[VF West] Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
AeromanX
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2020, 12:24

[VF West] Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von AeromanX »

Hallo,

Aktuell habe ich bei UM 2 Play 250Mb gebucht und es gibt Leider Probleme mit verzögerter Ping
und dazu bei Telefonie Sprachprobleme (Aussetzer, abgehakt)

Mein Anschluss ist ein natives ipv6 - Dual Stack. Dazu ist eine eigene Fritz 6590 im Einsatz.

Meine Frage bezieht sich auf den MTU wert bei nativem ipv6 in der Fritzbox;
Wie sollte dieser Wert bei unitymedia/Vodafone optimal eingestellt werden, weil es
bei Verbindungen über ipv6 connection Fehler gibt, dazu eine hohe Ping zwischen 40-60ms.
Habe noch getestet, das der hohe Ping vermehrt bei Ipv6 vorkommt, ipv4
Connections haben oft bessere Ping Zeiten.

Kann es sein das der Ping mit der mtu Einstellung der FB optimiert werden kann?
Zumindest oft hiervon gelesen?! Im Moment ist Mtu Standard 1280 eingestellt?

Dazu war der Techniker bei mir und hat paar Einstellungen gam Anschluss gemacht und
einen Widerstand vor die Mmd Dose gesteckt.

Könnte einer mal bitte die Docsis Werte der 6590 auf Fehler kontrollieren. habe hierfür 3 Screenies angehängt.
Bitte um kurzen Blick zu werfen, ob die Werte bei mir so passen?

Danke im Voraus. :anbet:
Lg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 3630
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von Flole »

Die MTU hat nichts mit den Ping zeiten zu tun..... Der Wert sollte auf 1500 sein.

Die Werte sehen soweit in Ordnung aus.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 13446
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von DerSarde »

Hab den Beitrag mal ins Board für Vodafone West (ehem. Unitymedia) verschoben.
Bleibt zuhause! Stay home!

Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
AeromanX
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2020, 12:24

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von AeromanX »

Flole hat geschrieben:
24.04.2020, 12:38
Die MTU hat nichts mit den Ping zeiten zu tun..... Der Wert sollte auf 1500 sein.

Die Werte sehen soweit in Ordnung aus.
Hallo,

Im Grunde sehe ich das auch so, kurze Recherche über Google ergab, das einige User positive Ergebnisse bei Änderung der mtu in Zusammenhang mit einem nativen ipv6 erzielen konnten, nur ist das durch Ermittlung der paketgrossen bei ipv6 angeblich etwas kompliziert Uber PC möglich.

Der Wert ist momentan auf 1280 eingestellt , du hattest vorgeschlagen auf 1500 einzustellen, gibt es dafur eine genaue Erklärung oder Voraussetzungen? Was bewirkt das genau, die FB stellt es ja auf Standard 1280 finde den Sprung auf 1500 ungewöhnlich hoch. :grin:

Danke furs kontrollieren der ModemWerte, der Techniker meinte auch die Werte wären in Ordnung, nur auf den Uploadkanälen läuft ein Kanal unterschiedlich wie die restlichen 4 Kanale, ist das so in Ordnung?

Ich fand dennoch merkwürdig, das der Techniker alles in Ordnung, sah und dennoch vor die MMD einen Wiederstand installiert hat! Hmm??!
Hinzu kommt das Telefonie nur mit Aussetzern und Verzerrungen möglich ist, seit der Störung. das Telefon wurde bereits gewechselt, Probs weiterhin vorhanden, sowie die schlechten Ping Verzögerungen, :kater:


Lg
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2455
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von Menne »

Der Glubb is a Depp!
rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 218
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von rv112 »

Die MTU ist bei Doppel NAT meist niedriger. Ansonsten sollte man daran nicht herumspielen. Bei schwankenden Latenzen einfach mal Puma6 Bug googlen und bei thinkbroadband.com einen Monitor erstellen zur Analyse.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112
AeromanX
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2020, 12:24

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von AeromanX »

Moin,

Doppel NAT und Puma 6 bug What? :wand:

Du meinst Doppel Nat wegen Dual Stack bzw. ipv6 & ipv4 Anschluss?

Muss bei der Erstellung des Monitors was beachtet werden,
Wie wird der Monitor genau erstellt?

P.S zu MTU habe testweise Wert auf 1500 eingestellt, es gab am pc mit Ping Test
Synch Fehler zu manchen Seiten, daher habe ich MTU wert auf 1432 heruntergesetzt.

Laut Windows arbeitet der MTU Wert bei ipv6 bereits ab 1472 fehlerfrei oder ohne Fragmente,
Nur soll dieser Wert bei ipv6 Nicht so hoch sein, was ist der optimale einzustellende Wert bei ipv6?


Lg


Mit freundlichen Grüßen
spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10974
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von spooky »

Vergiß den Puma6 Bug.. der macht sich schon lange nicht mehr bemerkbar.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable
robert_s
Insider
Beiträge: 4733
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von robert_s »

AeromanX hat geschrieben:
28.04.2020, 07:40
Laut Windows arbeitet der MTU Wert bei ipv6 bereits ab 1472 fehlerfrei oder ohne Fragmente,
Nur soll dieser Wert bei ipv6 Nicht so hoch sein, was ist der optimale einzustellende Wert bei ipv6?
Was meinst Du mit "arbeitet der MTU Wert fehlerfrei"?

Die 1472, die Du genannt hast, passt zu einem IPv4-Ping bei MTU 1500. Auf die Ping-Payload kommt nämlich noch ein ICMP-Header (8 Bytes) und ein IPv4-Header (mindestens und typischerweise 20 Bytes) oben drauf, also 1472 + 8 + 20 = 1500.

Mit IPv6 ist die maximale Ping-Payload, die bei MTU 1500 ohne Fragmentierung durchgeht, dagegen 1500 - 8 - 40 (IPv6-Header Minimum) = 1452 Bytes.
rv112
Fortgeschrittener
Beiträge: 218
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Frage zu Dual Stack und MTU Einstellung mit Fritzbox -Modemwerte

Beitrag von rv112 »

spooky hat geschrieben:
28.04.2020, 08:52
Vergiß den Puma6 Bug.. der macht sich schon lange nicht mehr bemerkbar.
Schön wär‘s ;)
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112