Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
UHeinz13
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 03.09.2012, 22:15

Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von UHeinz13 »

Hallo,

ich konnte heute Nachmittag mal ein paar Tests mit einigen Komponenten der Firma Tratec/Technetix gegen einige andere Hersteller durchführen. Zum Teil musste ich leider erschreckende Erfahrungen dabei sammeln.

Verglichen habe ich:

Komponenten von Tratec/Technetix:
Galvanisches Trennglied TRIS-1002AEN
6db Abzweiger ET-1-6/N
8dB Abzweiger ET-1-8/N
8dB Abzweiger ETX-1-8 (neues Modell)

dagegen hatte ich noch Komponenten von DCT Delta und Wisi:
8dB Abzweiger DCT-Delta STA-0112-8
6dB Abzweiger Wisi DM 61 A 0006

In Erfahrung konnte ich dabei bringen dass die Technetix/Tratec Abzweiger im unteren Frequenzbereich (130 MHz) mehr dämpfen als die Wisi und DCT-Delta Pendanten, durchschnittlich waren dies ca. 2-3dB. Und was eigentlich noch deutlich schlimmer ist, ist die Tatsache, dass diese Komponenten von Tratec/Technetix im Bereich von 786MHz-858MHz, genau dort wo auch der OFDM-Bereich liegt im Schnitt um ca. 5dB das Signal mehr gedämpft wird wie von den Wisi und DCT'-Delta Abzweigern! Die Wisi- und DCT-Delta-Komponenten waren durchweg besser vom Frequenzverlauf und mit einer gleichmäßigeren Dämpfung über das gesamte Spektrum hinweg.. Woran das nur liegen mag?!

Ich hatte jeweils mehrere Abweiger etc. des selben Modells vorliegen und alle haben sich jeweils gleich verhalten, somit kann ich Defekte ausschliessen.

PS. Unitymedia und Ihr Servicepartner Solutions 30 schwören ja so auf diese Tratec/Technetix Komponnenten, obwohl genau diese meiner Meinung dafür sorgen könnten dass es gewissermaßen zu Problemen kommt. Ach das liebe "Modemsafe", "CPD-Safe" etc. wenn man sich damit eventuell andere Probleme ins Haus holt...

Nur meine Meinung. Vieleicht möchte es ja jemand auch mal testen mit entsprechenden Messequipment. Jetzt weis ich auch warum mein Spektrum so komisch ausssieht. Das ist nämlich der Fall seit Solutions 30 vor gut 4 Wochen hier in der Wohnanlage was gewartet hat. Vermutlich haben Sie Komponenten ausgetauscht gegen diese lieben neuen Technetix Abzweiger und genau seit dem ist auch mein Pegel niedriger, SNR schlechter geworden, und der schonmal funktionierende OFDM mit nahezu unkorrigierbaren Fehlern gehören seit dem der Vergangenheit an. Ich hoffe Unitymedia und entsprechende Techniker lesen das vieleicht mit und versuchen das nachzuvollziehen.

Wie gesagt dass sind nur meine Erfahrungen nach mehreren Messungen...
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von NE3_Technician »

Wie hasst du das denn gemessen ?

Problem ist das Subs eine Liste mit im Netz zugelassenen Komponenten bekommt.

Dazu werden sie pro Auftrag pauschal bezahlt, sprich in einer festen Summe inkl. Material.

Jetzt vermute ich einfach Mal das die von dir bemängelten Komponenten die billigsten auf der Liste waren ? :party:
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1550
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von NoNewbie »

Bei Vodafone sind keine Abzweiger der Firma zugelassen.
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von NE3_Technician »

Ich vermute anhand des Eingangstext das es sich um UM Gebiet handelt ?
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von NE3_Technician »

Ich vermute anhand des Eingangstext das es sich um UM Gebiet handelt ?

Aber da wird es ja nicht gross anders sein, Ausser das die UM andere zugelassene Bauteile hat.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4481
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von Besserwisser »

UHeinz13 hat geschrieben:
07.01.2020, 18:41
Und was eigentlich noch deutlich schlimmer ist, ist die Tatsache, dass diese Komponenten von Tratec/Technetix im Bereich von 786MHz-858MHz, genau dort wo auch der OFDM-Bereich liegt im Schnitt um ca. 5dB das Signal mehr gedämpft wird wie von den Wisi und DCT'-Delta Abzweigern!
Bei Vodafone liegt der OFDM-Bereich bei 166-326 MHz.

:fahne:
Torsten1973
Kabelexperte
Beiträge: 623
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von Torsten1973 »

Besserwisser hat geschrieben:
04.02.2020, 18:30
UHeinz13 hat geschrieben:
07.01.2020, 18:41
Und was eigentlich noch deutlich schlimmer ist, ist die Tatsache, dass diese Komponenten von Tratec/Technetix im Bereich von 786MHz-858MHz, genau dort wo auch der OFDM-Bereich liegt im Schnitt um ca. 5dB das Signal mehr gedämpft wird wie von den Wisi und DCT'-Delta Abzweigern!
Bei Vodafone liegt der OFDM-Bereich bei 166-326 MHz.

:fahne:
Aber im UM-Gebiet bzw. jetzt Vodafone West Gebiet liegt der OFDM so hoch...
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 13453
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von DerSarde »

Torsten1973 hat geschrieben:
04.02.2020, 21:49
Aber im UM-Gebiet bzw. jetzt Vodafone West Gebiet liegt der OFDM so hoch...
Das stimmt. Ist das dann evtl. der Grund, warum der OFDM im UM-Gebiet selbst dann nur einen recht niedrigen Pegel und einen SNR von max. 35-36 dB hat, wenn er richtig eingepegelt wurde?

Dann wäre ja gar nicht das "marode HFC-Netz" (wie es gerne mal gesagt wird) das Problem, sondern es wäre hausgemacht seitens Unitymedia...

Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob Unitymedia die Verstärker und Abzweiger nicht ziemlich stark ausreizt (256QAM bis 770 MHz, OFDM bis 4096QAM). Die Komponenten sind halt oft nur für eine bestimmte Summenlast (Pegel der einzelnen Kanäle) ausgelegt. Und dass dafür die Preemphase bei Unitymedia oberhalb von 470 MHz geringer ist als bei Vodafone, kann ich mir auch nicht so recht vorstellen...
Bleibt zuhause! Stay home!

Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
robert_s
Insider
Beiträge: 4748
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von robert_s »

DerSarde hat geschrieben:
04.02.2020, 21:53
Torsten1973 hat geschrieben:
04.02.2020, 21:49
Aber im UM-Gebiet bzw. jetzt Vodafone West Gebiet liegt der OFDM so hoch...
Das stimmt. Ist das dann evtl. der Grund, warum der OFDM im UM-Gebiet selbst dann nur einen recht niedrigen Pegel und einen SNR von max. 35-36 dB hat, wenn er richtig eingepegelt wurde?

Dann wäre ja gar nicht das "marode HFC-Netz" (wie es gerne mal gesagt wird) das Problem, sondern es wäre hausgemacht seitens Unitymedia...
Nicht zu vergessen, dass der OFDM-Block sauber in den LTE-Frequenzbereich gelegt wurde... :roll:
Flole
Insider
Beiträge: 3639
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Erfahrungsbericht/Test verschiedener Komponenten (u.a. auch OFDM-Bereich betreffend)

Beitrag von Flole »

Vielleicht wollte man dort versuchen die neuen Funktionen von 3.1 mal auszuprobieren, wenn das ganze perfekt funktionieren würde dann würde die Modulation für dieses Gerät runtergehen und es würde gar nicht weiter auffallen denn wenn OFDM dann nicht mehr ausreicht für die volle Geschwindigkeit werden die "legacy Kanäle" genutzt. Andere Geräte die nicht von Einstrahlung betroffen sind können dann weiterhin die höhere Modulation nutzen.

Im Prinzip könnte man so, wenn es denn dann funktionieren würde, mehr Kapazität als VF zur Verfügung haben solange es keine/wenige Störungen gibt da die Kanäle die Modulation ändern wenn sie gestört werden und ansonsten mehr Kapazität haben.