OFDM Upstream

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
PEQsche
Fortgeschrittener
Beiträge: 138
Registriert: 13.12.2018, 21:34

Re: OFDM Upstream

Beitrag von PEQsche »

Würde ein Upload via DS 3.1 auch zu niedrigeren Latenzen führen? Wäre schon hammer, wenn ich dadurch mal in den einstelligen Ping-Bereich beim Zocken käme :)

Bin aktuell je nach Spiel bei rund 11-15ms zu deutschen Servern.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7709
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: OFDM Upstream

Beitrag von DarkStar »

petertxt hat geschrieben:
13.01.2020, 16:11
NoNewbie hat geschrieben:
10.01.2020, 15:11
Bei zukünftig 1000/100 reicht es meiner Meinung für Endkunden völlig aus.
Was für die Kunden reicht, ist hier ziemlich egal. Wegen solcher Denkweise sind schon viele gute Technologien in die Vergessenheit geraten.
Wenn die Konkurrenz ein Produkt mit 1000/1000 zum selben oder niedrigeren Preis anbietet, werden die Kunden abwandern, egal ob die das brauchen oder nicht. Wenn Kabel nicht mitmacht, könnte man nur noch durch niedrigere Preise überleben. Aber dann verdient man nichts mehr. Die Investoren sehen keine Zukunft mehr und sind schnell weg. Es wäre das Anfang vom Ende.
Welche Konkurrenz bietet auch nur im entferntesten einen 1000er Anschluss für 19,99€ an (Upload blenden wir jetzt mal komplett aus).

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1932
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Flole »

DarkStar hat geschrieben:
13.01.2020, 16:37
Welche Konkurrenz bietet auch nur im entferntesten einen 1000er Anschluss für 19,99€ an (Upload blenden wir jetzt mal komplett aus).
Nimm wenigstens den richtigen Preis und nicht einen der eigentlich so nicht gewollte ist bzw. nicht beworben wird wenn du sowas vergleichst.

Edd1ng
Newbie
Beiträge: 59
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Edd1ng »

PEQsche hat geschrieben:
13.01.2020, 16:30
Würde ein Upload via DS 3.1 auch zu niedrigeren Latenzen führen? Wäre schon hammer, wenn ich dadurch mal in den einstelligen Ping-Bereich beim Zocken käme :)

Bin aktuell je nach Spiel bei rund 11-15ms zu deutschen Servern.
was sie machen könnten wäre die minimal latenz auf 4.7ms von jetzt ~8ms zu senken.
weniger wird mit dem jetzigen ausbau der netze aber wohl nicht werden auch mit LowLatencyDocsis wohl nicht :(

PEQsche
Fortgeschrittener
Beiträge: 138
Registriert: 13.12.2018, 21:34

Re: OFDM Upstream

Beitrag von PEQsche »

Das wären dann genau die 4-5 ms, die mir dazu fehlen. Was ist Low Latency Docsis? Noch nie von gehört...

Edd1ng
Newbie
Beiträge: 59
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Edd1ng »

PEQsche hat geschrieben:
13.01.2020, 17:06
Das wären dann genau die 4-5 ms, die mir dazu fehlen. Was ist Low Latency Docsis? Noch nie von gehört...
Eine Technologie die es erlaubt die niedrigen Latenz konstant zu hallten auch bei Belastung der Leitung.
und die Möglichkeit die Latenz bis auf 1ms auf dem DOCSIS-Layer zu drücken.

Allerdings wird die Verringerung der Latenz auf 1ms wohl erstmal für Endkunden nix.
Zuletzt geändert von Edd1ng am 13.01.2020, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 12511
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: OFDM Upstream

Beitrag von DerSarde »

Sag aber bitte dazu, dass die mögliche Reduzierung der Latenz auf unter 1 ms nur für sehr nahe Server gilt. Nicht dass du hier überzogene Erwartungen an Low Latency DOCSIS verursachst, was ansonsten sicher eine gute Erweiterung ist...

Wenn ich hier vom Raum München einen Server in Hamburg (also Server in Deutschland, Luftlinie etwa 600 km) erreichen will, werde ich selbst bei besten Bedingungen nie unter 4 ms kommen. Möchte damit nur mal zeigen, wann solche Latenzen von <1 ms möglich sind, nämlich nur dann, wenn der Server maximal 150 km Kabellänge (!) entfernt ist. Die Kabellänge muss auch nicht der Luftlinie entsprechen, die Luftlinie kann also ggf. wesentlich geringer sein...
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

PEQsche
Fortgeschrittener
Beiträge: 138
Registriert: 13.12.2018, 21:34

Re: OFDM Upstream

Beitrag von PEQsche »

Edd1ng hat geschrieben:
13.01.2020, 17:27
PEQsche hat geschrieben:
13.01.2020, 17:06
Das wären dann genau die 4-5 ms, die mir dazu fehlen. Was ist Low Latency Docsis? Noch nie von gehört...
Eine Technologie die es erlaubt die niedrigen Latenz konstant zu hallten auch bei Belastung der Leitung.
und die Möglichkeit die Latenz bis auf 1ms zu drücken.

Allerdings wird die Verringerung der Latenz auf 1ms wohl erstmal für Endkunden nix.
Danke für die Erklärung !

@DerSarde

Das habe ich schon verstanden. Ich bin technisch was das angeht schon ziemlich gut dabei :P
Das ist das gleiche wie die "berühmten" 1-3 ms Latenz bei 5G ;)

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 12511
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: OFDM Upstream

Beitrag von DerSarde »

Glaub ich dir, die Erklärung war auch eher allgemein gedacht. :wink:
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Edd1ng
Newbie
Beiträge: 59
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Edd1ng »

DerSarde hat geschrieben:
13.01.2020, 18:12
Sag aber bitte dazu, dass die mögliche Reduzierung der Latenz auf unter 1 ms nur für sehr nahe Server gilt. Nicht dass du hier überzogene Erwartungen an Low Latency DOCSIS verursachst, was ansonsten sicher eine gute Erweiterung ist...

Wenn ich hier vom Raum München einen Server in Hamburg (also Server in Deutschland, Luftlinie etwa 600 km) erreichen will, werde ich selbst bei besten Bedingungen nie unter 4 ms kommen. Möchte damit nur mal zeigen, wann solche Latenzen von <1 ms möglich sind, nämlich nur dann, wenn der Server maximal 150 km Kabellänge (!) entfernt ist. Die Kabellänge muss auch nicht der Luftlinie entsprechen, die Luftlinie kann also ggf. wesentlich geringer sein...
Richtig
Wir werden das als Endkunden wohl eh nicht sehen bis die Segmente erheblich kleiner geworden sind und mehr Upstream Spektrum zur Verfügung steht.