[VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Karl.
Kabelexperte
Beiträge: 957
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Karl. »

Aus diesen Gründen kaufe ich meine Endgeräte und Miete nichts.
Breitband
Fortgeschrittener
Beiträge: 189
Registriert: 29.03.2010, 23:22

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Breitband »

So und genau da haben wir das 2. Problem.

Klar kann ich nun in den Laden gehen und mir eine eigene Fritzbox kaufen. Aber wenn ich dann eine Störung habe, was muss ich dann tun? Richtig das Mietgerät wieder anschließen. Anders kommt man nämlich nicht an der Hotline weiter. Also muss ich das Mietgerät erstmal wieder einrichten damit ich es soweit nutzen kann. Warum ? Wieso gibt Vodafone nicht einfach freie Bahn und läßt die Leitung auch bei Fremdroutern messen? Kann mir nicht vorstellen das es solche großen Unterschiede in der Homebox4 und der Fritzbox 6591 gibt. Sind ja beide von AVM.

Weil wenn ich dann wieder mein eigenen Router angeschlossen habe, muss ich diesen natürlich auch wieder aktivieren. Wenn ich dann wiederum anschließend das Mietgerät anschließen muss z.B. sind die ganzen einstellungen weg und der ganze Spass darf von vorne Losgehen.

Ich verstehe ja das ein Gerät im Netz aktiviert sein muss, damit alles funktioniert. Woran ich mich so schwer tue ist das verhalten von Vodafone bezüglich fremdrouter. Insbesondere dann wenn der Fremdrouter vom gleichem Hersteller und Baugleich zu dem Mietgerät ist welches Vodafone anbietet.

Routerfreiheit hin oder her, hier hat der Kunde das nachsehen.
Flole
Insider
Beiträge: 3806
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

Breitband hat geschrieben:
17.10.2020, 13:51
Wieso gibt Vodafone nicht einfach freie Bahn und läßt die Leitung auch bei Fremdroutern messen?
Weil man der Meinung ist auf Kundengeräten nichts zu suchen zu haben. Warum sperrt man nicht WLAN auf den eigenen FritzBoxen wenn die WLAN Option nicht gebucht ist? Warum sperrt man nicht eigene Rufnummern in der eigenen Fritzbox und überschreibt die immer wieder mit den VF Nummern? Warum schiebt man nicht den Homespot einfach auch auf die kundeneigenen Geräte drauf? Oder zwingt die Geräte auf IPv6? All das wäre möglich.
maik005
Kabelexperte
Beiträge: 798
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maik005 »

@Flole
Warum sperrt man nicht WLAN auf den eigenen FritzBoxen wenn die WLAN Option nicht gebucht ist?
Du meinst wenn ich eine eigene im Laden kaufe?
Weil es meine Box ist und die da nichts von den Funktionen zu deaktivieren haben.
Die WLAN Option beim Leihgerät dreht sich ja auch weniger um WLAN sondern um den HomeSpot und die Nutzung anderer HomeSpots unterwegs?

@Breitband
wenn ich dann wiederum anschließend das Mietgerät anschließen muss z.B. sind die ganzen einstellungen weg und der ganze Spass darf von vorne Losgehen.
Bei mir sind die Einstellungen bei Wechsel zwischen den Geräten nicht weg.
Das einzige was danach wieder Standard ist (bei der Vodafone Station von Arris) ist die Zuweisung der Rufnummern zum Telefon-Port 1.
Alles andere bleibt aber.
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 602
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Tom_123 »

Flole hat geschrieben:
17.10.2020, 14:16
Oder zwingt die Geräte auf IPv6? All das wäre möglich.
Dies könnte VF KD aber locker machen. In den AGB ist in den Privatkundentarifen nur ein öffentliches IPv6 Prefix zugesichert. Eine Umstellung auf DSlite ist somit problemlos möglich. Dazu müssten aber die VF KD SIP-Server erstmal "IPv6-ready" gemacht werden :flöt:
Breitband hat geschrieben:
17.10.2020, 13:51
Wieso gibt Vodafone nicht einfach freie Bahn und läßt die Leitung auch bei Fremdroutern messen?
Im ex-UM Gebiet läuft es so ab :) Bei Anmeldung eines eigenen Kabelrouters/-modems muss das Providergerät an ex-UM zurück und eine Anschlussdiagnose/-enstörung erfolgt dann mit dem Kundengerät. Hat aber auch Nachteile: Grundsätzlich ist zuerst dann immer dein eigenes Gerät Ursache für die Störung für den Provider :augendreh:
megaspeed89
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 02.11.2019, 22:03

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von megaspeed89 »

Flole hat geschrieben:
16.10.2020, 11:47
megaspeed89 hat geschrieben:
16.10.2020, 08:12
Bei mir wurde heute Nacht wohl ein Update eingespielt, da morgens nichts mehr ging, erst mehrere händische Reboots haben geholfen.

Bei mir läuft das Arris im Bridge Modus und mit einem zweiten ETH Interface am PC konnte man immer per http://192.168.100.1 auf das Webinterface des Arris kommen. Das ist seit heute wohl nicht mehr möglich. Auch pingt das Gerät auf der 192.168.100.1 nicht mehr, hat es vorher getan. Hat sich in der neuen Version evtl. die IP fürs Webinterface geändert?

Ansonsten würde ich sagen: Das Webinterface im Bridge Modus ist dann erstmal wieder kaputt...
Der Bridge Modus "fischt" die Pakete aus dem richtigen Datenverkehr raus, also wenn du ein Interface auf DHCP stellst und sonst nichts anderes konfigurierst dann sollte es funktionieren. Damit gab es in der Vergangenheit auch Probleme.
Die neue Version fischt da leider nix mehr raus, selbst wenn nur ETH Interface dran hängt, per DHCP mit der Public IP versorgt wird (das dauert nun gefühlt deutlich länger, erstmal kommt die 192.168.100.130, das wechselt dann), kann man das Modem mit der 192.168.100.1 nicht mehr erreichen. Arris nervt.
Flole
Insider
Beiträge: 3806
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Flole »

Das wurde eigentlich repariert denn früher hat es nicht funktioniert (bzw. nur für kurze Zeit). Vielleicht hast du irgendwas verstellt und musst das Gerät einmal resetten.
Karl.
Kabelexperte
Beiträge: 957
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Karl. »

Flole hat geschrieben:
17.10.2020, 14:16
Oder zwingt die Geräte auf IPv6?
Weil die VoIP Server noch kein IPv6 können

Edit: Hab gerade gesehen, dass Tom_123 schneller war...
maik005
Kabelexperte
Beiträge: 798
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von maik005 »

@Tom_123
Eine Umstellung auf DSlite ist somit problemlos möglich. Dazu müssten aber die VF KD SIP-Server erstmal "IPv6-ready" gemacht werden :flöt:
Wozu müssen die Vodafone SIP Server dafür IPv6 können?
Laufen ja nur mit IPv4 und das gibt trotz DS Light auch mit eigenem Gerät keine Probleme?

Mal ein paar Dinge die in der Firmware neu (freigeschaltet?) wurden:
- das UI fühlt sich schneller an
- Hostname ist nicht mehr easybox.local sondern nun kabelbox.local und weiterhin fest eingestellt
- der lokale DHCPv4 Server lässt sich abschalten (zumindest gibt es dafür einen Schalter, habe es nicht probiert)
- Es gibt nun endlich IPv6 Portfreigaben
- DOCSIS Status steht nun beim OFDM nicht mehr 256QAM sondern 1024QAM
- Diagnose mit Ping/Traceroute nutzt nun das richtige IP-Protokoll welches ausgewählt wurde
- Diagnose Ping/Traceroute, es gibt nun ein Overlay Fenster welches einen bittet während der Messung zu warten, danach wird das Ergebnis automatisch angezeigt.
Vorher musste man zumindest beim Ping nach Ende der Messung die Seite komplett neu laden.

@Karl.
aber dafür ist ja DS Light da was es dann natürlich weiterhin geben würde.
Karl.
Kabelexperte
Beiträge: 957
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Firmware-Update für den Arris TG3442DE

Beitrag von Karl. »

maik005 hat geschrieben:
17.10.2020, 14:42
Tom_123 hat geschrieben:
17.10.2020, 14:26
Eine Umstellung auf DSlite ist somit problemlos möglich. Dazu müssten aber die VF KD SIP-Server erstmal "IPv6-ready" gemacht werden :flöt:
Wozu müssen die Vodafone SIP Server dafür IPv6 können?
Laufen ja nur mit IPv4 und das gibt trotz DS Light auch mit eigenem Gerät keine Probleme?

@Karl.
aber dafür ist ja DS Light da was es dann natürlich weiterhin geben würde.
Weil die Telefonie über DS Lite nicht sichergestellt ist, Notrufe u.s.w. müssen immer funktionieren.

Bei SIP gibt's wie bei allen Echtzeitanwendungen über DS Lite kleinere und größere Probleme.

Deshalb machen wohl auch die Mietgeräte kein SIP via DS Lite.


Lass doch mal Sipgate und VFKD SIP über DS Lite laufen, es kommt zwischendurch zu Fehlfunktionen :wink: