OFDM Upstream

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1932
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Flole »

Den Standard muss der Laie ja auch nicht verstehen, das ist was für den Docsis Engineer ;) Die Weboberfläche ist bei reinen Modems meistens auch gar nicht für den Kunden gedacht sondern für den Techniker der Lokal oder Remote darauf zugreifen kann, dafür gibt's ja extra Useraccounts für den Provider um sich einzuloggen.

robert_s
Insider
Beiträge: 3730
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: OFDM Upstream

Beitrag von robert_s »

Wenn ich das richtig rechne, hätte der 16MHz breite OFDMA-Block bei durchgängiger Belegung mit 256-QAM eine Kapazität von 96-113Mbit/s (je nach Länge des Codeworts) oder mit 1024-QAM eine Kapazität von 120-142Mbit/s.

Zusammen mit der auf 94Mbit/s reduzierten DOCSIS 3.0 Kapazität kommt man also insgesamt auf eine Gesamtkapazität von 190Mbit/s bis 236Mbit/s - auf der Basis reicht es also maximal für eine 100Mbit/s Upload-Option.

reneromann
Insider
Beiträge: 4598
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: OFDM Upstream

Beitrag von reneromann »

Wobei ich nicht glaube, dass man den Schritt mit 100 MBit/s wagen wird - Derzeit hat man ja "noch" fast den Faktor 3 zwischen max. Upload und der Kapazität. Mit dem dann "nur noch" möglichen Faktor 2 dürfte es sehr knapp werden - noch dazu, dass mit dieser Änderung auch Kapazität für die Nutzer von 3.0er-Geräten, die wohl noch den Großteil der Kunden ausmachen, verloren geht. Eher dürfte die Änderung für einen "sichereren" Betrieb und damit die Erhöhung der Werte bei der Upload-50-Option (bzw. den Tarifen mit 50 MBit/s Upload) führen - wenn man dort schon sieht, dass VF "nur" 15 MBit/s als minimalen Wert bei der Upload-50-Option bzw. den Tarifen mit 50 MBit/s Upload angibt - das ist weniger als 1/3 des maximal vereinbarten Wertes.

Fakt ist jedoch, dass man auch daran sieht, dass man ohne Ausbau auf 204 MHz eigentlich derzeit schon auf dem Zahlfleisch kaut und nicht wirklich viel mehr Upstream anbieten können wird - zumindest dann nicht, wenn man nicht alle Kunden zwangsweise mit neuen Geräten "beglückt" und zwangsweise alle Kanäle auf DOCSIS3.1 umstellt. Mit den dann verfügbaren knapp 42 MHz (23..65 Mhz) wären es dann grob überschlagen ~300..450 MBit/s, die möglich wären. Aber auch nur, sofern die Qualität im Rückkanal QAM256 oder QAM1024 überhaupt zulässt.

robert_s
Insider
Beiträge: 3730
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: OFDM Upstream

Beitrag von robert_s »

reneromann hat geschrieben:
10.01.2020, 00:32
Wobei ich nicht glaube, dass man den Schritt mit 100 MBit/s wagen wird - Derzeit hat man ja "noch" fast den Faktor 3 zwischen max. Upload und der Kapazität.
Da liegst Du falsch. Derzeit werden max. 50Mbit/s Upload angeboten - die Kapazität der 4 DOCSIS 3.0 Upstream-Kanäle ist aber weit von 150Mbit/s entfernt! Die liegt bei ca. 100Mbit/s - also Faktor 2. Den würde man beibehalten, wenn man eine Upload-100 Option anböte.

petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 299
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: OFDM Upstream

Beitrag von petertxt »

Was 204 MHz Upstream oder 1006/1200 MHz Downstream betrifft habe ich irgendwie den Eindruck, dass Vodafone lieber die Segmente verkleinert als irgendwas in der Ebene der Hausanschlüsse anzufassen. Mit den R-PHY Einheiten ist jetzt die Verkleinerung der Segmente viel schneller und einfacher geworden.

Ähnlich wie die Telekom alle 100m einen Kasten mit Vectoring aufstellt, werden vermutlich auch alle Vodafone Kasten, die es hier genauso fast alle 100m gibt, bald mit R-PHY ausgestattet sein.

Und am Ende kommt bei den beiden irgendwann "nur" noch die Umstellung auf Glasfaser vom letzten Verteilerkasten ins Haus.
Zuletzt geändert von petertxt am 10.01.2020, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 299
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: OFDM Upstream

Beitrag von petertxt »

..

Wiidesire
Fortgeschrittener
Beiträge: 454
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Wiidesire »

robert_s hat geschrieben:
10.01.2020, 00:34
Derzeit werden max. 50Mbit/s Upload angeboten - die Kapazität der 4 DOCSIS 3.0 Upstream-Kanäle ist aber weit von 150Mbit/s entfernt! Die liegt bei ca. 100Mbit/s - also Faktor 2. Den würde man beibehalten, wenn man eine Upload-100 Option anböte.
Wäre natürlich genial, wenn es eine Upload Option 100 wird und kein eigener Tarif. Dann wäre ich durchaus auch bereit 10€/Monat für den Upload zu zahlen. 59,99€/Monat (49,99€ + 10€ Upload Option 100) für 1000/100 ist wie ich finde vollkommen fair.
Internet & Phone Cable 1000 (49,99€/M.) mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
LAN: https://www.speedtest.net/result/8596931444.png
WLAN: https://www.speedtest.net/result/8762430030.png

hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 559
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: OFDM Upstream

Beitrag von hypnorex »

Es ist zwar erfreulich wenn der Upload in naher Zukunft auf 100Mbit/s angehoben wird, aber wie geht es weiter? Denn 100Mbit/s Upload werden auf Dauer zu wenig sein.
Red Internet & Phone 1000 Cable
FritzBox 6591 (gekauft)

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1932
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: OFDM Upstream

Beitrag von Flole »

Es geht dann logischerweise mit mehr als 100Mbit weiter....

hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 559
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: OFDM Upstream

Beitrag von hypnorex »

Aber wie?
Red Internet & Phone 1000 Cable
FritzBox 6591 (gekauft)