[VF West] NordVPN und Apple Geräte

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
fish
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020, 21:15

[VF West] NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von fish »

Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem von 1&1 DSL zu Unitymedia gewechselt. Leider habe ich seit der Umstellung Probleme mit meinem NordVPN Zugang unter macOS (10.13.6). Zuerst habe ich gedacht, dass es an DS Lite liegt und war schon kurz davor den "Power Upload" zu bestellen um auf Dual Stack umstellen zu können.
Da es mich aber gewundert hat, dass ich von meinem Firmenlaptop (Win 10) ohne Probleme auf das Firmen-VPN zugreifen konnte, hab ich NordVPN auf allen meinen Systemen getestet:
- macOS 10.13.6 --> NordVPN funktioniert nicht (Verbindung kann hergestellt werden, aber keine Daten/Websites können geladen werden)
- iOS 12 & 13 --> funktioniert nicht (wie bei macOS)
- Windows 10 --> funktioniert
- Linux (Pop!_OS) --> funktioniert

Da ich derzeit sowohl auf DSL als auch auf Kabel zugreifen kann, konnte ich beides testen. Unter DSL funktioniert NordVPN auf allen Systemen (Fritz!Box 7490), unter Kabel (Fritz!Box 6591) nur auf nicht Apple-Systemen.
Hat jemand zufällig eine Idee an was das liegen könnte?

Danke & Gruss
fish

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von reneromann »

Könnte es sein, dass du unter Windows und Linux zufällig OpenVPN als unterliegendes Protokoll nutzt, während iOS/MacOS auf IPSec setzen?
Mich würde es nicht wundern, wenn hier IPSec das Grundproblem ist...

fish
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020, 21:15

Re: NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von fish »

reneromann hat geschrieben:
07.06.2020, 01:17
Könnte es sein, dass du unter Windows und Linux zufällig OpenVPN als unterliegendes Protokoll nutzt, während iOS/MacOS auf IPSec setzen?
Mich würde es nicht wundern, wenn hier IPSec das Grundproblem ist...
Danke, das war tatsächlich das Problem. Auf dem Mac hatte ich noch eine ältere Version von NordVPN laufen, bei der ich noch nicht das Protokoll auswählen konnte. Nach dem Update gab es neben IKEv2 noch OpenVPN und NordLynx. IKEv2 läuft unter allen Apple OS nicht, OpenVPN läuft überall, NordLynx nur auf iOS.
Unter DSL läuft wie gesagt alles ohne Probleme.

Onslaught
Fortgeschrittener
Beiträge: 147
Registriert: 03.03.2016, 16:43

Re: NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von Onslaught »

Bei mir (Vodafone KDG, Business Cable Max, Option feste IP) funktioniert NordVPN problemlos unter IOS 13 mit allen Protokollen (egal ob IKEv2, OpenVPN TCP oder UDP sowie Nordlynx (wireguard).

fish
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020, 21:15

Re: NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von fish »

Onslaught hat geschrieben:
07.06.2020, 11:11
Bei mir (Vodafone KDG, Business Cable Max, Option feste IP) funktioniert NordVPN problemlos unter IOS 13 mit allen Protokollen (egal ob IKEv2, OpenVPN TCP oder UDP sowie Nordlynx (wireguard).
Danke für die Info. Ich vermute es hängt irgendwie mit DS-Lite zusammen. Ich hab "Red Internet & Phone 250 Cable U" ohne Zusatzoptionen.

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von reneromann »

Ich gehe eher davon aus, dass das Problem die Firewall der VF Station ist...
Die zeigt sich -wenn man im offiziellen Forum querliest- wohl ganz schön zickig mit IPSec-Verbindungen.
Nicht betroffen von dem Problem sind OpenVPN-Verbindungen - wobei bei OpenVPN die Geschwindigkeit bei DS-Lite und falscher Wahl der MTU für den Tunnel ebenfalls drastisch einbrechen kann.

fish
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020, 21:15

Re: NordVPN und Apple Geräte

Beitrag von fish »

Ich verwende allerdings eine FritzBox. Von daher kann ich die VF Station als Fehler ausschliessen.