Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
spooky
Ehrenmitglied
Beiträge: 12925
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von spooky »

hypnorex hat geschrieben: 03.06.2019, 20:55 Mit grenzwertig meine ich, dass sich Vodafone meiner Meinung nicht an die Routerfreiheit hält. Das geht los, dass man nicht mehr Rufnummern buchen kann bis hin, dass man immer einen Vodafone Router erhält und dann der eigene Router bei Störungen ignoriert wird. Für mich unverständlich, dass sich die BNetzA noch nicht damit befasst hat.
Willst du es wie bei UM haben, wo die Kunden bei einer eigenen Box ihre gestellte Box zurück schicken müssen?
Ich frag mich, warum du bei der grenzwertigen Geschichte nicht bei einem DSL Anbieter bist?
Magenta TV One
Big TV
G.Fast 500/150
hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 763
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von hypnorex »

Wegen der Geschwindigkeit. DSL geht bei mir nur bis 25MBit/s.

Also ich kann den Billigrouter nicht so einfach statt einer FritzBox betreiben. Das würde mir nichts helfen. Da bin ich wohl zu sehr Poweruser. Die Notlösung wäre im Bridgemode, dann müsste ich also zusätzlich noch eine andere FritzBox vorhalten. Dann geht aber keine vernünftige Telefonie.

Ja, und ich würde gerne die gestellte Box zurückgeben.
Vodafone CableMax 1000
FritzBox 6660 (gekauft)
FritzRepeater 6000
FritzFon
GigaTV 4k
spooky
Ehrenmitglied
Beiträge: 12925
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von spooky »

hypnorex hat geschrieben: 03.06.2019, 21:13 Wegen der Geschwindigkeit. DSL geht bei mir nur bis 25MBit/s.

Also ich kann den Billigrouter nicht so einfach statt einer FritzBox betreiben. Das würde mir nichts helfen. Da bin ich wohl zu sehr Poweruser. Die Notlösung wäre im Bridgemode, dann müsste ich also zusätzlich noch eine andere FritzBox vorhalten. Dann geht aber keine vernünftige Telefonie.
Man könnte sich ja Rufnummern bei easybell, sipgate etc ordern und diese dann in der DSL Fritzbox, die hinter dem Bridge Kabelmodem angeschlossen ist, eintragen.
Somit hast du vernünftige Telefonie ;)
Magenta TV One
Big TV
G.Fast 500/150
reneromann
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von reneromann »

AndreasNRW hat geschrieben: 03.06.2019, 20:59
reneromann hat geschrieben: 03.06.2019, 20:52 Und eine 6490 kann VF zumindest im Gigabit-Tarif nicht rausgeben, weil die 6490 Gigabit halt nicht schafft.
Als Backup, um überhaupt Internet zu haben, wenn die eigene 6591 bei gebuchtem Gigabittarif ausfällt, wäre das voll in Ordnung.
Dann könnte dir VF auch ein abgeranztes Kabelmodem hinstellen - ist ja nur ein Backup, wenn die eigene 6591 bei gebuchtem Gigabittarif ausfällt... :wand:

Nein, VF verpflichtet sich bei Buchung der Option, dir ein passendes Endgerät bereitzustellen - und das ist nunmal beim Gigabittarif ausschließlich die 6591.
Andernfalls könntest du VF ja wegen Nichterfüllung des Vertrages (zu geringe Geschwindigkeit) mit dem Leihgerät quasi jederzeit sonderkündigen...
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2039
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von AndreasNRW »

spooky hat geschrieben: 03.06.2019, 21:15 Man könnte sich ja Rufnummern bei easybell, sipgate etc ordern und diese dann in der DSL Fritzbox, die hinter dem Bridge Kabelmodem angeschlossen ist, eintragen.
Somit hast du vernünftige Telefonie
Das ist aber deutlich teurer, als die zusätzlichen 2€ :flöt:
Ossenkopp
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2020, 07:52

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von Ossenkopp »

Gibt es eigentlich auch Alternative Router die mit Vodafone Cable funktionieren oder nur die von AVN
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 932
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

faktisch gibt es nur AVM Kabelrouter. Du kannst aber einen eigenen Router hinter dem Providergerät im Bridge-Mode (aktuell nur bei VF KD mit der Vodafone Station möglich, bei UM mit der Connect Box oder einer Provider Fritz!Box) betreiben.
Flole
Insider
Beiträge: 8192
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von Flole »

Tom_123 hat geschrieben: 01.03.2020, 10:54 faktisch gibt es nur AVM Kabelrouter.
Gar nicht wahr. Es gibt noch Geräte von Hitron, Arris und Technicolor die alle Funktionieren.
Ossenkopp
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2020, 07:52

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von Ossenkopp »

Was empfehlt ihr denn? Fritzbox ist ja schon sehr teuer
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 932
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

entweder eine Fritz!Box Cable oder ein Router von z. B. TP-Link, Asus,... hinter dem Providergerät.

Was für Anforderungen und wie viele WLAN-Geräte werden genutzt?
Flole hat geschrieben: 01.03.2020, 11:27 Gar nicht wahr. Es gibt noch Geräte von Hitron, Arris und Technicolor die alle Funktionieren.
Dann kann ich gleich das Providergerät nutzen und erhalte noch Software-Updates und Support. Andere Kabelrouter, außer von AVM, sehe ich nicht als Option, da die Angriffsfläche (WLAN, Firewall, Routing...) mir persönlich für ein Gerät ohne Updates zu heiß/hoch ist.