Die Netzangleichung beginnt

Der Platz für allgemeine Diskussionen zum von Vodafone übernommenen Kabelnetzbetreiber Vodafone West (ehem. Unitymedia), d.h. zum Unternehmen allgemein oder zum Übernahmeprozess.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone West (ehem. Unitymedia) findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone West (ehem. Unitymedia) allgemein oder mit dem Übernahmeprozess durch Vodafone zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die entsprechenden Boards im Forum.
cka82
Fortgeschrittener
Beiträge: 202
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von cka82 »

In BW werden die Frequenzen 186 MHz, 194 MHz, 202 MHz, 210 MHz, 218 MHz, 226 MHz, 234 MHz und 418 MHz frei. 370 MHz und 610 MHz werden wieder mit Sendern belegt.
In NRW/Hessen werden die Frequenzen 402 MHz, 410 MHz, 418 MHz, 426 MHz, 434 MHz, 442 MHz, 450 MHz und 458 MHz frei. 370 MHz und 610 MHz werden wieder mit Sendern belegt.
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24587
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von Heiner »

D234 wird nicht freigeräumt in BW, der bleibt schlicht so wie bisher belegt. In NRW/Hessen wird D178 anders als bisher zukünftig auch belegt, allerdings rein mit International-Sendern. Hab da gestern noch eine kompakte Übersicht erstellt, wie die Belegung ab 26.05. dann aussehen würde:
unity2605_belegung.pdf

Wie ist der Unterschied zwischen BW und NRW/Hessen zu erklären? In BW war D178 ja schon vorher belegt, in NRW/Hessen war dort nur ein Testbild zu sehen. Zieht man von den 7 bzw. 8 Kanälen die freigeräumt werden die Kanäle ab, die jetzt gefüllt werden, kommen wir in beiden Belegungen auf netto 5 Kanäle, die wegfallen. Warum man da aber nicht einheitliche Kanäle verwendet und die Belegungen BW und NRW/Hessen nicht weiter vereinheitlicht ist wohl Betriebsgeheimnis :kaffee: Vor dem Hintergrund möglicher weiterer Vereinheitlichungen mit VFKD wäre es ja sinnvoll gewesen, die betroffenen Kanäle im VHF-Band 3 (D186 bis D234) generell freizuräumen. Ebenso sinnvoll wäre es eigentlich gewesen, die International-Sender auf besonderen Kanälen zu isolieren statt sie so zu verteilen wie das wohl jetzt der Fall sein wird. Muss man nicht verstehen :flöt:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vodafone NRW - Dortmund (Treueplus 2play 250 mit Komfort-Option / FRITZ!Box 6490 Cable, Kabelanschluss + TV International Französisch)
Vodafone Red XS mit GigaKombi Unity, Red+ und Socialpass inkl.
Karl.
Insider
Beiträge: 3296
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von Karl. »

In NRW ist es mutig, 178 MHz zu belegen, aber offenbar hat man die Netze repariert oder will ein 2. Mal ein 2. Mal umbelegen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24587
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von Heiner »

Mutig ist relativ. Klar, der Bundesmux sendet praktisch auf selber Frequenz, bei 9B und 11D ist da ja immerhin noch etwas mehr Versatz also nur ein paar kHz. Aber man hat es ausschließlich mit International-Sendern belegt. Da war die Lage vor ein paar Jahren doch eine andere, als man da die großen deutschen Privatsender in SD-Qualität da hingelegt hat. Natürlich fällt das mehr auf als bei verschlüsselten Sendern die vielleicht ein paar Tausend Abonnenten haben (und in Zukunft ja wohl eh ins IPTV wandern).

Mittlerweile ist der 1. Bundesmux ja so flächendeckend verbreitet, dass man da im Prinzip fast überall auf diesem Kanal Probleme haben könnte...
Vodafone NRW - Dortmund (Treueplus 2play 250 mit Komfort-Option / FRITZ!Box 6490 Cable, Kabelanschluss + TV International Französisch)
Vodafone Red XS mit GigaKombi Unity, Red+ und Socialpass inkl.
robert_s
Insider
Beiträge: 5488
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von robert_s »

cka82 hat geschrieben: 30.04.2021, 05:59 In BW werden die Frequenzen 186 MHz, 194 MHz, 202 MHz, 210 MHz, 218 MHz, 226 MHz, 234 MHz und 418 MHz frei. 370 MHz und 610 MHz werden wieder mit Sendern belegt.
In NRW/Hessen werden die Frequenzen 402 MHz, 410 MHz, 418 MHz, 426 MHz, 434 MHz, 442 MHz, 450 MHz und 458 MHz frei. 370 MHz und 610 MHz werden wieder mit Sendern belegt.
Also wäre dann in BW ein 2. OFDM-Block 182-230MHz (48MHz) und in NRW einer auf 398-462MHz (64MHz) möglich...
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1124
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von Johut »

Dies dürfte auch der Grund sein, warum Vodafone KD im restlichen Bundesgebiet den VHF Band 3 (Kanal 5-12) vollständig mit Dosic (Internet-Download) belegt hat, da Störungen durch DAB+ dort nicht so auffallen. Bei TV-Prg. sieht dies anders aus. In Zukunft wird durch neue DAB+-Sender sich dies noch steigern. Gerade bei älteren nicht gut abgeschirmten Verteilungen kann dies arg Probleme bereiten, genauso wie bei DVB-T2-Sendern im UHF-Bereich. Womöglich sind in einigen Gebieten der ein- oder andere Kanal nicht mehr zu belegen.
k.faber1
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 27.01.2021, 22:06
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von k.faber1 »

Und wurden in NRW die 34 Sender schon abgeschaltet?
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24587
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von Heiner »

Ocko TV läuft noch, die anderen Sender kann ich mangels Abo nicht sehen.
Vodafone NRW - Dortmund (Treueplus 2play 250 mit Komfort-Option / FRITZ!Box 6490 Cable, Kabelanschluss + TV International Französisch)
Vodafone Red XS mit GigaKombi Unity, Red+ und Socialpass inkl.
splatty
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 10.01.2021, 16:03
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von splatty »

Stand jetzt 09:10 ist noch alles beim alten, ich denke zwischen 10:00 und 15:00 gehts los.

Ich kann aber erst ab 19:00 nachschauen, also muss ein anderer davon berichten.
k.faber1
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 27.01.2021, 22:06
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Die Netzangleichung beginnt

Beitrag von k.faber1 »

Heiner hat geschrieben: 30.04.2021, 07:48 D234 wird nicht freigeräumt in BW, der bleibt schlicht so wie bisher belegt. In NRW/Hessen wird D178 anders als bisher zukünftig auch belegt, allerdings rein mit International-Sendern. Hab da gestern noch eine kompakte Übersicht erstellt, wie die Belegung ab 26.05. dann aussehen würde:
unity2605_belegung.pdf

Wie ist der Unterschied zwischen BW und NRW/Hessen zu erklären? In BW war D178 ja schon vorher belegt, in NRW/Hessen war dort nur ein Testbild zu sehen. Zieht man von den 7 bzw. 8 Kanälen die freigeräumt werden die Kanäle ab, die jetzt gefüllt werden, kommen wir in beiden Belegungen auf netto 5 Kanäle, die wegfallen. Warum man da aber nicht einheitliche Kanäle verwendet und die Belegungen BW und NRW/Hessen nicht weiter vereinheitlicht ist wohl Betriebsgeheimnis :kaffee: Vor dem Hintergrund möglicher weiterer Vereinheitlichungen mit VFKD wäre es ja sinnvoll gewesen, die betroffenen Kanäle im VHF-Band 3 (D186 bis D226) generell freizuräumen. Ebenso sinnvoll wäre es eigentlich gewesen, die International-Sender auf besonderen Kanälen zu isolieren statt sie so zu verteilen wie das wohl jetzt der Fall sein wird. Muss man nicht verstehen :flöt:
Danke für die Liste — habt Ihr die ganze Nacht daran gearbeitet — parallel zur DerSarde@ Liste?