Welche Multimediadose

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von kabelhunter »

Mach doch mal den Verstärker auf und gucke wie weit der DS-Regler aufgedreht ist ! Er sitzt oben links . Drehe ihm voll auf und poste dann mal die Modemwerte .
Als Antennendosen empfehle ich die WISI DD 09 M 0650 oder axing BSD 963-11 . Bei der BSD 963-11 ist der Radioanschluss nach der Analogabschaltung allerdings tot .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
Nick9
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018, 20:15

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von Nick9 »

kabelhunter hat geschrieben: 30.10.2018, 00:45 Mach doch mal den Verstärker auf und gucke wie weit der DS-Regler aufgedreht ist ! Er sitzt oben links . Drehe ihm voll auf und poste dann mal die Modemwerte .
Als Antennendosen empfehle ich die WISI DD 09 M 0650 oder axing BSD 963-11 . Bei der BSD 963-11 ist der Radioanschluss nach der Analogabschaltung allerdings tot .
Danke! Ich habe jetzt Mal die Dose bestellt und poste nach der Installation Mal die Werte.
Flole
Insider
Beiträge: 8160
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von Flole »

Das ist ne 10db Dose, da wird vom Signal gar nichts mehr ankommen wenn du die einfach so anbaust und die andere Dose eine 2db Dose war, mit anderen Worten es gibt keine Werte die du posten kannst.
okatomy
Fortgeschrittener
Beiträge: 104
Registriert: 17.08.2012, 18:24

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von okatomy »

Vielleicht auch ein Montagefehler, immerhin ist da jemand auf 400-Fach geschirmtes Super HQ UDH 4K Kabel und vergoldete F-Schraubstecker reingefallen, Statt was gescheites wie Kathrein LCD111 und Cabelcon Selfinstall kompressionsstecker zu nutzen...

Will sagen vielleicht ist es eher angebracht das einen Fachmann machen zu lassen.
Nick9
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018, 20:15

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von Nick9 »

okatomy hat geschrieben: 30.10.2018, 09:52 Vielleicht auch ein Montagefehler, immerhin ist da jemand auf 400-Fach geschirmtes Super HQ UDH 4K Kabel und vergoldete F-Schraubstecker reingefallen, Statt was gescheites wie Kathrein LCD111 und Cabelcon Selfinstall kompressionsstecker zu nutzen...
D.h. du vermutest das Kabel und die F-Stecker sind die Ursache? Danke, werde ich prüfen. ( Waren übrigens Restbestände einer Sat-Anlage)
okatomy
Fortgeschrittener
Beiträge: 104
Registriert: 17.08.2012, 18:24

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von okatomy »

Zumindest sind schraubbare F-Stecker im Kabelbereich nicht Stand der Technik, wenn es sauber montiert wurde, sollte es aber prinzipiell gehen.

Irgendwo müssen ja die lausigen Werte herkommen, wenn die Dose 5-2400Mhz am F-Anschluss ausgibt ist diese vielelciht ungeeignet (da Stichdose nache einem Verteiler) aber nicht unbedigt der Fehler, das Kabel bzw. den F-Stecker zu prüfen schadet also nicht.
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von in-need-for-speed »

Das drehen am Verstärker kommt erst!

Und man kann durchaus mehr als 3-fach geschirmtes Kabel nehmen, obwohl die 3-fach geschirmten von Kathrein LCD 130 A+ {sehr guter Brandschutz}, LCD 115 A+ {guter Brandschutz} und das upgedatete LCD 111 A+ {schlechter Brandschutz} schon sehr gut und sehr zuverlässig sind.

Alternative wäre von BKL ELECTRONIC das:
https://www.bkl-electronic.de/produkt/0806015
Dazu braucht aber auch gleich die passenden Stecker:
https://www.bkl-electronic.de/produkt/0403149
Und da der nicht "Self-Install" ist, eine Crimpzange die auch mit 8,4mm Aussendurchmesser klar kommt, z.B.:
https://www.bkl-electronic.de/produkt/0413023

Ist aber insgesamt etwas overkill für nur 8-9m. Da ist der Umgang mit den Kathreins einfacher.
Nick9
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018, 20:15

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von Nick9 »

in-need-for-speed hat geschrieben: 30.10.2018, 16:09 Das drehen am Verstärker kommt erst!
Danke für die ganzen Infos!

Ich werde über das lange Wochenende folgendes prüfen:

1. Ausgangspegel (mit Hilfe der Fritzbox ) kurz hinter dem Verstärker und der Nachbarwohnung
2. Einstellung am Verstärker
3. Ggf. Austausch der Kabel, Stecker und Dose ( sobald die bestellten Teile da sind)

Mfg Nick
Nick9
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018, 20:15

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von Nick9 »

Hallo nochmal,

Im Anhang nun die Werte mit der neuen Dose (Wisi 10db).

Am Verstärker habe ich erst mal nicht geschraubt, da die Ausgangswerte hinter dem Verstärker gut aussahen.

Ich bitte um kurze Rückmeldung, ob die Werte akzeptable sind.

MFG Nick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nick9
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018, 20:15

Re: Welche Multimediadose

Beitrag von Nick9 »

kabelhunter hat geschrieben: 30.10.2018, 00:45 Mach doch mal den Verstärker auf und gucke wie weit der DS-Regler aufgedreht ist ! Er sitzt oben links . Drehe ihm voll auf und poste dann mal die Modemwerte .
Als Antennendosen empfehle ich die WISI DD 09 M 0650 oder axing BSD 963-11 . Bei der BSD 963-11 ist der Radioanschluss nach der Analogabschaltung allerdings tot .
Soll ich trotzdem noch den Verstärker hochdrehen?

Mfg nick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.