Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
cHio
Fortgeschrittener
Beiträge: 111
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von cHio »

Was hätte das anbringen eines Verstärkers gekostet, wenn man fragen darf?
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1905
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von NoNewbie »

Nichts außer den Kosten für den Stromverbrauch.
cHio
Fortgeschrittener
Beiträge: 111
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von cHio »

Das kann ja auch nicht die Welt an Watt sein.
Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 78
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von Fuzzi! »

Nein, 5 bis 6 Watt brauchen die etwa.
Von Vodafone gab es halt derzeit keinen Verstärker. Wobei: Wenn ich auf Docsis 3.1 wechseln würde, mit einem 1000er Vertrag beispielsweise, müsste Vodafone wahrscheinlich ohnehin andrücken und einen Verstärker schalten.

Geht dann ja auf Vodafone-Kosten.

So ist es mir aber fast lieber, da habe ich fast alles selbst im Zugriff.

Grundsätzlich kostet der Axing Verstärker ja auch nicht die Welt. Um die 40 oder 45 Euro. Die Dose knapp 10 euro, noch paar Euro für Erdungswinkel, Abschlusswiderstand...
LCD111 hab ich noch einen halben Ring, Cabelcon Selfinstall Stecker und 4qmm Erdungsleitung auch.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5393
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von Besserwisser »

cHio hat geschrieben: 08.11.2018, 14:40 Was hätte das anbringen eines Verstärkers gekostet, wenn man fragen darf?
NoNewbie hat geschrieben: 08.11.2018, 14:45 Nichts außer den Kosten für den Stromverbrauch.
Mehr Arbeitszeit für den Monteur:
Montage des HAV
Montage Doppelerdblock für den HAV
PA für den HAV
Steckdose für den HAV
Einmessen des HAV
Pegelcheck für den HAV
zusätzlich Montage Multimediaanschlußdose, die bei Direktanschluß nicht gesetzt werden darf/muß.

Dazu Bohrmaschine, Akkuschrauber, Mülleimer und Kehrbesteck für den Bohrstaub.

:fahne:
Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 78
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von Fuzzi! »

So, ich habe ein bisschen gebastelt...

Hat soweit alles geklappt, dneke ich. Danke an kabelhunter, die Dose mit 14 dB Anschlussdämpung war scheinbar auf Anhieb gut.
Nach Installation habe ich den US am Verstärker noch ein bisschen hoch gedreht, da wieder etwa 107 bis 108 dBuV raus kamen. (Komisch, mein Tablet-PC kann irgendwie kein micro-Zeichen mehr...)

Jetzt sieht es SO aus:
[ externes Bild ]

Im Upstream blieb es aber beizwei Kanälen, die "nur" QAM32 bieten. Oder kann man da noch etwas "drehen"?

Aber zumindest sollte ich nun auch für die Zukunt gerüstet sein.
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von kabelhunter »

Deine DS-Werte sind sehr gut , auch und gerade das MSE .Beim US-Kanal 1 36,2 MHz könnte ein Neustart des Modems helfen um auf 64 QAM zu kommen .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 78
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von Fuzzi! »

Hatte ich eigentlich schon mal geamcht, vielleicht sollte ich die FB mal 5 Minuten vom Strom trennen.

Ansonsten läut es aber nach wie vor recht ordentlich, komme eigentlich immer au die 200/50 MBit/s.
Hier sogar vom Windows-Tablet aus per WLAN. :shock:

[ externes Bild ]
Flole
Insider
Beiträge: 8172
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von Flole »

kabelhunter hat geschrieben: 11.11.2018, 16:20 Deine DS-Werte sind sehr gut , auch und gerade das MSE .Beim US-Kanal 1 36,2 MHz könnte ein Neustart des Modems helfen um auf 64 QAM zu kommen .
Wenn der Kanal im Segment runtergeregelt wurde dann kannst du da Neustarten wie du lustig bist, das wird nichts bringen (außer das es einen vorzeitigen Netzteil-Tod gibt wenn dus übertreibst, die sind nämlich für Dauerbetrieb und nicht ständiges aus/einstecken ausgelegt)
DarkStar
Insider
Beiträge: 9168
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neuer Kabel-Internet Anschluss ohne Verstärker?

Beitrag von DarkStar »

kabelhunter hat geschrieben: 11.11.2018, 16:20 Deine DS-Werte sind sehr gut , auch und gerade das MSE .Beim US-Kanal 1 36,2 MHz könnte ein Neustart des Modems helfen um auf 64 QAM zu kommen .
Die Modulation bestimmt die CMTD für das gesamte Segment und nicht ein einzelnes Modem.