[VFKD] CoaxLAN: Kabelanschluss "in Reihe" verlegt: sicher sperren

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
MarkusBecker1972
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 15.08.2021, 20:53
Bundesland: Saarland

Re: [VFKD] CoaxLAN: Kabelanschluss "in Reihe" verlegt: sicher sperren

Beitrag von MarkusBecker1972 »

Trebo hat geschrieben: 20.07.2021, 22:08 Und nebenbei: co@xLAN kann meines Wissens nur Fast Ethernet (100Mbit/s).
Irrtum, Moca 2.5 gibt es mittlerweile auch mit einem 2.5 gbit Anschluss an den Adapter, bei < 2.5 Watt 24/7 Verbrauch. Ich bekomme aktuell 950 Mbit damit zur Fritzbox/NAS hin (1gbit Verbindung), und bin auch dabei dies mit einem 2.5 gbit usb-c-Ethernet Adapter am aufbauen/testen.


Siehe https://transliteglobal.com/product/tl- ... rnet-port/
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] CoaxLAN: Kabelanschluss "in Reihe" verlegt: sicher sperren

Beitrag von Fabian »

mainrheiner hat geschrieben: 20.07.2021, 15:43 Es soll DSL im 1. OG genutzt werden. Telekomanschluss ist auch im Keller gelegt.
Dann gehört die TAE Dose ins 1. OG. Das kann die Telekom erledigen.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CoaxLAN: Kabelanschluss "in Reihe" verlegt: sicher sperren

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 16.08.2021, 18:55
mainrheiner hat geschrieben: 20.07.2021, 15:43 Es soll DSL im 1. OG genutzt werden. Telekomanschluss ist auch im Keller gelegt.
Dann gehört die TAE Dose ins 1. OG. Das kann die Telekom erledigen.
Glaubst du wirklich, dass jemand wenn es so einfach möglich wäre ein Kabel zu legen den Aufwand mit CoaxLAN machen würde? Und dadurch das man einfach jemand anderen damit beauftragt und sagt "ist nicht mein Problem, macht mal" hat man das Problem auch nicht gelöst, am Ende kommt die Rechnung und dann kommt das böse Erwachen (wenn nicht vorher schon weil die Leitung auf die Wand quer durchs Wohnzimmer genagelt wurde). Den Aufwand bzw. das "Problem lösen", was man schlauerweise einfach mal abgegeben hat, lässt sich die Telekom natürlich entsprechend bezahlen (ca. 100€ wenn es bis zu 10m Kabel sind, wird es mehr Kabel oder ein erhöhter Aufwand dann kostet es natürlich mehr).