[VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
robert_s
Insider
Beiträge: 4755
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

Beitrag von robert_s »

Lusche1234 hat geschrieben:
09.09.2020, 20:34
Die 6591 wird denke ich bald einen Nachfolger bekommen, der dann besser als die 6660 sein dürfte. Glaube auch, das dauert gar nicht mehr so lange.
Du meinst die 6591 AX? ;)
Ricardo.B
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2020, 18:37
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

Beitrag von Ricardo.B »

Ich habe mit dem 6660 auch die schlechteste Fritzbox gehabt, die ich je hatte: WLAN instabil, mein portabler Router konnte sich nur ganz selten anmelden. Die Downloadgeschwindigkeiten waren im Tiefpunkt noch schlechter als beim alten 200er-Tarif.
Also bin ich dann doch sofort auf eine 6591 umgestiegen (Der Saturnverkäufer laberte bei der Rückgabe des Geräts davon, die 6660 sei schließlich der "Mercedes" unter den Routern, das könne gar nicht sein, was ich da berichtet habe). Der Umstieg war holperiger als gedacht: Ich kam zuerst nicht auf die Fritz-Oberfläche, weil das Firmen-Paßwort nicht akzeptiert wurde, ein Reboot später ging es dann. Dann ein Schocker, daß meine Sicherung der 6490 bzw. 6660 sich nicht auf die 6591 aufspielen ließ, obwohl ich natürlich erst ein Update von Fritz!OS 7.13 auf 7.21 gemacht habe. Also mußte ich den Router neu einrichten. Nächster Schocker: Bei dem Trubel mit den Fritzboxen habe ich mir meinen Windows-Desktop zerschossen und damit leider auch mein Telefonbuch verloren. Das hoffe ich, noch von der alten 6490 runterziehen zu können.

Speedmäßig liege ich jetzt per Ethernet-Anbindung bei 500 bis 800 MBit/s, was ich für ok halte, Mein Smartphone (ac) kommt per WLAN auf 150-200, mein älteres Samsung Tablet (auch ac) kommt auf 250, ein Huawei-Tablet AC auf 150-200. Also auch alles ok. Nur mein DAP dümpelt auf 2,4 MHz bei 20 MBit/s, auch am portablen 2,4 MHz-Repeater kommt er weiterhin nur auf 48 Mbit/s.

Was könnte ich noch tun, um die Downloadgeschwindigkeiten noch zu verbessern, denn Kabeldeutschland behauptet, mir 1175 MBit/s ins Haus zu liefern?
robert_s
Insider
Beiträge: 4755
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

Beitrag von robert_s »

Ricardo.B hat geschrieben:
11.09.2020, 21:12
Ich habe mit dem 6660 auch die schlechteste Fritzbox gehabt, die ich je hatte: WLAN instabil, mein portabler Router konnte sich nur ganz selten anmelden. Die Downloadgeschwindigkeiten waren im Tiefpunkt noch schlechter als beim alten 200er-Tarif.
[...]
Speedmäßig liege ich jetzt per Ethernet-Anbindung bei 500 bis 800 MBit/s, was ich für ok halte, Mein Smartphone (ac) kommt per WLAN auf 150-200, mein älteres Samsung Tablet (auch ac) kommt auf 250, ein Huawei-Tablet AC auf 150-200. Also auch alles ok. Nur mein DAP dümpelt auf 2,4 MHz bei 20 MBit/s, auch am portablen 2,4 MHz-Repeater kommt er weiterhin nur auf 48 Mbit/s.

Was könnte ich noch tun, um die Downloadgeschwindigkeiten noch zu verbessern, denn Kabeldeutschland behauptet, mir 1175 MBit/s ins Haus zu liefern?
Vielleicht wieder zur "schlechtesten Fritz!Box" zurückgehen? Aus meiner 6660 kommen jedenfalls über 1100Mbit/s per LAN1 heraus, und mein WLAN-ac Smartphone kommt mit 1x1 und brutto 433Mbit/s irgendwie in den Speedtests auf über 300Mbit/s netto (speedtest.net app und auf der Webseite, wieistmeineip Webseite, breitbandmessung app), obwohl ich immer dachte, man kann max. die Hälfte des WLAN-Bruttowertes erreichen!?

Jedenfalls durch die Bank bessere Werte als Du sie hast, und auch als ich mit der 6591 hatte. Die 6660 ist eben mit dem 2,5G LAN1-Port sowie dem WLAN schon eine Generation weiter.
Flole
Insider
Beiträge: 3641
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

Beitrag von Flole »

Ricardo.B hat geschrieben:
11.09.2020, 21:12
...denn Kabeldeutschland behauptet, mir 1175 MBit/s ins Haus zu liefern?
Wo behaupten sie das denn? Und was ist mit der restlichen Kapazität des Segments passiert?
Ricardo.B
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2020, 18:37
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

Beitrag von Ricardo.B »

Vodafone behauptet das mit seinem Speedtest: https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_service/speedtest
Wie kriegt man denn raus, was sonst noch im Segment passiert?
Flole
Insider
Beiträge: 3641
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Umstieg von 6490 auf 6591

Beitrag von Flole »

Naja, im Haus kommt mehr an, nämlich das ganze Segment, nur am jeweiligen Endgerät ist dann nur die gebuchte Leistung freigeschaltet, und das behauptet VF das auch nicht sondern das ist ein gemessener Wert, also eine Tatsache.


@robert_s: Die Hälfte war immer die Faustregel für 802.11n, aber es wurde zunehmend die Effizienz gesteigert sodass mit ax das ganze schon deutlich besser aussieht, auch mit ac gibt es schon eine Verbesserung. Die 50% passen bei bei ac also noch nicht immer, da müssen erst noch mehr Störungen/Nutzer ins 5Ghz Band kommen, dann wird das bald auch da realistisch 😉