Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2039
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von AndreasNRW »

tomcat0074 hat geschrieben: 14.04.2019, 19:34 ach so und deswegen ziehe ich dann ein Kabel vom Dachboden über das Obergeschoss und Erdgeschoss bis in den Keller zur Fritzbox
Des weiteren ein weiteres Kabel vom Obergeschoss über das Erdgeschoss zum Keller und ein Kabel vom Erdgeschoss zum Keller.
Das sind nun 3 Kabel die er einsparen könnte, wenn er auf Powerlan setzten würde, da dann die Verkabelung über die Stromleitung erfolgt und die ist er vorhanden.
Es gibt ja auch Powerlan mit Wlan wie diese hier - welches übrigens auch Mesh hat.
Da fällt mit nix mehr zu ein :kater:
Benutzeravatar
Skykeeper
Kabelfreak
Beiträge: 1020
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von Skykeeper »

Power LAN ist Schrott, wenn ich die Möglichkeit habe Gbit LAN zu verlegen dann mach ich das bevor ich auf so einen Quatsch wir Power LAN setzte, was nicht nur langsam ist sondern auch noch sehr Fehleranfällig. Dazu kommt das Power LAN auf 2-300 MHz sendet und daher den Kabel Anschluss stören kann, welcher diese Frequenzen auch nutzt.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3294
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von Menne »

und wenn Lankabel liegen fang ich noch an und versau des 400V Netz noch mehr, macht schon Sinn!
Der Glubb is a Depp!
tim-hh
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 27.12.2018, 11:09
Wohnort: Hamburg

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von tim-hh »

Die LAN Kabel (CAT7) liegen in meinen Anwendungsfällen eh sternförmig in jedem Raum auf allen Etagen. So klingt die Planung ja auch beim TE.

Schon in meiner vorherigen, inzwischen 18 Jahre alten Genossenschaftswohnung war das innerhalb der Wohnung so verlegt. Ansonsten kann man sie ja auch in die hoffentlich vorhandenen Leerrohre nachziehen.

Und bei Neubau oder Renovierungsmassnahmen sollte das ja eh Standard sein.

Vgl: DIN EN 50173-4 (VDE 0800-173-4) zur Struktur und Ausführung von anwendungsneutralen Kommunikations-Kabelanlagen in Wohnungen (sowohl in Einfamilien- wie Mehrfamilienhäusern). Überall, wo eine SAT- bzw. Koaxial-Dose ist, gehört auch eine RJ45 hin, die lässt sich dann für LAN, Telefon, ISDN oder alles andere nutzen, was so mit gepaarten Kupferkabeln läuft.
Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1 Gbit/s
Internet & Phone Vodafone CableMax 1000; öffentliche IP4 Adresse; 2 x G9 (Vodafone Basic Cable); HomeBox 4 (6591)
tomcat0074

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von tomcat0074 »

Menne hat geschrieben: 14.04.2019, 20:39 und wenn Lankabel liegen fang ich noch an und versau des 400V Netz noch mehr, macht schon Sinn!
Wer hat ein 400V Netz ? Vielleicht noch Drehstrom :brüll:
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2039
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von AndreasNRW »

tomcat0074 hat geschrieben: 15.04.2019, 09:29 Wer hat ein 400V Netz ?
Jeder, die Spannung zwischen den Aussenleitern beträgt immer 400 V :streber:
oldmanpetterson
Fortgeschrittener
Beiträge: 114
Registriert: 10.01.2016, 18:57

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von oldmanpetterson »

Hallo Leute,

danke für die Hinweise. Dann habe ich ja richtig vermutet.
Und ja genau; wir haben bereits in jedem Raum CAT7 Kabel liegen.

Also dann die 7590 + 1750E = beste Lösung für flächendeckendes Mesh-WLAN.
Habe ich mir schon gedacht.

Werde mir die 7590 kaufen und den Aufbau demnächst angehen. Vielen Dank.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von reneromann »

oldmanpetterson hat geschrieben: 15.04.2019, 20:21 Hallo Leute,

danke für die Hinweise. Dann habe ich ja richtig vermutet.
Und ja genau; wir haben bereits in jedem Raum CAT7 Kabel liegen.

Also dann die 7590 + 1750E = beste Lösung für flächendeckendes Mesh-WLAN.
Habe ich mir schon gedacht.

Werde mir die 7590 kaufen und den Aufbau demnächst angehen. Vielen Dank.
Ich würde eher auf Unify APs setzen - kostenmäßig ähnlich wie die Fritz-Teile, können dafür aber zusätzlich VLAN, womit du dann auch das Gastnetz entsprechend größer aufspannen kannst.
Und Mesh brauchst du bei dir nicht, wenn alle AP per LAN an dne Router angeschlossen sind - das ist stinknormales Roaming nach 802.11r.
Mesh ist nur dann sinnvoll, wenn du mehrere WLAN-Repeater hast und die Repeater untereinander die optimale (WLAN-)Route zum AP auswählen müssen - bei fester Verdrahtung ist das hinfällig.
oldmanpetterson
Fortgeschrittener
Beiträge: 114
Registriert: 10.01.2016, 18:57

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von oldmanpetterson »

wie ich brauche das nicht?

Aber ohne Mesh, würde es doch folgendes bedeuten (selbst wenn alles per LAN angeschlossen ist):
Trotz derselben SSID würde mein Ihpone auf Krampf im Keller-Wlan hängen, obwohl ich mich im OG befinde. Ohne Mesh würde das Iphone nicht selber wechseln.
Oder nicht?
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Kann der Repeater 1750E per LAN angeschlossen werden?

Beitrag von reneromann »

oldmanpetterson hat geschrieben: 15.04.2019, 21:23 wie ich brauche das nicht?

Aber ohne Mesh, würde es doch folgendes bedeuten (selbst wenn alles per LAN angeschlossen ist):
Trotz derselben SSID würde mein Ihpone auf Krampf im Keller-Wlan hängen, obwohl ich mich im OG befinde. Ohne Mesh würde das Iphone nicht selber wechseln.
Oder nicht?
Nein, das Wechseln des AP hat NICHTS mit Mesh zu tun, sondern ist eine schon viel ältere Funktion, die schon vor Jahren u.a. als 802.11r (Roaming) eingeführt wurde.
Mesh dient viel mehr dazu, innerhalb eines WLAN-Netzes ohne Backbone eine optimale Route hin zum Edge-AP (also demjenigen mit Backbone-Anbindung) zu ermitteln.