Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
robert_s
Insider
Beiträge: 3907
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 17:31
Da gab es ja mehrere: Zum einen eine (Hardware) Lookup Tabelle die einfach voll läuft wenn man genug Paket auf unterschiedlichen Ports an das Gerät schickt (da diese schon "in Hardware" dort eingetragen werden),
Das ist aber kein "Bug", im Sinne einer unerwarteten Hardwarefehlfunktion, sondern eher eine "architektonische Schwäche", wie z.B. auch der geteilte L2-Cache beim AMD Bulldozer. Da spricht ja auch keiner von einem "Hardware-Bug", weil die Entwickler durchaus wussten, dass sie da einen Flaschenhals einbauen.
Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 17:31
zum anderen ein Problem mit dem Queue Management (was aber dann ja so halbwegs mit einem Firmware Update repariert werden konnte).
Ist das überhaupt Hardware, oder eine reine Software-Kiste?
Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 17:31
Die ganzen technischen Details hält Intel natürlich unter Verschluss, da geht es ja (auch) um die interne Architektur der CPU.
Wenn Du die technischen Details nicht kennst, wie kannst Du dann guten Gewissens behaupten, dass es "eindeutig" ein Hardware-Bug ist? Hast Du im SDK nachgeschaut, was Intel da gemacht hat?

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von Flole »

Das man das ganze aber nicht wirklich filtern kann ist das Problem. Die Schwäche ist ja schön und gut und hat auch natürlich einen Hintergrund aber man müsste dann schon eine Möglichkeit zum filtern einbauen sodass beispielsweise Verbindungen zu geschlossenen Ports diese Tabelle eben nicht füllen etc.. Ich glaube nicht das du es witzig fändest wenn man mit etwa 200kbit/s dein Router komplett lahmlegt und der Hersteller dir dann sagt "das ist eine architektonische Beschränkung und das ist so gewollt". So könnte man ja einen ganzen Provider (solange es nicht ein Gigant wie VF ist) mit wenigen 1Gbit Servern lahmlegen.

Der Packet Processor ist ja ein extra Hardware Teil, da läuft natürlich eine Firmware drauf die vom System aus dann gestartet wird. Was da nun genau Hardware und was Software ist weiß ich aber grad nicht.

Ich habe nicht gesagt das ich die technischen Details nicht kenne, Intel gibt ja auch durchaus Informationen an Hersteller/Partner raus wenn diese ein NDA unterschrieben haben (und gerade wenn es sowas gravierendes ist wollen die natürlich wissen was da schief gelaufen ist und wie sowas in Zukunft verhindert werden kann)....

Das SDK bezieht sich aber ja nur auf das Betriebssystem, die Firmware für Security Engine, Packet Processor, MMC Controller etc. ist da auch nur als binary vorhanden, sehen kann man da also nicht wirklich viel. Da müsste man schon jemanden aus Intels CHD finden der da was zu sagen kann/will.

parkbankpunk
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 31.10.2019, 12:44

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von parkbankpunk »

spooky hat geschrieben:
11.03.2020, 18:06
robert_s hat geschrieben:
11.03.2020, 17:18
parkbankpunk hat geschrieben:
11.03.2020, 16:26
man sieht das der Ping selbst bei 2 und 3 auf über 100 ständig springt ...
Läuft Dein Anschluss mit DS-Lite? Dann ist vielleicht der AFTR überlastet...
Also ich habe eine eigene 6660 und DualStack aktiviert.. da bekomme ich dann auch bei 2 und 3 ab und an sehr hohe werte:
Bildschirmfoto 2020-03-11 um 18.04.26.png
Müsste bei Ereignisse stehen oder?

Da steht
22.02.20
08:32:19
Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 188.193.xxx. xx, DNS-Server: 88.134.228.xx und 88.134.228.xx, Gateway: 188.193.230.xxx

parkbankpunk
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 31.10.2019, 12:44

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von parkbankpunk »

Internetverbindung
IPv4: verbunden seit 07.03.2020, 00:11 Uhr , IPv4-Adresse: 188.193.xxx.xx
IPv6: verbunden seit 07.03.2020, 00:11 Uhr , IPv6-Adresse: 2a02:810d:8000:1b:50d2:3f44:79ba:xxxx

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von Flole »

Steht (auch) auf der Übersicht.... Entweder dort steht eine IPv4 Adresse oder der Hinweis das DS-Lite verwendet wird.

P.S.: Wenn du bei der IP die letzten beiden Teile zensierst dann solltest du das beim Gateway auch tun (welches im übrigen bei dir 188.193.230.254 ist). Sonst weiß man das deine IP im Bereich 188.193.230.1-253 ist (und genau das willst du ja aus irgendeinem Grund nicht) ;). Die DNS Server zu zensieren macht überhaupt keinen Sinn (die sind überall gleich) aber nun gut.

robert_s
Insider
Beiträge: 3907
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 18:38
Das man das ganze aber nicht wirklich filtern kann ist das Problem. Die Schwäche ist ja schön und gut und hat auch natürlich einen Hintergrund aber man müsste dann schon eine Möglichkeit zum filtern einbauen sodass beispielsweise Verbindungen zu geschlossenen Ports diese Tabelle eben nicht füllen etc..
Man hat beim Design offenbar diesen Misuse Case nicht berücksichtigt bzw. bei der Weiterentwicklung nicht ausreichend bedacht.
Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 18:38
Ich glaube nicht das du es witzig fändest wenn man mit etwa 200kbit/s dein Router komplett lahmlegt und der Hersteller dir dann sagt "das ist eine architektonische Beschränkung und das ist so gewollt". So könnte man ja einen ganzen Provider (solange es nicht ein Gigant wie VF ist) mit wenigen 1Gbit Servern lahmlegen.
Diese Schwachstelle ist ja nun seit Jahren bekannt. Und genau wie viele Exploits gab es in dieser Zeit? Ich habe bisher von keinem einzigen Fall gehört/gelesen, wo das tatsächlich mal ausgenutzt wurde.

Es gibt m.W. nur den "privaten" Test - der mit den aktuellen Firmwares keine Wirkung mehr zeigt. Von daher finde ich es witzig, dass manche dennoch krampfhaft aus dieser Mücke einen Elefanten machen wollen. Praktische Auswirkung dieses angeblichen "eindeutigen Hardware-Bugs"? Null, nix, nada. Funktioniert in der Praxis genauso gut wie der Broadcom-Chipsatz, bei dem niemand von "Hardware-Bugs" redet.

parkbankpunk
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 31.10.2019, 12:44

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von parkbankpunk »

Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 18:53
Steht (auch) auf der Übersicht.... Entweder dort steht eine IPv4 Adresse oder der Hinweis das DS-Lite verwendet wird.

P.S.: Wenn du bei der IP die letzten beiden Teile zensierst dann solltest du das beim Gateway auch tun (welches im übrigen bei dir 188.193.230.254 ist). Sonst weiß man das deine IP im Bereich 188.193.230.1-253 ist (und genau das willst du ja aus irgendeinem Grund nicht) ;). Die DNS Server zu zensieren macht überhaupt keinen Sinn (die sind überall gleich) aber nun gut.
Das war einfach so, ich dachte das macht man nicht ... War von keiner wirklichen Bedeutung ... Hatte nur mal ne Ddos Attacke auf meinen Server, als ich damals die IP ausgegeben hatte ... Hab hier nix zu verschweigen oder so :)

Keiner irgendwelche Tipps, was ich noch machen könnte - bei Vodafone schweigt man sich noch aus - Bin angeblich auf Level 2 Ebene zur Bearbeitung, aber seit dem meldet sich keiner mehr. Kabel defekt kann ich ausschließen oder (hatte ich schon vor Monaten ersetzt bekommen, hatte damals keinen Unterschied gemacht)
Hausverstärker ? Kopfstelle hier überlastet ? Hab testweise mit gleicher Hardware mal per LTE gezockt - fühlt sich nicht ideal an, aber um Welten besser ...

parkbankpunk
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 31.10.2019, 12:44

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von parkbankpunk »

Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 18:53
Steht (auch) auf der Übersicht.... Entweder dort steht eine IPv4 Adresse oder der Hinweis das DS-Lite verwendet wird.

P.S.: Wenn du bei der IP die letzten beiden Teile zensierst dann solltest du das beim Gateway auch tun (welches im übrigen bei dir 188.193.230.254 ist). Sonst weiß man das deine IP im Bereich 188.193.230.1-253 ist (und genau das willst du ja aus irgendeinem Grund nicht) ;). Die DNS Server zu zensieren macht überhaupt keinen Sinn (die sind überall gleich) aber nun gut.
Dann ist es IPV4 - hab ich damals umstellen lassen, da ich da den Fehler gesucht hatte - hatte aber auch keine Verbesserung gebracht ...

Flole
Insider
Beiträge: 2271
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von Flole »

parkbankpunk hat geschrieben:
11.03.2020, 19:35
Flole hat geschrieben:
11.03.2020, 18:53
Steht (auch) auf der Übersicht.... Entweder dort steht eine IPv4 Adresse oder der Hinweis das DS-Lite verwendet wird.

P.S.: Wenn du bei der IP die letzten beiden Teile zensierst dann solltest du das beim Gateway auch tun (welches im übrigen bei dir 188.193.230.254 ist). Sonst weiß man das deine IP im Bereich 188.193.230.1-253 ist (und genau das willst du ja aus irgendeinem Grund nicht) ;). Die DNS Server zu zensieren macht überhaupt keinen Sinn (die sind überall gleich) aber nun gut.
Das war einfach so, ich dachte das macht man nicht ... War von keiner wirklichen Bedeutung ... Hatte nur mal ne Ddos Attacke auf meinen Server, als ich damals die IP ausgegeben hatte ... Hab hier nix zu verschweigen oder so :)
Das kann man durchaus tun nur verstehe ich den Sinn dahinter nicht, aber so hat halt jeder seine "Präferenzen"/"Methoden", ist ja nicht schlimm. Nur wenn dann sollte man es schon richtig machen, daher der Hinweis wie man das ganze richtig macht.

SenfKabelHer
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Probleme Vodafone Kabel / Latenzspitzen, Einbrüche, auf Eis laufen (Puma?) Kann jemand drüber gucken ?

Beitrag von SenfKabelHer »

Bei der Gelegenheit - gibt's erfahrungsgemäß bei Vodafone und Docsis 3.1 einen Unterschied bei der Performance zwischen IPv4 und IPv6? Von IPv4 via DS Lite AFTR rede ich gar nicht erst, da ist die Antwort klar.