HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

In diesem Forum geht es um die HD-Festplattenreceiver (DVR) Sagemcom RCI88 320 bzw. Sagemcom RCI88 1000, Samsung SMT-C7200 und Humax HDR-4000C bzw. Humax HDR-4100C, die Vodafone Kabel Deutschland in ihren "Vodafone TV"-Produkten (ehemals TV Komfort bzw. Kabel Komfort) liefert.
Forumsregeln
Forenregeln

Aufnahmen auf externe Datenträger kopieren
Mit dem Sagemcom RCI88 und Samsung SMT-C7200 (sowie fast allen von Vodafone Kabel Deutschland zertifizierten Receivern) können keine Aufnahmen auf externe Datenträger verlustfrei kopiert/gesichert werden. Der Receiver eignet sich daher nicht für Archivierungen von Aufnahmen.
Wer Aufnahmen langfristig behalten (d.h. auch auf anderen Datenträgern sichern) möchte, sollte zu einem anderen (ggf. nicht zertifizierten) Receiver greifen.
Panaso-Nick
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 14.09.2010, 14:58

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von Panaso-Nick »

Tom_45 hat geschrieben:Hab grad eine 960 GB Crucial SSD eingebaut - leider meldet er ein Problem - mit einer 2tb Samsung und einer 4tb Hitachi läuft es problemlos...

Jemand eine Idee?
Hallo, welche 4TB Festplatte ist das genau ? War der Meinung, der Sagemcom nimmt nur bis 2TB Festplatten an?
Gruß
indyef
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 03.11.2013, 11:58

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von indyef »

Hi zusammen,

verdammt, ich habs komplett verpennt, hier nochmal zu beschreiben, wie man die Energiespareinstellungen der Festplatte abschalten kann. Also ich schreib hier einfach mal alle meine Erkenntnisse auf (und auch ein paar Vermutungen, über welche gern diskutiert werden darf).

1.) Angebliche maximale Größe der Festplatte (Vermutung): Ich habe hier öfter gelesen, dass der Reciver max. 2TB verwalten kann. Anhanf dem, was ich durch den Umbau mitbekommen habe, sollte es KEIN Größenlimit geben. Auf dem Reciver läuft ein embedded Linux, die Festplatte ansich ist mit einem Linux-Dateisystem (ich glaube es war XFS) formatiert. Dieses kommt mit Partionen bis zu 16 Exabyte klar. Ich hab leider keine Platte > TB da, um es zu testen.

2.) Ich hatte nach dem Umbau den Effekt, das alles geruckelt hat. Schuld war das sog. "Automatic acoustic management" kurz "AAM". Dieses bewirkt, dass die Festplatte bei nicht nutzung in den Leerlauf geht oder die LEseköpfe parkt. Dies geschieht bei der Standard-Auslieferungs-Variante nach ! 8 ! Sekunden. Wenn sie wieder gebraucht wird, dauert es einen kurzen Moment, bis alles wieder in Bewegung ist. Anscheinend greift der Reciver nur oft sporadisch auf die Festplatte zu, weshalb sie eben oft in den Stromsparmodus geht :-).

Ich habe mich konkret für die WD20NPVX entschieden. 2TB in 2.5 Zoll und 1,7W Leistungsaufnahme sind perfekt für den Sagemcom.

AAM ist ein Teil der Firmware der Festplatte und lässt sich z.B. mit Herstellertools oder mit mit Windows Programm "CrystalDiskInfo" (http://crystalmark.info/software/Crysta ... dex-e.html)bearbeiten.

Methode unter Windows:

1.) Festplatte in einen PC einbauen
2.) Windows starten
3.) CrystalDiskInfo runterladen und installieren (Achtung: Installationsart auf "benutzerdefiniert" und die Browsertoolsbar abwählen ;))
4.) CrystalDiskInfo starten
5.) Optionen -> erweiterte Optionen -> AAM/APM Verwaltung anklicken
6.) ein neues Fenster öffnet sich
7.) Im Auswahlfeld die Festplatte des Recivers auswählen
8.) AAM und APM auf Performance ziehen und aktivieren klicken bzw. zum kompletten abschalten deaktivieren:)

Herstellermethode:

Ich habe mir damals einen USB-Boot-Stick erstellt (http://www.chip.de/downloads/HP-USB-Dis ... 18669.html) und in diesen die DOS-Startdateien eingefügt. Google beschreibt das ausführlich. Falls nicht, einfach nochmal posten.

Danach kommt das Tool "wdidle3" http://support.wdc.com/product/download ... 13&lang=de auf den USB-Stick.

Man bootet den PC mit der eingebauten Reciver-Festplatte vom USB-Stick und landet in der DOS-Komandozeile.

1.) "wdidle3" zeigt die kompatiblen Laufwerke an
2.) "wdidle3 /R" zeigt den aktuellen Zustand an (AAM/APM sollte aktiv sein und eine kurze Zeitspanne)
3.) "wdidle3 /D" deaktiviert AAM/APM
4.) "wdidle3 /R" zeigt den aktuellen Zustand an (AAM/APM sollte jetzt deaktiviert sein)

optional für Stromsparfetischisten: "wdidle3 /S300" setzt den PArkintervall auf 300 Sekunden (oder einen anderen angegeben Sekundenwert).
5.) fertig :-).

Ich bevorzuge die DOS-Variante. Ich steh bei Firmwarespielen u.s.w. nicht auf Mausschubsen und habe so durch das Programm eine eindeutige Ausgabe auf dem Bildschirm.

So, ich hoffe, ich konnte jetzt, wenn auch etwas spät, alle Klarheiten beseitigen :-).

Grüßchen
hego
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 31.12.2014, 13:02

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von hego »

PauleTX hat geschrieben:... nur neue Festplatte eingebaut, zusammengebaut, eingeschaltet und alles den Rekorder selbst durchführen lassen. Bis jetzt bin ich begeistert...
Ja das geht - habe das mit mehreren Platten gemacht und festgestellt, daß die 4. Partition (Aufnahme) immer nur 80% des maximal Möglichen groß wurde. Wer 100% nutzen will, sollte die Partition mit "Geparted" vergrößern. Der Recorder formatiert dann nochmal drüber, nutzt aber jetzt die volle Kapazität.
Ryuk
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 02.02.2015, 13:19

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von Ryuk »

Hätte da mal ne andere frage Besteht die möglichkeit die Festplatte irgendwie für andere zwecke nutzbar zumachen hab nen sagecom RCI88 rum liegen da war ne sata 2,5" platte mit 320 gb drin und die wollt ich jetzt als externe nutzen da ich den reciver nicht mehr gebrauch habe nen sata dock und der erkennt alle platten bis auf diese gibts da nen trick unter windwos das ich die formatieren kann die platte is eigenlich noch definitiv okay receiver wurde nur 2 bis 3 monate benutzt den auf CI gewechselt
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13609
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von berlin69er »

Du weißt aber schon, dass der an deinen Komfortvertrag gebunden ist und nach Ende dessen an KDG zurück muss, da er nur geliehen ist?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Ryuk
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 02.02.2015, 13:19

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von Ryuk »

berlin69er hat geschrieben:Du weißt aber schon, dass der an deinen Komfortvertrag gebunden ist und nach Ende dessen an KDG zurück muss, da er nur geliehen ist?
hab den von einen bekannten der hat gesagt kann den auseinander nehm brauch er nit mehr er meinte hat er gekauft alles andere mir egal
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13609
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von berlin69er »

Naja, wie auch immer: derjenige, auf den der Komfortvertrag läuft, darf an KDG dann die Strafzahlung leisten. Ist mir persönlich aber auch egal... :flöt:
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Ryuk
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 02.02.2015, 13:19

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von Ryuk »

berlin69er hat geschrieben:Naja, wie auch immer: derjenige, auf den der Komfortvertrag läuft, darf an KDG dann die Strafzahlung leisten. Ist mir persönlich aber auch egal... :flöt:
da bist du falsch informiert kdg verkauft ihre geräte auch und wenn er den wircklich gekauft hat muss er nichts zahlen is ja seiner
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13609
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von berlin69er »

Kaufen konnte man den früher vielleicht mal. Dazu gehört dann aber auch die freigeschaltete Smartcard. Ich meine, der hat 499€ gekostet, oder so ähnlich. Allein wegen diesem Preis (mal davon abgesehen, dass man die aktuell nicht mehr kaufen kann), halte ich es für unwahrscheinlich, dass er dir das Gerät einfach so überlässt...
Aber wie schon geschrieben, ist es völlig egal, ob du uns hier was vom Pferd erzählst oder nicht. Es war nur als Hinweis gedacht, dass es im Falle eines Mietgerätes zur Rechnung kommt. Damit ist das Thema für mich hier erledigt..
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
MucFoFo88
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2015, 22:30

Re: HowTo: Festplatte im Sagemcom RCI88 320 KDG austauschen

Beitrag von MucFoFo88 »

Servus und hallo


Nach dem ich immer wieder kurze Aussetzer bei meinen Aufnahmen habe und die Festplatte komische Geräusche von sich gibt. Frage ich mich ob es technisch möglich wäre eine 2 TB SSD Festplatte einzubauen.?
Die alten Aufnahmen werden nicht unbedingt benötigt.
Nun stellt sich noch die Frage wenn es denn möglich ist, muss ich die alte nur ausbauen und die neue einbauen?
Oder muss ich auf der komplett neuen Platte irgendetwas einrichten oder installieren?

Festplatten Recorder wurde schon einmal getauscht von KD (Festplatte defekt)
Habe nun den neuen seit ca 13 Monaten.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

MfG Patrick