Alter Anschluss draussen vorhanden

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
benno69
Newbie
Beiträge: 51
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 »

Danke für die Antworten, da weiß ich schon mal mehr.
Ich warte bis ich im August Urlaub habe denke ich, so hätte ich Zeit was zu machen.
Erdungsschiene beim Sicherungskasten habe ich, von dort könnte ich erdungskabel legen, einfach von einen Verteiler Dose darf man keine Erdung holen ? Weil die Erdung geht ja auf die Schiene oder reicht der Querschnitt eines normalen stromkabels nicht ?
Ich könnte auch Erdung bis nach draussen zum hüb legen wenn der nach draussen kommt, zusammen mit dem koaxial kabel.
Schiene auf dem Dachboden usw.
benno69
Newbie
Beiträge: 51
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 »

Hier noch 2 Bilder.
Die blauen Pfeile zeigen den auch atuellen Weg vom EWE Kabel was von noch weiter rechts kommt, als der Kabelanschluß auf dem Bild.
Das Kabel lässt sich nicht raus ziehen, man müsste es dort schneiden und einen Hüb setzen, dann könnte man von dort den gleichen
Weg nehmen wie das alte Kabel.
Die Ausgleichsschiene und Verstärker könnte dann ja auch auf dem Dachboden bleiben , der Dachboden ist nur ein schlanken Gang seitlich am Haus.
Ich wäre dann oben wie jetzt beim "Hauptzimmer" wo nun auch die Fritzbox steht.
Schöner wäre es natürlich wenn ein Techniker vorher einen schon sagen könnte ob das geht ohne das man erst einen Auftrag machen müsste.
Ich könnte im Vorfeld auch Erdungs und evt soagr das Koaxkabel legen wenn es was bringt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von reneromann »

benno69 hat geschrieben: 04.05.2019, 11:17 Erdungsschiene beim Sicherungskasten habe ich, von dort könnte ich erdungskabel legen, einfach von einen Verteiler Dose darf man keine Erdung holen ?
Nein, von einer Verteilerdose darf KEIN Potentialausgleich geholt werden. Einerseits reicht dort meist der Querschnitt nicht aus (mind. 4 mm² Cu für Poti-Ausgleich zur Antennenanlage, für "normalen" Lichtstrom hast du meist aber "nur" 1,5mm² Cu), andererseits kann das Potential dort aber schon "versaut" sein und zum Dritten kann ein Ausgleichsstrom auf dem Schutzleiter zum Auslösen des FI führen kann, d.h. alle angeschlossenen Steckdosen wären dann mit Schlag abgeschaltet.

Ergo: Es muss mind. 4 mm² Cu, besser mind. 6mm² Cu als Kabel gelegt werden.
Weil die Erdung geht ja auf die Schiene oder reicht der Querschnitt eines normalen stromkabels nicht ?
Querschnitt reicht nicht -und- der Schutzleiter kann durch angeschlossene Geräte "versaut" sein, sowie es kann zur Auslösung des FI kommen.
Ich könnte auch Erdung bis nach draussen zum hüb legen wenn der nach draussen kommt, zusammen mit dem koaxial kabel.
Schiene auf dem Dachboden usw.
Lass das den Techniker erst einmal anschauen, der wird dir schon sagen, wo er was braucht.
benno69
Newbie
Beiträge: 51
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 »

OK, also wenn dann 6mm2 Cu Kabel.
FI habe ich gar nicht, ist älteres Haus.
Also Verbindungsmöglichkeiten gibts da wohl um das Kabel zb um 15 Meter zu verlängern, sowas in der Art müsste gehen.
https://cse-technik.de/CELLPACK-124293- ... gYQAvD_BwE
Wird wir ihr schon sagtet, wird ein Techniker das beantworten können, wenn der ja sagt, dann kann es auch was werden, alles andere bekomme ich wohl hin was gebraucht wird.
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von NE3_Technician »

VDF usw. sagen 4 qmm !

4qmm starrer Draht züm Hüp. Das Kabel was dort noch rausschaut, sieht verdammt kurz aus. Geht das wirklich nicht zu ziehen ?

Ich würde die Anlage wenn möglich direkt hinter den Hüp bauen, damit das Kabel zw. hüp und Verstärker möglichst klein ist.

Ja es gibt Verlängerungsmöglichkeiten aber das wäre ein Eingriff ins VDF Netz!
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
benno69
Newbie
Beiträge: 51
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 »

Ja ich würde das ja nicht verlängern, wenn schon der Techniker.
Und Erdung von 4 oder sogar 6mm2 könnte ich erledigen mit ausgleichsschiene.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von reneromann »

NE3_Technician hat geschrieben: 05.05.2019, 07:59 VDF usw. sagen 4 qmm !
Der VDE meint dazu, dass Verbindungen zum Poti-Ausgleich eigentlich immer mind. 6 mm² Cu haben müssen, es jedoch in Ausnahmefällen auch runter auf 4 mm² Cu gehen darf.
Gerade bei längeren Strecken zwischen Poti-Schiene und Installationspunkt würde ich daher eher zu 6 mm² Cu als zu 4 mm² Cu greifen. Nur unter 4 mm² Cu darf es nicht sein.
Und auch wichtig: Bei anderen Leitermaterialien als Kupfer gelten die vorgenannten Querschnitte nicht mehr!
4qmm starrer Draht züm Hüp.
Es ist nicht vorgeschrieben, ob die Verbindung starr, fein- oder feinstdrähtig sein darf - wichtig sind die (allermindestens) 4mm² Cu -und- eine grün-gelbe Kennzeichnung sowie die alleinige Nutzung des Kabels ausschließlich für Poti-Ausgleichszwecke - es darf nirgendwo für andere Zwecke als für den Poti-Ausgleich verwendet werden.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von reneromann »

benno69 hat geschrieben: 05.05.2019, 09:44 Und Erdung von 4 oder sogar 6mm2 könnte ich erledigen mit ausgleichsschiene.
Sofern die Poti-Ausgleichschiene mit vernünftiger Erdung bereits besteht: Ja.
Wenn noch keine Poti-Ausgleichschiene mit vernünftiger Erdung besteht: Hol dir einen Elektriker, das solltest du nicht selbst machen.

Der VF-Techniker darf das Kabel an einen bestehenden Poti-Ausgleich anklemmen - er darf nur in den meisten Fällen keinen neuen Poti-Ausgleich komplett erstellen, weil das Sache des Elektrikers wäre.
Und klar freut sich der VF-Techniker, wenn du ihm die Arbeit ein wenig abnimmst und zumindest die Kabel schon legst und/oder die Löcher bohrst, so dass die Kabel einfacher verlegt werden können.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3297
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von Menne »

das Kabel geht bestimmt aus der Wand zu ziehn muss, man halt a bissel aufklopfen und das Loch kann man gleich für den Potentialausgleich nehmen!
Der Glubb is a Depp!
benno69
Newbie
Beiträge: 51
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 »

Da durch sollte nix mehr.
Nur raus , wenn möglich verlängern und seitlich bei dem bild mit den blauen Pfeilen den selben weg entlang wie jetzt das alte.
Entweder könnte dann alles bis auf das Modem auf dem Dachboden seitlich bleiben oder wenn der Techniker sagt, es wäre besser in den Keller, da halt runter.
Hüb draussen ja nur wenn das kabel draussen nicht verlängert werden darf.