Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Werner1980
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 05.10.2019, 09:56

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von Werner1980 »

Okay, mit der Antwort komme ich jetzt nicht weiter.

Frag den Vermieter, besorge Dir eine Installationsfirma, geh sterben oder sonstige Kommentare, NEIN DANKE.

Einen Hinweis zu geben, was für eine Dose zu nehmen ist, ist doch keine Beihilfe zu einer Straftat oder?

Ich bohre auch Löcher in die Wände oder in die Decke und schließe eine Lampe und besorge mir auch keinen Elektroinstallateur.

Ich denke, ich bin im Forum falsch und melde mich morgen ab.

Flole
Insider
Beiträge: 3326
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von Flole »

Werner1980 hat geschrieben:
12.07.2020, 00:33
Ich [...] schließe eine Lampe und besorge mir auch keinen Elektroinstallateur.
Vielleicht solltest du mal einen Blick in die Niederspannungsanschlussverordnung werfen, die untersagt dir nämlich genau das wenn du kein eingetragenes Installationsunternehmen bist.....
Werner1980 hat geschrieben:
12.07.2020, 00:33
Ich denke, ich bin im Forum falsch und melde mich morgen ab.
Wenn es nunmal nicht geht was du vor hast dann kann man da nichts machen. Die Arbeiten korrekt ausführen geht ja auch nicht wenn alles still und heimlich passieren muss ohne das der Vermieter Kenntnis davon kriegt, so kann dir natürlich niemand sagen ob es die richtigen Dosen sind oder nicht.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10894
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von spooky »

Werner1980 hat geschrieben:
12.07.2020, 00:33
Okay, mit der Antwort komme ich jetzt nicht weiter.

Frag den Vermieter, besorge Dir eine Installationsfirma, geh sterben oder sonstige Kommentare, NEIN DANKE.

Einen Hinweis zu geben, was für eine Dose zu nehmen ist, ist doch keine Beihilfe zu einer Straftat oder?

Ich bohre auch Löcher in die Wände oder in die Decke und schließe eine Lampe und besorge mir auch keinen Elektroinstallateur.

Ich denke, ich bin im Forum falsch und melde mich morgen ab.
Was du privat machst, ist generell dir überlassen.

Ich denke auch, dass es genügt, wenn man einmal den Hinweis postet, das man eine Fachfirma kommen lassen sollte und es genügt dann.
Wenn du selbst alles installieren möchtest und es in Sachen Kabel TV/ Kabel Internet ein EFH ist... who cares?
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1536
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von NoNewbie »

Der Denkansatz zum selber umbauen ist schon falsch.
Alles fest installierte gehört zum Haus, daher ist eine Veränderung immer Sache der Verwaltung des Objektes.
Selbst bei einer Eigentumswohnung darf vom Eigentümer nichts selbst geändert werden ohne Bestätigung der Hv, da alles Gemeineigentum ist.

Der immer wiederkehrende Hinweis Dosen zu tauschen, ist in miner Meinung nach eben auch falsch.
In vielen Objekten gehört nämlich die gesamte Anlage nicht einmal der Hv sondern dem Netzbetreiber.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10894
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von spooky »

NoNewbie hat geschrieben:
12.07.2020, 09:59
Der Denkansatz zum selber umbauen ist schon falsch.
Alles fest installierte gehört zum Haus, daher ist eine Veränderung immer Sache der Verwaltung des Objektes.
Selbst bei einer Eigentumswohnung darf vom Eigentümer nichts selbst geändert werden ohne Bestätigung der Hv, da alles Gemeineigentum ist.

Der immer wiederkehrende Hinweis Dosen zu tauschen, ist in miner Meinung nach eben auch falsch.
In vielen Objekten gehört nämlich die gesamte Anlage nicht einmal der Hv sondern dem Netzbetreiber.
Ich habe auch explizit von EFH = Einfamilienhaus gesprochen..

Dein Einwand kommt dann aber gefühlte 5 Jahre zu spät mit dem nicht tauschen der Dosen.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1536
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von NoNewbie »

Ich habe schon früher geschrieben, dass man die Dosen nicht selbst tauschen darf/keine Veränderung am Gemeineigentum ohne Genehmigung der Hv.
siehe meinem Beitrag vom 13.5.2012:
viewtopic.php?p=326971#p326971

Wegen deinem Einwand wegen EFH - ich habe hier nirgendwo was vom EFH gelesen außer in deinem Beitrag.

Der TE ist eben etwas spärlich mit seinen Aussagen über den gesamten Aufbau der Hausanlage samt in was für einem Gebäude er wohnt.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10894
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von spooky »

Danke für die Info... Mea culpa :anbet:
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Komplett
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Lusche1234
Fortgeschrittener
Beiträge: 353
Registriert: 28.10.2011, 21:10

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von Lusche1234 »

Werner1980 hat geschrieben:
12.07.2020, 00:33
Okay, mit der Antwort komme ich jetzt nicht weiter.

Frag den Vermieter, besorge Dir eine Installationsfirma, geh sterben oder sonstige Kommentare, NEIN DANKE.

Einen Hinweis zu geben, was für eine Dose zu nehmen ist, ist doch keine Beihilfe zu einer Straftat oder?

Ich bohre auch Löcher in die Wände oder in die Decke und schließe eine Lampe und besorge mir auch keinen Elektroinstallateur.

Ich denke, ich bin im Forum falsch und melde mich morgen ab.
Ist nicht gemein oder so, ich habe meine Dose hier auch selber getauscht, ist ansich kein Hexenwerk aber:

1. Wenn du nicht weißt, wie was verläuft, kann es auch sein, das deine Dose mit anderen zusammenhängt (nicht sehr wahrscheinlich, aber möglich, denn auch in der Reihe geschaltete Dosen haben ein Ende, und da endet dann nur ein Kabel). Zumindest bei uns im Haus ist das so, als ich das neulich inspiziert habe.

2. Kann das dann mit 1. genanntem kollidieren, und du störst den Hausapparat. Die Nachbarn werden sich dann freuen.

3.Ist das halt tatsächlich nicht dein Eigentum an dem du da rummbastelst. Sowas ist immer schwierig. Kann man mitm Leasingauto vergleichen. Dort darf auch nicht einfach so gebastelt werden.

Verstehst du, wo hier unser Problem liegt? Wir können dir sagen, nimm die und die Dose, nachdem die Variation bzw. vielfalt aber so groß ist, kann man hier nur Rätselrarten. Das einfachste was du machen kannst ist, einfach eine Dose mit der selben Dämpfung deiner alten Dose zu kaufen, oder deine alte Dose einfach neu zu kaufen. Das dürfte am Ende des Tages die wenigsten Probleme machen, und ist auch kaum auffällig.

Fabian
Insider
Beiträge: 2775
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Wohnort: Region 7

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von Fabian »

Werner1980 hat geschrieben:
11.07.2020, 23:32
Soll heißen, wie soll ich vorgehen?

Soll ich die BSD 963-00N kaufen und diese mit und einmal ohne Abschlußwiderstand probieren oder was schlägst Du vor? Wie die Kabel angeschlossen sind, kann ich nicht sagen, ist eine Mietswohnung. Der Verteiler ist im Keller und da kein Kabel weiterläuft, denke ich, das Kabel wurde direkt an den Vereiler im Keller angeschlossen und meine Dose ist das Ende.
Du kannst es mit einer Durchgangsdose mit angeschlosenem Widerstand machen.

Oder du kaufst eine Enddose, wo der Abschluss schon eingebaut ist.

https://axing.com/produkt/bsd96311n/

Du hast dann 10 dB Anschlussdämpfung, aber es könnte besser funktionieren als mit der Stichleitungsdose.

Flole
Insider
Beiträge: 3326
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Welche Antennendose ist die richtige Wahl?

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben:
12.07.2020, 12:21
Du hast dann 10 dB Anschlussdämpfung, aber es könnte besser funktionieren als mit der Stichleitungsdose.
Wenn jetzt schon die Pegel an der Grenze sind ist mehr Dämpfung so ziemlich das dämlichste was man machen kann. Hilfreich ist das jedenfalls nicht wenn man noch eine Verbindung zustande kriegen möchte.