[VF West] Nach Umzug einbrechender Upload

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
burned
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 25.06.2020, 19:04
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

[VF West] Nach Umzug einbrechender Upload

Beitrag von burned »

Hallo zusammen,
wie sind innerhalb NRW (Also EX Unitymedia) umgezogen.

Umzug beantragt, Techniker war da und hat die Dose eingemessen etc. Soweit so gut.

Da wir berufsbedingt noch ein paar mal hin und her pendeln, nehme ich meine (Eigentum) Fritzbox 6590 immer wieder mit und bemerke starke Unterschiede.
Es war jetzt mehrfach, meist abends der Fall, dass meine 200/20 iger Leitung auf 180/0,5 Mbit zusammengebrochen ist. Gerade der 0,5 er Upload ist es mies.

Also habe ich angefangen die Werte zu vergleichen.

Alte Wohnung:
Im Upload je Kanal 64 qam

Neue Wohnung:
Im Upload 16 qam

Unitymedia beruft sich auf die tagsüber guten Messwerte und hilft mir sehr wenig.

Jetzt überlege ich ob ein Wechsel auf die 6591 mit docsis3.1 was bringt um evtl bei der abendlichen Last der Nachbarn was zu erreichen.
Anbei mal 2 Fotos der Werte

Ist das 16qam schlecht? Wie finde ich heraus, ob mein neuer Anschluss Docsis 3.1 unterstützt und ein Fritzbix wechsel Sinn macht?
Wie sind die Sonstigen Werte der Kanäle, passen diese?

Vielen Dank im Voraus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Flole
Insider
Beiträge: 3110
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Nach Umzug einbrechender Upload

Beitrag von Flole »

Da im Upload kein 3.1 genutzt wird bringt das nichts. Die 200 werden ja fast erreicht.