Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Andy_636
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2020, 11:11
Wohnort: Panketal
Bundesland: Brandenburg

Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von Andy_636 »

Hallo,

ich weiß momentan nicht weiter, deshalb erhoffe ich mir vielleicht ein wenig input von hier.

Kurz zu der Situation:

Ich wohne seit 2 Jahren in einem Reihenhaus zur Miete. Vorher habe ich in einer Wohnung gewohnt mit Internet und Tv über Vodafone/KabelDeutschland. Als ich umgezogen bin wurde der Vertrag vorzeitig gekündigt da am neuen Anschluss dies nicht verfügbar ist. Soweit schön. Jedoch habe ich dann für die neue Wohnung einfach einen neue Kundennummer von Vodafone erhalten für einen Vertrag für den Kabel Basisanschluss für 8,99. Eigentlich wollte ich dies nicht da ich dann ein Satelitenanschluss verwenden wollte. Aber gut dachte ich. Hab ich wohl irgendwie mist beim Kündigen gebaut und muß es wohl separat kündigen. Dies hab ich natürlich bis heute immer vergessen. Und fleißig die Gebühr bezahlt.

Jetzt dachte ich wenn ich schon so viel Geld in Wind geschossen habe... könnte ich mir doch mal ein Fernseher in das Schlafzimmer stellen und diesen über den Kabelanschluss (Dose vorhanden) betreiben da ich dort kein Sat Kabel habe. Jedoch bekomme ich dort kein Signal. Dann dachte ich prüf ich dochmal ob alles in der verkabelung vom Haus stimmt.

Wir haben einen kleinen Kasten wo das schwarze Kabel von der Straße rein läuft und ein kurzes Antennenkabel aus den Kasten zum Verstärker geht. Alles ist angeschlossen und sollte somit passen. Also bei Vodafone angerufen und Störung aufgegeben. Als ich erfuhr das der Techniker Geld kosten könnte wenn der Fehler bei uns liegt, habe ich den Termin Storniert. Okay bestell ich mir ein Signaltester und prüfe es. Gesagt getan. Wenn ich jetzt direkt an den Kasten teste der zum Verteiler geht bekomme ich kein Signal. Okay Störung muß also vor meinem Hausanschluss sein. Wieder bei Vodafone angerufen und wollte erneut die Störung aufgeben.
Jetzt wird mir gesagt das unser Anschluss noch garnicht geschalten wurde ich dafür selber ein Elektriker oder Fernsehtechniker beauftragen soll. Ab hier verstehe ich nur Bahnhof.

Kabel von der Straße führt ins Haus und es ist alles angeklemmt. Bin ich jetzt am KabelNetz von Vodafone oder nicht? Muß ich jetzt nur an einem Schaltkasten irgendwo in der Straße angeklemmt werden.
Muß ich wirklich die Kosten tragen wenn ich an dem Schaltkasten von Vodafone noch nicht angklemmt bin? Und wie finde ich herraus ob das problem wirklich da besteht da ich keine Techniker sinnlos beauftragen muß.
Eigentlich würde ich ja erwarten das Vodafone mir Auskunft darüber geben kann was jetzt genau noch fehlt oder wo es hakt ohne das ich die kosten tragen muß.
In meinen alten Wohnungen gab es da nie Probleme. Techniker kahm und hat mich irgendwo angeklemmt und fertig.
Warum hab ich dann einen ungewollten Vertrag für ein Kabel TV Anschluss den ich garnicht nutzen kann?

Würde mich freuen wenn mir jemand von euch vielleicht einen Rat geben kann wie ich da jetzt weiter verfahren soll. Würde den Anschluss jetzt schon gern nutzen. Jedoch auch nicht wenn da jetzt exorbitante Kosten auf mich zukommen.

Schonmal vielen Dank für die Unterstützung.

Andy
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13780
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von VBE-Berlin »

Andy_636 hat geschrieben:
30.09.2020, 12:13
Wir haben einen kleinen Kasten wo das schwarze Kabel von der Straße rein läuft und ein kurzes Antennenkabel aus den Kasten zum Verstärker geht.
Das ist der HÜP. Darin sind Steckbrücken bzw. Schaltr, die evtl. nicht richtig stecken/geschaltet sind.
Andy_636 hat geschrieben:
30.09.2020, 12:13
Okay bestell ich mir ein Signaltester und prüfe es.
Was ist das für ein Gerät? Wirklich für Kabel?
Andy_636 hat geschrieben:
30.09.2020, 12:13
Muß ich jetzt nur an einem Schaltkasten irgendwo in der Straße angeklemmt werden.
Gibt es fast nur in den neuen Bundesländern. Kann also evtl. sein.
Andy_636 hat geschrieben:
30.09.2020, 12:13
Muß ich wirklich die Kosten tragen wenn ich an dem Schaltkasten von Vodafone noch nicht angklemmt bin?
Wenn der Fehler im Bereich von Vodafone liegt (alles bis inkl. HÜP bzw. Erdungsblock) entstehen dir keine Kosten. Anders sieht es aus, wenn z.B. der Verstärker defekt ist.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Andy_636
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2020, 11:11
Wohnort: Panketal
Bundesland: Brandenburg

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von Andy_636 »

Oh man vielen dank für dein Hilfe.

Ich habe mir das bestellt: maxx.onLine ST-1 Signaltester Kabelfernsehen DVB-C/DVB-T, analog/digital 40-862 MHz
sollte eigentlich passen soweit ich es gelesen habe.

Komme ausm Osten also von daher möglich mit dem Anschluss an der Straße.

Ich kann heute Abend ja mal ein Bild von der Anlage reinstellen. Vielleicht hilft das ja. Vielleicht ist ja was am HÜP falsch eingestellt. (Darf ich denn da ran und es öffnen um zu schauen?)
Wenn alles am HÜP stimmen würde und ein Signal da ist müsste ich ja ein Signal zwischen dem HÜP und dem Verstärker erhalten oder? (dadurch ist doch ein Fehler am Verstärker irrelevant oder?
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13780
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von VBE-Berlin »

Poste mal Fotos, dann kann man evtl. mehr sagen.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1580
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von NoNewbie »

Auch eine ungefähre Adressangabe hilft weiter.
Flole
Insider
Beiträge: 3879
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von Flole »

VBE-Berlin hat geschrieben:
30.09.2020, 12:29
Wenn der Fehler im Bereich von Vodafone liegt (alles bis inkl. HÜP bzw. Erdungsblock) entstehen dir keine Kosten. Anders sieht es aus, wenn z.B. der Verstärker defekt ist.
Das stimmt so nicht, ist das Kabel zum Beispiel nur bis zur Grundstücksgrenze gelegt und dort terminiert dann kostet das auch die 999€ Pauschale weil das ein Neuanschluss ist.
Andy_636
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2020, 11:11
Wohnort: Panketal
Bundesland: Brandenburg

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von Andy_636 »

Vielen Dank schonmal.
VBE-Berlin hat geschrieben:
30.09.2020, 12:47
Poste mal Fotos, dann kann man evtl. mehr sagen.
Also ich habe mal gegooglt und der HÜP ist richtig und auch angeschlossen. Aber wie gesagt ich stelle nachher nochmal Bilder rein.
NoNewbie hat geschrieben:
30.09.2020, 12:56
Auch eine ungefähre Adressangabe hilft weiter.
Ich wohne in Zepernick/Panketal.
Flole hat geschrieben:
30.09.2020, 13:10
Das stimmt so nicht, ist das Kabel zum Beispiel nur bis zur Grundstücksgrenze gelegt und dort terminiert dann kostet das auch die 999€ Pauschale weil das ein Neuanschluss ist.
Habe ich denn eine Möglichkeit zu prüfen ob das Kabel irgendwo Terminiert ist? Oder wer kann mir denn da eine richtige Auskunft geben? Einen Schaltenkasten oder dergleichen habe ich nicht am Grundstück oder so. Grundstück ist ja nur sehr klein da Reihenhaus. Bis zum Kabelausgang vom Haus budeln und das Kabel verfolgen ist doch hoffentlich nicht die richtige lösung.
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13780
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von VBE-Berlin »

Flole hat geschrieben:
30.09.2020, 13:10
VBE-Berlin hat geschrieben:
30.09.2020, 12:29
Wenn der Fehler im Bereich von Vodafone liegt (alles bis inkl. HÜP bzw. Erdungsblock) entstehen dir keine Kosten. Anders sieht es aus, wenn z.B. der Verstärker defekt ist.
Das stimmt so nicht, ist das Kabel zum Beispiel nur bis zur Grundstücksgrenze gelegt und dort terminiert dann kostet das auch die 999€ Pauschale weil das ein Neuanschluss ist.
999 euro sind aber die Anschlusspauschale für ein komplettes Grundstück.
Da er ja Kabelgebühren für die Adresse zahlt, sollte das ja wohl nicht der Fall sein.
Wenn kein ÜP im System eingetragen ist, kommt auch sowieso kein Techniker, der eine Pauschale haben will.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13780
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von VBE-Berlin »

Andy_636 hat geschrieben:
30.09.2020, 13:22
Ich wohne in Zepernick/Panketal.
In Panketal gibt es einige Anlagen, wo in Außenschrämken geschaltet wird. z.B. gegenüber vom Friedhof. Kann also sein, dass ich Dein Haus irgendwann man selbst abgeschaltet habe, da ich in dieser Postleitzahl tätig bin.
Leider kannst du noch keine PN schicken. Sonst hätte ich mal schauen können.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Flole
Insider
Beiträge: 3879
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Kabelnetz vorhanden oder nicht?

Beitrag von Flole »

VBE-Berlin hat geschrieben:
30.09.2020, 14:52
Flole hat geschrieben:
30.09.2020, 13:10
VBE-Berlin hat geschrieben:
30.09.2020, 12:29
Wenn der Fehler im Bereich von Vodafone liegt (alles bis inkl. HÜP bzw. Erdungsblock) entstehen dir keine Kosten. Anders sieht es aus, wenn z.B. der Verstärker defekt ist.
Das stimmt so nicht, ist das Kabel zum Beispiel nur bis zur Grundstücksgrenze gelegt und dort terminiert dann kostet das auch die 999€ Pauschale weil das ein Neuanschluss ist.
999 euro sind aber die Anschlusspauschale für ein komplettes Grundstück.
Da er ja Kabelgebühren für die Adresse zahlt, sollte das ja wohl nicht der Fall sein.
Wenn kein ÜP im System eingetragen ist, kommt auch sowieso kein Techniker, der eine Pauschale haben will.
Wer weiß was da schief gelaufen ist. Eigentlich hätte aus dem HÜP ja auch ein Signal kommen müssen bzw. VF hätte dafür sorgen müssen. Wenn kein ÜP eingetragen ist oder dieser nicht angeschlossen ist dann kommt das Errichtungsangebot über 999€ (das man dann immer noch ablehnen kann, in jedem Fall kann man dann die gezahlten Kabel-Gebühren zurückfordern).