[VFKD] Verkabelung im Neubau

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Zwick
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 02.05.2021, 13:00
Bundesland: Niedersachsen

[VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Zwick »

Moin liebe Community,

Wir bauen derzeit in Niedersachsen ein Einfamilienhaus und ich habe Vodafone bereits beauftragt für 999 Euro den Anschluss an das Kabelnetz herzustellen.

Nun stehe ich vor der Frage der internen Verkabelung im Haus. LAN-Verkabelung ist eingeplant (ca. 10 Doppel-Lan-Dosen) aber hinsichtlich TV-Dose/Koaxial bin ich unsicher.

Trotz IPTV-Möglichkeit würde ich gerne in 3 Zimmer Tv-Dosen haben, um TV gucken zu können. Der Router soll in der Diele stehen (Fritzbox 6591) und somit ein Raum neben dem HWR, wo die Hauseinführung ist.

Meine Fragen:

- muss beim Router auch eine Tv-Dose/Koax-kabel sein oder wie wäre hier die sinnvollste Technik?
- muss ich bei den Koax-Kabel noch was beachten?
- muss der Elektriker etwas beachten, weil es ein Kabelanschluss ist?
- wie sieht die Verkabelung im Haus aus? Das sind doch dann normale Lan/cat-kabel für die LAN-ports und der Rest für TV und Router dann koaxial?

Ich bin hierbei ziemlich lost, habe aber im Internet nichts gefunden und bei Vodafone landet man immer nur im Sales-Bereich :grin:

Danke für die Hilfe.

Viele Grüße
Zwick
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Menne »

wo der Router hinkommt wird eine MMD montiert, die macht der Techniker von VF , im Keller muss der Hüp Verstärker Verteiler in den Potentialausgleich genommen werden, in den anderen Räume werdn 2 Loch TV Dosen verbaut, da macht dein Elektriker des Vertrauens, oder du redest mit dem VF Techniker welche du verbauen musst, die Dosen müssen die richtigen Werte haben damit, alles gut läuft, auch wäre eine Sternverkabelung ,vom Keller in jedes Zimmer eine Koax verlegen die bessere Wahl!
Der Glubb is a Depp!
Zwick
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 02.05.2021, 13:00
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Zwick »

Vielen Dank erstmal.

Muss für die MMD ein Koax oder LAN-Kabel liegen?

Verstärker/Verteilung mit Potentialausgleich macht der VF-Techniker?

Für 2-Loch TV-Dosen dann Koaxialkabel?

Sternverkabelung vom Hüp im HWR direkt in die Räume mit TV-Dose , also mit koaxialkabel? Oder in alle Räume mit Koaxialkabel?

Die LAN-Cat-Kabel brauche ich aber dennoch überall dort wo LAN-Ports sind oder läuft das auch über Koaxialkabel?

Muss man einen Switch einplanen?

Sorry für die vielen blöden Fragen :confused:
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Menne »

für TV, MMD Koaxkabel ziehen z.b Kathrein LCD 111 , für Lan Cat6 , oder Cat 7 ziehen!
Der Glubb is a Depp!
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Menne »

du kannst aber auch SAT TV nutzen und VF nur für Inet, da ist aber drauf zu achten das SAT und VF getrennt sind, man soll die 2 Systeme nicht koppeln!
Der Glubb is a Depp!
Zwick
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 02.05.2021, 13:00
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Zwick »

Danke für die Infos. Ich habe es jetzt hoffentlich ganz gut verstanden.

Tv soll über Vodafone Kabel kommen.

Im HWR am HÜP kommt ein Patch Panel mit Switch hin und die Fritzbox 6591. Da wird dann auch die MMD sein.

Von da aus werden dann Koaxkabel für die 3 TV-Dosen gelegt und LAN-Kabel für die LAN-Ports.

Für WLAN im OG klemme ich dann einen AP an einen LAN-Port.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :-) ich hoffe, dass nachher alles läuft.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Menne »

so schaut das ganze gut aus!
Der Glubb is a Depp!
Zwick
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 02.05.2021, 13:00
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Zwick »

Danke für deine Hilfe!
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 355
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von hermann.a »

Hallo,

wenn Du grad so am Neubau bist, leg doch noch 1 oder 2 Leerrohre vom Dachboden (einem möglichen Standort einer möglichen Sat-Schüssel) dahin, wo jetzt die Verteilung für die TV-Leitungen hinkommt. Wer weiß, ob das nicht mal na Alternative sein kann...
Hab 2004 beim Neubau den Kabel-Anschluß in den Keller legen lassen (kostenlos...), bevor er im Erdreich verfault. Seit 4 Jahren (oder so) nutze ich Internet über Kabel... Hat damals keiner aufm Schirm gehabt, Nachbar beißt sich heut noch in den Hintern...

Mfg
Hermann
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Verkabelung im Neubau

Beitrag von Menne »

lieber ein Leerrohr mehr als eins zuwenig, und lass dir es net einreden , man verlergt keine Leerrohre mehr, der Aufwand ist fast der selbe, und wenn man mal eine Leitung anbohrt kann man sie tauschen! Wenns eingeputzt ist muss die Wand aufgeschlagen werden, auch wenns ein Fertighaus wird, lass Leerrohre legen!
Der Glubb is a Depp!