitigt wird.
Du kannst hier https://www.breitbandmessung.de/testdie App runterladen und dann innerhalb 2 Tagen 20 Messungen (Nachweisverfahren) durchführen um dein Problem zu belegen. Und dann natürlich auch von deinem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen. Ob du da vorher nochmal Fristen zur möglichen Reparatur gewähren musst müsstest du abklären.
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Hallo,

nochmals DANKE für eure Unterstützung!

@robert_s

Ich habe einen Providerwechsel mehrfach angesprochen, aber das interessiert VKD leider nicht und meinten das ist eine andere Abteilung. Ich sollte, nachdem die Störung beseitigt wurde, mich nochmal melden, damit man mir einen gewissen Betrag für den Ausfall gutschreibt. Bedauerlicherweise hilft mir das aber nicht, da ich aktuell auf das Internet angewiesen bin.
VKD kann mir keinen Termin für die Störungsbeseitigung nennen. Der Techniker meinte noch, sie hatten mal einen Fall, da dauerte es ein halbes Jahr. Da der Kunde, der die Störung verursachte ein halbes Jahr auf Mallorca war und die Techniker nicht in die Räumlichkeiten konnten/durften. Solange die Rechnungen bezahlt werden, dürfen die ihn auch nicht vom Netz nehmen - zumindest wurde mir das so mitgeteilt.

@Alex-MD

Leider gibt es unter Breitbandmessung.de aktuell keine Desktop-App, nur die Android oder IOS Version. Selbstverständlich habe ich diese heruntergeladen und ausprobiert. Aber diese Werte weichen im DL um 90% gegenüber der Speedtest app ab. Im Upload zeigen beide aktuell 0,00 Mbit/s an, da sind sich beide einig (leider). Theoretisch müssten mir auch die Ergebnisse aus der Speedtest-App als Nachweis reichen, oder liege ich hier falsch?
Zwischenablage01.jpg
Screenshot_20211206-093231_broadbandmeasurement.jpg
Danke

Roland
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 229
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von ExOdUs »

Bei VKD kommt man sich wirklich verarscht vor, wenn es Probleme gibt...

Gestern habe ich nochmals mit der Störungsstelle von VKD telefoniert und die Fehler nochmals erklärt. Wieder wurde mir bestätigt, dass es sich um einen Rückkanalstörer handelt, aber es kann kein Termin für die Entstörung genannt werden.
Dann habe ich mein Sonderkündigungsrecht angesprochen und wollte davon Gebrauch machen, daraufhin wurde erwidert das man mir hier nicht weiterhelfen könne und ich mich an die Vertragsabteilung wenden soll. Da ich gestern keinen Bock mehr auf eine weitere Warteschleife hatte - im Durchschnitt je Anruf 15 Minuten, habe ich das auf heute verschoben.

Also heute in der Vertragsabteilung angerufen, nach 15 Minuten warten wollte ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, da die Leistungen, für die ich Bezahle nicht erfüllt werden. Schließlich funktioniert aktuell weder Internet noch Telefon. Darauf hin wurde ich wieder an die Störungsstelle verweisen, da es sich aktuell um eine Störung handelt. Ich erklärte, dass ich ja von der Störungsstelle zur Vertragsabteilung verweisen wurde - egal, man könne mir hier nicht weiterhelfen. Die Dame erzählte mir noch irgendetwas von einem GigaCube, den ich nutzen soll?!?

Erneut 15 Minuten in der Warteschleife und nochmals bei der Störungsstelle. Erneut habe ich mein Anliegen vorgetragen und wollte mein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Nachdem mir mitgeteilt wurde, dass ein GigaCube zahlungspflichtig ist, und das bei mir sowieso nicht geht, da ich keine Vodafone SIM Karte habe. Meinte man nur, die Störungsstelle ist leider nicht zuständig für Kündigungen jeglicher Art und ich soll mich wieder an die Vertragsabteilung wenden.

Genervt nahm ich mein Smartphone erneut in die Hand und habe mich durch die Ansage und Warteschleife zur Vertragsabteilung durchgeschlagen und nochmals alles erklärt. Man meinte nur, ich sollte per Brief meine Kündigung nach Ratingen senden. Ob diese angenommen wird oder nicht, wird mir dann mitgeteilt und das kann wiederum 14 Tage dauern...

Da darf man sich schon verarscht vorkommen. Ich gehe mal davon aus, dass hier nur auf Zeit gespielt wird.

Seit wann reicht keine Kündigung mehr per Mail? Das wurde mehrmals verneint! In der Vergangenheit hatte ich auch immer per Mail gekündigt.

Jedenfalls ist bei mir seit mehren Tagen das Internet nicht mehr zu gebrauchen und das Telefon sowieso schon seit mehr als einen Monat nicht mehr...
jdsjhadaaa.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 6332
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ständig Abbrüche bei der Telefonie

Beitrag von Flole »

Wenn du deinen Vertrag gelesen hättest dann hättest du dir das telefonieren sparen können, denn es ist (mindestens) Textform für eine Kündigung gefordert, und das erfüllt ein Telefonat definitiv nicht.

Ob deine außerordentliche Kündigung angenommen wird (bzw. angenommen werden muss) hängt davon ab ob du die Vorraussetzungen erfüllst, die sind gesetzlich festgeschrieben (z.B. erfolglose Aufforderung mit angemessener Fristsetzung zur Behebung des Mangels).