Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder HZ TV (ehem. Horizon TV) vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Peter65
Insider
Beiträge: 9531
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Peter65 »

Hallo,

so richtig verstehe ich nicht warum du auf den US fixiert bist?
Das ist der Rückkanal vom Modem/Router, welcher mit TV nichts zutun hat. Es besteht nur die Möglichkeit das dadurch eventuell der TV Empfang in den unteren Frequenzen gestört werden könnte.
Es muß aber nicht passieren.
Wenn du einen Abzweiger hast (so verstehe ich den Stichverteiler) dann hat der einen Durchgang, durch die Entkopplung zwischen dem Durchgang und dem Abzweig sollte da so gut wie nichts bei dir ankommen. Oder mit so einem geringen Pegel der sich nicht störend auswirkt.
Jedes Modem/Router agiert für sich, da dürfte es dann keine Koordination geben.

Wie in vielen Fällen, probieren geht über studieren, also TV an den Data-Anschluß anschließen, sehen ob da Störungen vorhanden sind, z.B. bei RTL und Sat.1 in SD.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Lobo
Newbie
Beiträge: 84
Registriert: 25.02.2014, 16:26
Wohnort: Forchheim
Bundesland: Bayern

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Lobo »

Hallo Peter65,

mich hat einfach nur interessiert, was aus der Data-Buchse von anderen Modems ankommt, weil ich dort evtl. ein zusätzliches Gerät (kein Modem) anschließen will und die Höhe des "Störsignals" abschätzen will..

Der Abzweiger (Stichverteiler) ist breitbandig, deshalb kommt im Bereich von 5-65 MHz die von mir geschätzten 54 dBuV an meiner Data-Buchse an, weil die Upstream-Signale von den anderen Modems ja auf der Stammleitung vorhanden sind.

Früher hatte ich beruflich etliche Kabelnetze geplant, das war aber noch zu Telekom-Zeiten.
Aber du hast recht, ich werde es probieren, wenn es so weit ist und wenn nötig einen Filter verwenden.

Ich wünsche Dir schöne Feiertage!
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5391
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Besserwisser »

Die Entkopplung zwischen zwei TAPs an einem Abzweiger beträgt im Frequenzbereich des Rückkanales ca. 40 dB.
Dazu kommt dann noch die Dämpfung der zwei Anschlußdosen.

:fahne:
abzw.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter65
Insider
Beiträge: 9531
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Peter65 »

Lobo hat geschrieben: Der Abzweiger (Stichverteiler) ist breitbandig, deshalb kommt im Bereich von 5-65 MHz die von mir geschätzten 54 dBuV an meiner Data-Buchse an, weil die Upstream-Signale von den anderen Modems ja auf der Stammleitung vorhanden sind.
Ja, der Upstream ist auf der Stammleitung.
Aber um zu deiner Dose zu kommen müßte der die Entkopplung (Wert in dB) wischen den Ausgängen des Abzweigers "überwinden". Diese Entkopplung ist nicht gleich der Dämpfung für den Ausgang, sondern höher.
Ich denk mal umgangssprachlich gesagt da wird eher der Weg des geringsten Widerstandes (Dämpfung) gewählt, sprich über den Abzweiger-Eingang geht's zum HAV usw. usf. Und da soll der Upstream ja auch hin, nicht zu deiner Dose, die wenn da mal ein Modem dran hast ja den Upstream senden würde. Empfangen und Senden auf gleichen Frequenzen, ne irgendwie nicht wirklich.

Das Problem ist aber nicht der Upstream selber sondern sogenannte Oberwellen, die das doppelte Frequenz der Upstreamfrequenz haben und dann beispielsweise Störungen auf 122 Mhz verursachen können. Es gab durchaus schon einige Fälle, wo dann nach abziehen des Modems die Störung weg war.
Ich persönlich glaub jetzt auch nicht an Störungen bei dir, ausschließen geht auch nicht, vielleicht bin ich da auch etwas zu übervorsichtig.
Lobo hat geschrieben: Ich wünsche Dir schöne Feiertage!
Ich dir auch.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Radiowaves
Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Radiowaves »

Der Vollständigkeit halber noch 2 Dosen(serien) mit Doppel-Breitband-Auslass an IEC male/female.

2005 hat eine Firma aus Sachsen-Anhalt bei mir in Berlin eine Axing BSD 965-00 eingebaut. Die hat an Radio und TV identische Signale (85-862 MHz) anliegen, allerdings einmal -4 dB, einmal -8 dB. Der Data-Anschluss ist eine spezielle F-Buchse mit voreilendem Isolierstück, das offenbar einen Schalter betätigt, wenn ein F-Stecker korrekt aufgeschraubt ist und erst dadurch den Kontakt zum Rückweg herstellt. Data hat auch 8 dB Dämpfung. Die Serie hatte neben der Stichdose BSD 965-00 auch Durchgangsdosen -12, -14, -17 und -20 mit dann identischer Dämpfung an allen Ports. Diese Dosen gibt es nicht mehr, soweit mir bekannt bietet Axing auch nur noch Dosen mit gefilterten IEC-Anschlüssen an, von denen nun nach UKW-Abschaltung der female sinnlos ist.

Was es noch gibt: die Braun TeleCom-Serie mit gleicher Auskoppeldämpfung auf allen Ports und identisch besafteten IEC-Auslässen. Das sind die Stichdose btv-0665-DATA (6 dB IEC, 6,5 dB Data) sowie die Durchgangsdosen btv-1165-DATA-IM, btv-1265-DATA-IM, btv-1465-DATA, btv-1565-DATA, btv-1765-DATA, btv-1965-DATA. Hier auf der rechten Seite: http://www.brauntelecom.de/pageflip/Pro ... .html#p=54. Ob die bei Vodafone gelistet sind, weiß ich nicht.

Wisi wurde schon genannt, da gibt es noch mehr, u.a. eine echte Enddose und einige Durchgangsdosen, teils auch mit Rückkanalfilter im Durchgang.

Inzwischen auch zu haben: "amputierte" Dosen, die nichts weiter sind als ein solider Kabelabschluss (Stichdose) bzw. ein Abzweiger mit herausgeführtem breitbandigem Tap: http://www.brauntelecom.de/pageflip/Pro ... .html#p=48 . Gibt es auch von anderen Anbietern.
Lobo
Newbie
Beiträge: 84
Registriert: 25.02.2014, 16:26
Wohnort: Forchheim
Bundesland: Bayern

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Lobo »

Noch mal vielen Dank für alle, die mir geantwortet haben.

Die Braun TeleCom btv-0665-DATA wäre ideal, aber ich verkneife mir, die vom Installateur zu verlangen.
Der hat jetzt erst mal damit zu tun, die Sachen zu korrigieren, die er falsch installiert hat.