[VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
maffle
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 01.01.2016, 01:53

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maffle »

Flole hat geschrieben:
19.04.2020, 19:50
Die Pings sind, sofern du nicht auch im Netzbereich 192.168.100.1/24 bist, kein guter Indikator. Das ist ein bekanntes Problem und ist mittlerweile auch bei Arris im Bugtracker angekommen (nur die Lösung fehlt noch).
Was meinst du damit, wo steht dazu was?

Meine Arris läuft jetzt seit 32 Tagen ohne Reboot stabil, WLAN aus.

Firmware-Version AR01.02.037.03.12_112819_711.SIP.10
Hardware-Typ & Version 7
Zeit seit dem letztem Neustart 32 Tage, 06 Stunden und 53 Minuten

Kein Bridge Modus, gibts ja auch nicht bei UM, oder? Zumindest seh ich keine Möglichkeit im UM Login da was zu aktivieren.

Das einzige was mich ärgert ist die hohe Latenz im LAN zu der Arris Box, wodurch die auch immer ausgelöst wird, normal ist das nicht:

PING 192.168.0.1 (192.168.0.1): 56 data bytes
64 bytes from 192.168.0.1: seq=0 ttl=64 time=1.522 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=1 ttl=64 time=1.998 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=2 ttl=64 time=2.123 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=3 ttl=64 time=1.684 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=4 ttl=64 time=0.917 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=5 ttl=64 time=1.489 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=6 ttl=64 time=1.253 ms

Normal im LAN sind um die 0,5ms.
Flole
Insider
Beiträge: 3616
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

Man kann das Webinterface im Bridge Modus nicht über 192.168.100.1 errreichen (bzw. das gesamte Gerät nicht). Zumindest nicht nach einiger Zeit (so nach 1-2 Tagen ist das schon mehr Glück als alles andere). Am Anfang nach einem Neustart kommen 99% der Pakete durch, am Ende gehen 99% der Pakete verloren, das ist scheinbar so ein stetiger Prozess der beim Start beginnt und bei der nicht-Erreichbarkeit nach einigen Stunden (oder meinetwegen auch nach sehr wenigen Tagen) aufhört. Wenn man genau den richtigen Moment erwischt dann kriegt man aber auch da tatsächlich mal ein paar Datenpakete durch.

Als nicht-Bridgemode-Nutzer ist man davon natürlich nicht betroffen, genauso wenig wie wenn man sich zusätzlich eine Adresse aus dem Bereich 192.168.100.1/24 nimmt und es darüber versucht.
Flole
Insider
Beiträge: 3616
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

maffle hat geschrieben:
22.04.2020, 01:11
Das einzige was mich ärgert ist die hohe Latenz im LAN zu der Arris Box, wodurch die auch immer ausgelöst wird, normal ist das nicht:

PING 192.168.0.1 (192.168.0.1): 56 data bytes
64 bytes from 192.168.0.1: seq=0 ttl=64 time=1.522 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=1 ttl=64 time=1.998 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=2 ttl=64 time=2.123 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=3 ttl=64 time=1.684 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=4 ttl=64 time=0.917 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=5 ttl=64 time=1.489 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=6 ttl=64 time=1.253 ms

Normal im LAN sind um die 0,5ms.
Würde ich mir gar keine Gedanken drüber machen, ist letzendlich doch egal wie schnell die CPU da drin antwortet oder nicht. Beim rumklicken im Webinterface sollte das gar nicht wirklich auffallen.....
maffle
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 01.01.2016, 01:53

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maffle »

Flole hat geschrieben:
22.04.2020, 01:22
maffle hat geschrieben:
22.04.2020, 01:11
Das einzige was mich ärgert ist die hohe Latenz im LAN zu der Arris Box, wodurch die auch immer ausgelöst wird, normal ist das nicht:

PING 192.168.0.1 (192.168.0.1): 56 data bytes
64 bytes from 192.168.0.1: seq=0 ttl=64 time=1.522 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=1 ttl=64 time=1.998 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=2 ttl=64 time=2.123 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=3 ttl=64 time=1.684 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=4 ttl=64 time=0.917 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=5 ttl=64 time=1.489 ms
64 bytes from 192.168.0.1: seq=6 ttl=64 time=1.253 ms

Normal im LAN sind um die 0,5ms.
Würde ich mir gar keine Gedanken drüber machen, ist letzendlich doch egal wie schnell die CPU da drin antwortet oder nicht. Beim rumklicken im Webinterface sollte das gar nicht wirklich auffallen.....
Du hast das falsch verstanden. Das ist die Latenz zur Box. Die Latenz wird dann zum Internet draufgerechnet, somit hab ich dann zb zu Google 10ms, anstatt 8ms, wenn die Box erst nach 2,5ms antwortet, ist das eine Katastrophe. Normal sind dauerhaft 0,5ms im LAN. Das ist eindeutig ein Bug und nicht gewollt und nicht gut.

Hier wurde vor Jahren mal über ein ähnliches Problem gesprochen auf einem Arris Router: https://www.dslreports.com/forum/r29420 ... -over-cat5

Arris scheint der letzte Saftladen zu sein, zumindest bei Modems/Routern. Da laufen auch nicht ein sondern gleich mehrere Backdoors drauf, dürfte hier nicht anders sein:

https://w00tsec.blogspot.com/2015/11/ar ... or-in.html
https://www.bleepingcomputer.com/news/s ... is-modems/
maik005
Kabelexperte
Beiträge: 723
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maik005 »

8ms zu google, über DOCSIS !?
Wie und zu welcher IP / welchem Hostnamen?
Flole
Insider
Beiträge: 3616
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

Nein du hast das falsch verstanden, das ist völliger Unsinn das es irgendwo draufgerechnet wird. Insbesondere da die CPU ja 99% des Traffics gar nicht zu Gesicht bekommt. Der Weg den diese Pings dort nehmen ist alles andere als optimal, das ist nicht für niedrige Latenz ausgelegt (wozu auch?), es wundert mich also überhaupt nicht das es dort ein paar ms dauert.
maffle
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 01.01.2016, 01:53

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maffle »

maik005 hat geschrieben:
22.04.2020, 01:28
8ms zu google, über DOCSIS !?
Wie und zu welcher IP / welchem Hostnamen?
Das war nur ein Beispiel, und hängt jawohl auch ab, wo man in Deutschland wohnt. Ich hab leider wegen UM/aorta.net ein eher mieses routing überall hin, da verdoppelt sich die Latenz beim Übergang zum aorta.net. ping zu 8.8.8.8 hab ich 13ms.
Flole hat geschrieben:
22.04.2020, 01:31
Nein du hast das falsch verstanden, das ist völliger Unsinn das es irgendwo draufgerechnet wird. Insbesondere da die CPU ja 99% des Traffics gar nicht zu Gesicht bekommt. Der Weg den diese Pings dort nehmen ist alles andere als optimal, das ist nicht für niedrige Latenz ausgelegt (wozu auch?), es wundert mich also überhaupt nicht das es dort ein paar ms dauert.
Zeig mir irgendein Router, wo das (noch) so sein sollte? Jedes Netzwerkgerät das ich bisher gesehn habe und kenne hat nicht mehr als 0,5ms im LAN bei Pings. Du willst mir jetzt doch nicht sagen, dass das normal ist? Selbst über Wlan hab ich nicht mehr als 1 bis 1,5ms.
Flole
Insider
Beiträge: 3616
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

Alles was auf dieselbe CPU basiert, bzw. sogar die selbe CPU-Familie denn auch die Vorgänger haben eine ähnliche Struktur (auch wenn einige Teile da noch anders hießen, die Funktionen sind weitesgehend identisch geblieben) und damit auch ein ähnliches Antwortverhalten. Man könnte natürlich die Pings jetzt vorher abfangen und sie damit schöner aussehen lassen aber es bringt zum einen keinen Vorteil und zum anderen kann man dann den Effekt haben wenn irgendwas nicht stimmt das die Pings noch funktionieren und der Rest nichtmehr.
maffle
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 01.01.2016, 01:53

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maffle »

Flole hat geschrieben:
22.04.2020, 01:57
Alles was auf dieselbe CPU basiert, bzw. sogar die selbe CPU-Familie denn auch die Vorgänger haben eine ähnliche Struktur (auch wenn einige Teile da noch anders hießen, die Funktionen sind weitesgehend identisch geblieben) und damit auch ein ähnliches Antwortverhalten. Man könnte natürlich die Pings jetzt vorher abfangen und sie damit schöner aussehen lassen aber es bringt zum einen keinen Vorteil und zum anderen kann man dann den Effekt haben wenn irgendwas nicht stimmt das die Pings noch funktionieren und der Rest nichtmehr.
Du meinst den Intel Puma 7? Das ist doch ein Intel Atom also x86 oder nicht, wo sollte der nun sich anders verhalten, also alle anderen x86 CPUs?
Flole
Insider
Beiträge: 3616
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

Das ist eine Hybrid CPU, der hat sowohl einen x86 als auch einen ARM CPU-Kern. Zusätzlich hat der aber auch noch einige andere Features, den kann man nicht stumpf mit einer x86 Desktop oder Server CPU gleichsetzen. Die Architektur sagt ja erstmal auch noch nichts darüber aus was diese CPU nun für Funktionen hat (abgesehen von dem Standard Instruction Set was aber dann auch fast immer erweitert wird, also nur das absolute minimum abbildet, das findet man aber so fast gar nicht mehr).