Haus verkabeln ?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
kalle72
Fortgeschrittener
Beiträge: 112
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Haus verkabeln ?

Beitrag von kalle72 »

Hallo, ich möchte gerne in meinem Haus ein Netzerwerk, via CAT 7 Kabeln, einrichten. Die Kabel sollen " Aufputz " verlegt werden. Mit welchen Kosten muß ich in etwa rechnen ?
reneromann
Insider
Beiträge: 4673
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von reneromann »

ca. 1..1,50 € pro Meter Kabel,
ca. 10..15 € pro Netzwerkdose
als grobe Richtwerte

Dazu an zentraler Stelle ein Patchpanel sowie ein Switch - und natürlich noch Kabelkanal und "Kleinkram" zum Befestigen der Dosen und Kabelkanäle, in die das Kabel kommt.

Wenn du es nicht selbst machen willst, dann oben drein natürlich noch die Lohnkosten...
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von NE3_Technician »

kalle72 hat geschrieben:
11.01.2020, 15:51
Hallo, ich möchte gerne in meinem Haus ein Netzerwerk, via CAT 7 Kabeln, einrichten. Die Kabel sollen " Aufputz " verlegt werden. Mit welchen Kosten muß ich in etwa rechnen ?
willst du das allein machen ?

Legst du die Kabel in einen Kanal oder einfach so die Wand lang ? :)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2097
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von Abraxxas »

kalle72 hat geschrieben:
11.01.2020, 15:51
Mit welchen Kosten muß ich in etwa rechnen ?
Ja, mit Kosten.
Woher sollen wir das wissen, wenn du keine detaillierten Angaben über Grösse des Gebäudes , Anzahl der Räume, Etagen etc. pp. machst. Das können 500€ oder auch 3000€ sein.
Ev. wäre es sinnvoll 2 oder 3 Switche an zentralen Punkten zu verwenden. Bei grossen Abständen sogar Glasfaser. Auch meshed Wlan wäre eine Option, je nach baulichen Gegebenheiten.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2459
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von Menne »

auch ist dann die Frage wie oft die Zimmer angefahren werden sollten, nur ein CAT Kabel macht wenig sinn, da du dann immer noch einen Switch im Zimmer brauchst, 2, oder 4 Leitungen wären dann Sinnvoller, pro Raum, und dann allles iwo"Keller" zusammen zu legen und einen Switch zu setzen!
Der Glubb is a Depp!
kalle72
Fortgeschrittener
Beiträge: 112
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von kalle72 »

Moin, es handelt sich um ein Reihenhaus, mit ca. 125 qm. Ich bräuchte einen Anschluss im Keller, einen im Erdgeschoss, und einen im Dachgeschoss.
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von NE3_Technician »

kalle72 hat geschrieben:
12.01.2020, 04:47
Moin, es handelt sich um ein Reihenhaus, mit ca. 125 qm. Ich bräuchte einen Anschluss im Keller, einen im Erdgeschoss, und einen im Dachgeschoss.
OK wir wissen jetzt das es drei Stränge sein sollen .

Wir wissen nicht wie lang die Strecken sind und wie du dir das ganze im Detail vorstellst.

Von hier aus kann ich nur raten wie es in deinem Haus aussieht .

Du musst dir einen Kopf machen wo man Löcher bohren muss um die Kabel lang zu legen, was könnte da die beste Wegführung sein etc .

An deiner Stelle würde ich allerdings gleich einen Elektriker etc. beauftragen, scheint mir nicht so als ob du das selber hinbekommen würdest!
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
Benutzeravatar
d0M0L
Fortgeschrittener
Beiträge: 315
Registriert: 23.02.2013, 07:20
Wohnort: Raum Saarbrücken

Anregung | Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von d0M0L »

Bei uns steht im Erdgeschoss der Router.
Von dort aus bin ich mit dem Cat7 in den Keller, um dort über einen stillgelegten Kamin ins dritte Geschoss "hochzufahren".
Vielleicht hast du ja auch so eine Möglichkeit.
Hardware: Fritzbox 6591 Firmware: OS 07.13
Anbindung: Down 1.150 MBit/s - Up 56,7 MBit/s
derzeit nicht in Betrieb Arris TG3442DE
kalle72
Fortgeschrittener
Beiträge: 112
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von kalle72 »

Hallo,melde mich noch mal. Kurz vor Ostern, habe ich bei mir im Haus nun CAT 7 Kabel, samt Dosen, verlegen lassen ( Aufputz ) . Die Leitung geht vom Router in den Keller, und dann gerade hoch, in den Dachboden. Im Erdgeschoss, und unter dem Dach wurde je eine Dose gesetzt. Im Keller eine vorbereitet.

Messe ich nun meinen Speed, ( 1 Gbit Leitung ), erreiche ich an der 6591 ca. 90%. Im Dachgeschoss kommen je nach Browser, 30-65% an. Netzwerkabel habe ich schon getauscht. Gemessen wurde mit einem Intel NUC NUC6CAYH, und einem 2 Jahre alten Lenovo Notebook. Woran kann es liegen ?

Die verlegte Länge der Netzwerkabel ( 45m ), hält sich ja in Grenzen. Auf der freien 6591, ist die neuste Labor. Gemessen wurde direkt an der Fritzbox, und an den Dosen. Wobei die Geschwindigkeit mit einem Switch dazwischen, gleich blieb.
Flole
Insider
Beiträge: 3639
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Haus verkabeln ?

Beitrag von Flole »

Da müsste man jetzt mit einem richtigen Messgerät die Leitung durchmessen, dann sieht man ob die in Ordnung ist oder nicht. Alles andere ist Rätsel raten.