Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
DarkStar
Insider
Beiträge: 9168
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von DarkStar »

Gerade mal am großen Ryzen Rechner getestet und wie zu erwarten keine Probleme.
Puma7.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von sch4kal »

DarkStar hat geschrieben: 28.02.2019, 09:14 Gerade mal am großen Ryzen Rechner getestet und wie zu erwarten keine Probleme.

Puma7.jpg
Rechner ist pupsegal, ich hab das mit einem 7 Jahre alten Thinkpad getestet.
DarkStar
Insider
Beiträge: 9168
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von DarkStar »

Rechner ist nicht Egal-
Kleinere CPU = Generell höhere Grundlast und genau sowas beeinflusst solche Tests, die über den Browser gehen.
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von sch4kal »

DarkStar hat geschrieben: 28.02.2019, 09:22 Rechner ist nicht Egal-
Kleinere CPU = Generell höhere Grundlast und genau sowas beeinflusst solche Tests, die über den Browser gehen.
Jeder halbwegs moderne PC der letzten 7-8 Jahre kommt damit problemlos zurecht. :roll:
Wichtig ist nur, das die Leitung nicht durch andere Downloads etc. belastet wird.
robert_s
Insider
Beiträge: 6806
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von robert_s »

sch4kal hat geschrieben: 28.02.2019, 09:01 Es misst die Latenz von sehr vielen, kleinen TCP-Requests.
Stimmt gar nicht. Der Test ist nicht richtig dokumentiert. Tatsächlich schickt er nicht nur TCP-Requests, sondern baut TCP-Verbindungen auf und schickt HTTP-Requests darüber:

Code: Alles auswählen

xhr.open("GET", hsp+"://t"+host+".dslreports.com/front/0k?"+Math.random());
Gemessen wird, wie lange es dauert, bis die HTTP-Antwort 200 kommt. Also TCP-Verbindungsaufbau + HTTP-Request schicken + Antwort erhalten. Insgesamt gehen (nach dem DNS-Lookup) 10 IP-Pakete pro "Messung" über die Leitung.

Dadurch sind auch die Latenzen auch so hoch. Ich habe eine Round-Trip-Time von ca. 20ms zum Server t26. Bei einer Messung war der TCP-Request zum Verbindungsaufbau nach 19ms beantwortet, dann wurde der http-Request geschickt, der nach 26ms quittiert wurde, und nach 29ms kam die http-Antwort. Genau dauerte es 48,11ms - als niedrigsten Messwert zeigt der Test dann 49ms an. Also mehr als das doppelte der tatsächlichen Round Trip Time zum Testserver.

Übrigens führt der Test die Zeitmessung mittels performance.now() durch, wozu die Dokumentation sagt:

https://developer.mozilla.org/en-US/doc ... rmance/now
The timestamp is not actually high-resolution. To mitigate security threats such as Spectre, browsers currently round the results to varying degrees. (Firefox started rounding to 1 millisecond in Firefox 60.) Some browsers may also slightly randomize the timestamp.
Mit Firefox 65.0.1 habe ich mal einen Breakpoint an der Stelle gesetzt, wo der Test Messwerte >100ms behandelt. Er hat 187ms ermittelt. Wireshark zeigt mir aber, dass zuletzt zwei Requests durcheinander liefen (die ersten TCP-SYN Pakete wurden direkt nacheinander versendet). Der erste Request war nach 50ms beantwortet, der zweite nach 61ms. 187ms hat da gar nichts gedauert.

Der Test scheint unzuverlässig zu sein und selbst Ping-Spikes zu "produzieren".
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von sch4kal »

robert_s hat geschrieben: 28.02.2019, 10:44 Insgesamt gehen (nach dem DNS-Lookup) 10 IP-Pakete pro "Messung" über die Leitung.
Messung == Samples ?
Meine Messungen ergeben 20 HTTP-Requests/Responses pro Sekunde.
TCP sind es etwa ~105/s.
robert_s hat geschrieben: 28.02.2019, 10:44 Dadurch sind auch die Latenzen auch so hoch. Ich habe eine Round-Trip-Time von ca. 20ms zum Server t26. Bei einer Messung war der TCP-Request zum Verbindungsaufbau nach 19ms beantwortet, dann wurde der http-Request geschickt, der nach 26ms quittiert wurde, und nach 29ms kam die http-Antwort. Genau dauerte es 48,11ms - als niedrigsten Messwert zeigt der Test dann 49ms an. Also mehr als das doppelte der tatsächlichen Round Trip Time zum Testserver.
Ist auch irrelevant, solange alle denselben Test nutzen. Misst du deine RTT über ICMP oder aus Wireshark ?
robert_s hat geschrieben: 28.02.2019, 10:44 Übrigens führt der Test die Zeitmessung mittels performance.now() durch, wozu die Dokumentation sagt:

https://developer.mozilla.org/en-US/doc ... rmance/now
The timestamp is not actually high-resolution. To mitigate security threats such as Spectre, browsers currently round the results to varying degrees. (Firefox started rounding to 1 millisecond in Firefox 60.) Some browsers may also slightly randomize the timestamp.
Auf die Millisekunde hin oder her kommt es nicht an.
robert_s hat geschrieben: 28.02.2019, 10:44 Mit Firefox 65.0.1 habe ich mal einen Breakpoint an der Stelle gesetzt, wo der Test Messwerte >100ms behandelt. Er hat 187ms ermittelt. Wireshark zeigt mir aber, dass zuletzt zwei Requests durcheinander liefen (die ersten TCP-SYN Pakete wurden direkt nacheinander versendet). Der erste Request war nach 50ms beantwortet, der zweite nach 61ms. 187ms hat da gar nichts gedauert.

Der Test scheint unzuverlässig zu sein und selbst Ping-Spikes zu "produzieren".
Hast du das schon dem Schöpfer dieses Tests gezeigt ?
Ich bekomme keine Pingspikes mit dem TC4400, selbst wenn ich 10 Tests hintereinander mache keinen Einzigen.
robert_s
Insider
Beiträge: 6806
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von robert_s »

sch4kal hat geschrieben: 28.02.2019, 11:38
robert_s hat geschrieben: 28.02.2019, 10:44 Der Test scheint unzuverlässig zu sein und selbst Ping-Spikes zu "produzieren".
Hast du das schon dem Schöpfer dieses Tests gezeigt ?
Ich bekomme keine Pingspikes mit dem TC4400, selbst wenn ich 10 Tests hintereinander mache keinen Einzigen.
Du testest nicht nur das TC4400, sondern u.a. auch Deinen Browser. Welchen verwendest Du?
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von sch4kal »

Unter Win: Chrome 72.0.3626.119
Unter Linux: Firefox 63.0.3
robert_s
Insider
Beiträge: 6806
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von robert_s »

sch4kal hat geschrieben: 28.02.2019, 12:57 Unter Win: Chrome 72.0.3626.119
Unter Linux: Firefox 63.0.3
Ich habe jetzt mal in meinem Ubuntu 16.04 den direkten Vergleich gemacht zwischen Firefox 65.0.1 und dem Chromium-Browser 71.0.3578.98, und mal gleichzeitig in beiden Browsern den puma6-Test gestartet. Das Ergebnis war einiges Rot im Firefox, während im Chromium alles grün blieb. Das war in mehreren Versuchen so. In Chromium sind durchweg Latenzen und Jitter niedriger.

Fazit: Firefox 65.0.1 ist eher ungeeignet für den Test.
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Erfahrungen mit Kabeldeutschland 1Gigabit

Beitrag von sch4kal »

robert_s hat geschrieben: 28.02.2019, 22:53
sch4kal hat geschrieben: 28.02.2019, 12:57 Unter Win: Chrome 72.0.3626.119
Unter Linux: Firefox 63.0.3
Ich habe jetzt mal in meinem Ubuntu 16.04 den direkten Vergleich gemacht zwischen Firefox 65.0.1 und dem Chromium-Browser 71.0.3578.98, und mal gleichzeitig in beiden Browsern den puma6-Test gestartet. Das Ergebnis war einiges Rot im Firefox, während im Chromium alles grün blieb. Das war in mehreren Versuchen so. In Chromium sind durchweg Latenzen und Jitter niedriger.

Fazit: Firefox 65.0.1 ist eher ungeeignet für den Test.
puma6-test-ff.PNG
Gerade unter FF 65.0.2 gemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.