Verkabelung Doppelhaushälfte

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 4828
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von Flole »

... wo es ebenso ist.

Ich verstehe den Sinn deines Posts nicht so ganz :confused:
rouven
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 21.01.2010, 17:50
Wohnort: Hamburg

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von rouven »

nauke100 hat geschrieben: 17.03.2021, 17:37
Aktuell habe ich nur einen 1 Upload Kanal
ein Neustart hat es nicht behoben?

Wie sind denn die Entfernungen vom Hüp zu deinen Verstärker( der jetzt ausgebaut wurde).
Nein, ein Neustart bring nichts. Der HÜP ist ca. 5m entfernt.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2772
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von Menne »

kann man nicht mit dem Nachbarn reden das du eine eigene Leitung bekommst, also im Keller vom Kabel in der Straße eins zu Ihm und eins direkt zu dir und dann dort nen Hüp usw montieren!

Wie das sich dann mit den Kosten verhält weiß ich nicht, ob VF das dann als Hüp Neubau sich bezahlen lässt!
Der Glubb is a Depp!
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von SenfKabelHer »

In solchen Szenarien bettelt ein Provider doch gerade zu darum, dass ein Vertrag dann einfach gekündigt wird und sich beide Haushälften den besser funktionierenden Anschluss teilen, und die Kosten. 2021 noch Geld für einen Koaxialkabel HÜP zu verlangen like it's 1999 wäre nicht zeitgemäß.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2772
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von Menne »

nur ist das nicht erlaubt, und was ist wenn der Nachbar mal bockt und das Netzwerkkabel abzwickt!

Und wenn dann nicht die Straßensanierung mal ansteht das sie alle Anschlüße ,Gas,Wasser, Strom Inet neu machen, dann haste die nächsten Jahre gar nix!
Der Glubb is a Depp!
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von SenfKabelHer »

Ich bin bei sowas halt bockig.
Wer nicht will der hat schon. Nachdem ich bei xDSL so Ärger hatte habe ich der Telekom den Gestattungsvertrag gekündigt und die mussten ihren TAL APL auf eigene Kosten zurückbauen. Ich habe spekuliert, dass es mit Koaxialkabel gut funktionieren würde, ich hätte aber auch LTE genutzt wenn nicht, so ist mir die Telekom mit ihrem Hickhack auf die Nerven gegangen.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von nauke100 »

SenfKabelHer das dann schon heftig was schief gegangen...

rouven schreibt nicht wie es nun weitergegangen ist, bei 5m vom Hüp entfernt kann es doch nicht so ein Problem sein, jeder sein Verstärker und gut.
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von Besserwisser »

Ein HÜP darf aber vor den Verstärkern nicht durch zwei geteilt sein.
Sonst sind wieder 4 dB weg vom Abstand zum Grundrauschen.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von nauke100 »

Ok das versaut das Signal und am Ende kommt nur Mist raus.

Deshalb wird auch nur noch ein Verstärker installiert.
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2772
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Verkabelung Doppelhaushälfte

Beitrag von Menne »

wie, ob jetzt das Koax in der Strasse die Muffe sitzt ,die Haus 1 und Haus 2 bedient oder im Keller von Haus 1 und da geteilt wird macht nen unterschied ?
Der Glubb is a Depp!