Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

In diesem Forum geht es um die HD-Festplattenreceiver (DVR) Sagemcom RCI88 320 bzw. Sagemcom RCI88 1000, Samsung SMT-C7200 und Humax HDR-4000C bzw. Humax HDR-4100C, die Vodafone Kabel Deutschland in ihren "Vodafone TV"-Produkten (ehemals TV Komfort bzw. Kabel Komfort) liefert.
Forumsregeln
Forenregeln

Aufnahmen auf externe Datenträger kopieren
Mit dem Sagemcom RCI88 und Samsung SMT-C7200 (sowie fast allen von Vodafone Kabel Deutschland zertifizierten Receivern) können keine Aufnahmen auf externe Datenträger verlustfrei kopiert/gesichert werden. Der Receiver eignet sich daher nicht für Archivierungen von Aufnahmen.
Wer Aufnahmen langfristig behalten (d.h. auch auf anderen Datenträgern sichern) möchte, sollte zu einem anderen (ggf. nicht zertifizierten) Receiver greifen.
Lutze

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von Lutze »

plugnplay hat geschrieben: 17.08.2018, 13:11 hab schon 2 mal mit dem technischen Support Frequenzen geprüft usw. beim ersten mal war die Störung parallel zu einer allgemeinen Netzstörung. Als das Problem weiterhin bestand hab ich mit dem nächsten Mitarbeiter das gleiche Spiel nochmal durchgespielt - der hat dann den Tausch veranlasst. Woran soll es denn sonst liegen? Das erste Gerät hatte ja auch 5 Jahre lang einwandfrei funktioniert.
Ich habe auf verschiedenen Kanälen gelegentlich Störungen mit dem Sagem. Wer oder was da stört konnte ich bisher nicht feststellen. Nicht funktionierende Aufnahmen die selten vorkommen habe ich aber genau auf den Kanälen wo ich die Störungen beobachte. Deshalb liegt nahe das es nicht am Recorder liegt. Zum Glück sind diese Störungen eher selten. Bei mir im Haus habe ich zum testen dann alles was irgendwie lief abgeschalten, die Störung blieb. Da wird wohl irgendein Nachbar hin und wieder die Waschmaschine anstellen oder was auch immer.
Benutzeravatar
tehabe
Fortgeschrittener
Beiträge: 247
Registriert: 11.12.2013, 18:59

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von tehabe »

Lutze hat geschrieben: 16.08.2018, 22:04 Zum Thema VPS das ist ja leider Tod. Ich frag mich allerdings auch warum es nicht möglich ist im digitalen Zeitalter die Aufnahme Sekundengenau zu realisieren. Das dürfte aber weniger an den Interessen/Fähigkeiten von Vodafone scheitern als das es die Sender nicht wollen. Sonst ließe sich bei den Aufnahmen ja auch prima die Werbung ausblenden.
Auch die Lizenzgeber der Inhalten wollen wohl eher nicht, dass ihr wertvoller Content perfekt auf irgendwelchen Festplatten landet den sie nicht kontrollieren können. Mein Fernseher kann z.B. auf USB-Festplatten aufzeichnen, als Dateisystem wird XFS oder ext4 verwendet und die Daten sind noch einmal verschlüsselt. So gibt es für die normale Nutzer_in kaum eine Möglichkeit diese Aufnahmen zu nutzen. Nicht einmal an einem anderen Gerät. Funktionen wie VPS würden doch nur unverschlüsselte Aufnahmen erleichtern.
plugnplay
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 31.10.2011, 12:21

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von plugnplay »

update:
inzwischen war GLS mit zwei Geräten mehrmals vergeblich vor meiner Haustür. Ich habe versucht, über die GLS-Mitteilungskarte einen Zulieferungstag zu vereinbaren. Das war nicht möglich, diese Option muss der Sender anscheinend freischalten oder buchen oder so. Nach weiteren mehreren Telefonaten mit den Service- und Technik-Hotlines hat sich eine Dame dazu herabgelassen, einen terminierten Zustelltag einzugeben. Leider hat das wohl nicht besonders gut geklappt, denn an besagtem und vereinbarten Tag kam kein GLS - vielen Dank vodafone für den verschenkten Urlaubstag. Wieder Kontakt mit Service-Hotline (ich sehe hier keine terminierte Sendung für sie, da ist überhaupt kein "offenes Ticket"..."da kann ich nichts machen, da müssen sie mit der Technik-Hotline...". Ich wurde ungeduldig und sie ausfällig (ich wurde (O-Ton) gefragt: "wollen oder können sie mich nicht verstehen, ich kann da nichts machen, sie müssen mit der Technik-Hotline telefonieren"?).
Da ist mir der Kragen geplatzt. Ich habe eine laaange EMail mit dem kompletten Sachverhalt an vodafone geschrieben (das war vor 6 Tagen, bisher wurde nur EMail Eingang bestätigt) und anschließend den letzten Monatsbeitrag zurückgebucht. Mit der Ankündigung das so lange weiter zu tun, bis vodafone seiner vertraglich vereinbarten Leistung nachkommt oder der Vertrag aufgelöst wird. ...tbc...
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von in-need-for-speed »

Automatische Vetragsverlängerungen sind in DE immer maximal 12 Monate. Also könntest Du ein Jahr früher raus.

Schon versucht mit der Vertragsabteilung zu sprechen? (Auch wenn die E-Mail eh bei denen oder der denen übergeordneten Beschwerdeabteilung landet.)

Selbst den Rückversand zu blechen/vorauszulegen wäre auch eine Lösung. Dann könnten sie Dir mit ablegefreundlicherem Versand ein Neugerät schicken. (Evtl. mit Festplattenupgrade?)
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 14082
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von VBE-Berlin »

GLS hat doch in Deutschland auch über 5000 Paketshops. Darüber kann man das nicht abwickeln?
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
plugnplay
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 31.10.2011, 12:21

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von plugnplay »

GLS hatte die Geräte ein paar Tage in einem "Depot" - das war in meinem Fall am Ar.. der Welt...40km Hin und 40km zurück...

Heute morgen hatte ich eine EMail von vodafone: Erste Mahnung, inklusive einer (überhöhten) Rücklastschriftpauschale in Höhe von 4,50 €...

Dann das alte Spiel: 0800-5266625. Die Dame war sehr nett und verständnisvoll. Hat sich selbst auch an den Kopf gefasst. Hat alles notiert und den Sachverhalt angeblich an den 2.Level-Support oder so geschickt. Hat mir noch eine ID-Nr. (Bearbeitungsticketnr.) gegeben. Ich solle anschließend gleich 0800-2787000 anrufen und mich vergewissern, dass das Gerät auch wirklich mit DHL oder UPS verschickt wird.

Dann da angerufen: So eine ID-Nummer haben wir hier nicht. Es gibt auch sowieso keine andere Möglichkeit, als das Gerät mit GLS zu verschicken...ich habe gefragt, ob sie mir sagen könne, wie oft ich in letzter Zeit da angerufen habe und ob noch irgendwelche "Tickets" offen seien. Nein - alles geschlossen. Das letzte war eine Beschwerde, die ist hier als "gelöst" eingetragen !

Das war meine Beschwerde mit der Ankündigung, dass ich mein Geld zurückbuchen würde...das Problem betrachtete der Mitarbeiter also offensichtlich als gelöst!

Ich habe nun erneut eine Beschwerde formuliert, diese über das Kontaktformular abgeschickt (Eingang wurde bereits bestätigt) und den gleichen Brief auch ausgedruckt und geht nun als Einschreiben nach Erfurt an das Beschwerdemanagement:


Guten Tag,
seit Wochen ärgere ich mich über einen defekten Sagemcom-Receiver. Nach Kontakt mit der technischen Hotline und Dokumentation von „Empfangswerten“ wurde bestätigt, dass der Receiver defekt ist und ein Austausch wurde veranlasst. Der Versanddienstleister war GLS. Ich bin tagsüber nicht zu Hause und kann das Gerät nicht persönlich entgegennehmen und gegen das alte Gerät austauschen. GLS war also dreimal vergeblich bei mir vor der Tür. Eine Abstellgenehmigung kann ich bei GLS ja leider nicht erteilen, da diese Option von vodafone nicht „gebucht“ ist. Dann wurde das Gerät erneut von Ihnen mit GLS verschickt mit dem (absehbar) gleichen Ergebnis. Erneut habe ich mich mehrfach an die verschiedenen Service-Hotlines gewendet. Es wurde nun von vodafone (angeblich) ein terminierter Versand mit GLS vereinbart. Am vereinbarten Termin habe ich mir Urlaub genommen. GLS ist an diesem Tag nicht gekommen und auch an den Folgetagen nicht (wie sich später herausstellen sollte, können die vodafone-Mitarbeiter eine terminierte Zustellung per GLS überhaupt nicht veranlassen! Ich wurde also von Ihren Mitarbeitern belogen!!). Daraufhin habe ich eine Beschwerde-Email an vodafone geschickt. Der Eingang wurde mir am 04.09. bestätigt, mit dem Hinweis, dass die Bearbeitung 24 bis 72 Stunden dauern könnte. In diesem Schreiben kündige ich an, meine monatliche Gebühr von meiner Bank zurückbuchen zu lassen, da vodafone seinen vertraglich vereinbarten Leistungen nicht nachkommt.
Heute erhalte ich von vodafone eine erste Mahnung inklusive einer (überhöhten) Rücklastschriftpauschale in Höhe von 4,50 €.
Ich habe nun erneut (zum mindestens 6. Mal) mit der technischen Hotline (0800-5266625) telefoniert. Die Dame (Frau MXXXXXXX) war sehr freundlich, hat meine Beschwerde aufgenommen und ein Bearbeitungsticket mit der Nr. ID M000000000000 erstellt. Ich solle nun erneut die Hotline (0800-2787000) anrufen und mir dort bestätigen lassen, dass das neue Gerät nun mit DHL oder UPS verschickt wird.
Im Telefonat mit dieser o.g. Hotline (Frau HXXXXXXX) erfahre ich, dass es überhaupt keine Möglichkeit gibt, den Versand mit einem bestimmten Versanddienstleister anzustoßen. Ich wurde also erneut belogen.
Im weiteren Verlauf des Gesprächs erfahre ich zudem, dass meine oben genannte Beschwerde E-Mail vom 04.09. als „gelöst“ im System hinterlegt ist!!!

Ich halte fest: Ihre Mitarbeiter dokumentieren eine schriftlich eingelegte Beschwerde als „gelöst“, obwohl überhaupt nichts zur Lösung des Problems unternommen wurde!!! Dies hatte zur Folge, dass ich eine Mahnung erhalten habe.

Ich als Kunde wurde von Ihren Mitarbeitern also
- wissentlich belogen
- habe bewusst falsche Informationen erhalten
- meine Beschwerde wurde aufgenommen und intern als gelöst abgeschlossen, obwohl nichts unternommen wurde
und erhalte im Gegenzug eine Mahnung inkl. einer überhöhten Rücklastschriftpauschale und die Androhung, meinen Anschluss ganz zu sperren, einer Pauschale für einen Wiederanschluss sowie eine „Selbstzahlerpauschale“ in Höhe von 2,50€…

Ich wünsche, dass Sie zu den oben genannten Vorwürfen Stellung nehmen! Ich bin seit vielen Jahren Kunde bei KabelDeutschland und in der Folge leider auch Kunde von vodafone. Etwas Vergleichbares habe ich bisher mit keinem meiner Geschäftspartner erleben müssen.

Warum wird meine Beschwerde nicht bearbeitet, sondern ohne Bearbeitung als „gelöst“ abgelegt?
Warum erhalte ich von Ihren Mitarbeitern unwahre Aussagen?
Wie gedenken Sie meinen umsonst genommenen Urlaub zu entschädigen?
Wie gedenken Sie meine Zeit, die ich in Gesprächen mit verschiedenen Service Hotlines verbracht habe (die sich inzwischen auf mehrere Stunden summiert hat) zu entschädigen?
Gedenken Sie, in absehbarer Zukunft Ihren vertraglich vereinbarten Leistungen überhaupt noch nachzukommen oder wünschen Sie eine vorzeitige Auflösung des Vertrags?

Diesen Brief habe ich über das Kontaktformular auf Ihrer Homepage verschickt, zeitgleich sende ich diesen Brief in Papierform an das Beschwerdemanagement in Erfurt.


Mit freundlichen Grüßen


...tbc...
plugnplay
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 31.10.2011, 12:21

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von plugnplay »

P.S.: Die Mahnung werde ich im Ordner "Erledigt" abheften... :wand:
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14374
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von berlin69er »

Zum Thema VPS: wenn VF das bei seinen Recordern anbieten würde (es gibt nämlich durchaus einen digitalen Nachfolger), bringt das aber nur etwas, wenn da auch die Sender mitziehen.
Mit meiner VU+ kann ich VPS nutzen, aber nur bei den ÖR wird noch das Signal gesendet. Die Privaten und Sky bieten kein digitales VPS an. Da bringt dir die Funktion im Receiver dann auch nichts.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Basic TV & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ App und Co.
Lutze

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von Lutze »

Das GLS Problem verstehe ich nicht, selbst unser kleines Dörfchen mit 6000 Seelen hat zwei GLS Shops wo Pakete abgegeben und abgeholt werden können.
Was ist an dem Urlaubstag passiert? Wo war das Paket da? Wenn ich mich nicht täusche kann ich meine GLS-Pakete sogar nahezu Sekundengenau verfolgen. Auf der HP wird die voraussichtliche Zustellzeit ständig aktualisiert und das Fahrzeug kann ich auf der Karte sogar per GPS verfolgen. Andersrum hätte ich mich statt hier ständig den Puls auf 180 zu haben einfach mal ins Auto gesetzt und das Zeug aus dem wie du sagst 40km entfernten GLS-Depot abgeholt.
Und auch die Ablage habe ich schon mal für ein Paket online gebucht. Allerdings meinen die Fahrer dann auch wenn es nur einmalig gebucht war die Pakete ständig dort ablegen zu können.
Haben sie aber mitunter auch schon vorher gemacht.
Anne1
Fortgeschrittener
Beiträge: 172
Registriert: 19.01.2015, 11:10

Re: Ich dreh bald durch..sagemcom 320 wieder defekt

Beitrag von Anne1 »

Mir wurde mal gesagt, dass es nicht im Shop abgelegt wird, weil die Recorder 1:1 getauscht werden. Bei uns ist GLS aber zuverlässiger. Hier haben wir Sorgen mit DPD.