Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Krumrain
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2021, 16:23
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Krumrain »

Hallo zusammen, seit 2 Tagen ist - mal wieder ! - unsere Cable 1000-Internet Verbindung eine einzige Katastrophe. HomeOffice funktioniert mal wieder nicht und Filme streamen 🤮
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Flole »

Und? Glaskugel ist leider zur 1000-Vorhersagen-Inspektion, ohne das du schreibst was genau das Problem ist und wie dir hier jemand vielleicht helfen könnte wird es also schwierig. Bestenfalls postest du auch noch die Modemwerte dazu und beachtest das, was in dem großen roten Kasten oben auf der Seite in Fett gedruckt steht....
Fabian
Insider
Beiträge: 3091
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Fabian »

Das Problem hat er beschrieben "Cable 1000-Internet Verbindung ".
Wer von zu Hause aus arbeitet, braucht einen stabilen und schnellen Internetanschluss. Wenn Sie allein oder zu zweit im Home Office arbeiten, reicht meist eine Bandbreite von 50 MBit/s aus. Video-Telefonie sowie der Up- und Download von großen Datenmengen ins oder aus dem Firmennetzwerk funktionieren damit problemlos.
Zuletzt geändert von Fabian am 26.11.2021, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 15:52 Das Problem hat er beschrieben "Cable 1000-Internet Verbindung ".
Wer von zu Hause aus arbeitet, braucht einen stabilen und schnellen Internetanschluss. Wenn Sie allein oder zu zweit im Home Office arbeiten, reicht meist eine Bandbreite von 50 MBit/s aus. Video-Telefonie sowie der Up- und Download von großen Datenmengen ins oder aus dem Firmennetzwerk funktionieren damit problemlos.
Und wo hat er das beschrieben? Vielleicht mal eine Quelle zum Zitat dazuschreiben wie sich das gehört? Hier im Forum hat er jedenfalls nur einen einzigen Post....
Fabian
Insider
Beiträge: 3091
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Fabian »

Mir ist aufgefallen, dass die meisten Probleme hier im Forum mit 1 GB Tarifen gemeldet werden.
Mit 50 oder 100 MB gibt es scheinbar keine Probleme oder die Betreiber kommen ohne das Forum aus.

Wer Homeoffice macht, sollte deshalb m.E. in erster Linie auf Stabilität und Zuverlässigkeit setzen.
Die kleinen Geschwindigkeiten im Kabel und im Telefonnetz reichen schon dafür aus.
Ich kenne jemand, der deshalb von Kabel auf Telefon (DSL) gewechselt hat, weil die Kabelverbindung bei wichtigen Telefonkonferenzen in Hessen häufig abgebrochen ist.

Fazit: Der 1 GB Tarif ist m.E. noch verbesserungswürdig und derzeit weniger für Homeoffice geeignet.
Günstige Alternativen sind auch die Businesstarife mit geringer als 1 GB Geschwindigkeit.
Zuletzt geändert von Fabian am 26.11.2021, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Flole »

Was sabbelst du da schon wieder für einen Unsinn? Das hier ist nicht DSL wo eine höhere Geschwindigkeit die Stabilität beeinträchtigt. Eine Rückkanal-Störung oder eine Überlastung ist für alle gleichermaßen störend, für die höheren Tarife ist sogar noch mehr Bandbreite als für die niedrigeren verfügbar (die bekommen halt mehr vom zu kleinen Kuchen).

Ansonsten gibt's auch Leute die sich hier mit einer 100er Leitung melden: viewtopic.php?p=687428#p687428

Fazit: Du schreibst mal wieder ohne dich informiert zu haben und entsprechend viel Unsinn kommt dabei mal wieder raus....
Fabian
Insider
Beiträge: 3091
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Fabian »

Es ist nun mal so, dass die technischen Bauteile bei 1 GB höheren Belastungen ausgesetzt sind als bei 50 MB.
Das fängt bei den Kabeln an, den Übergangstücken, Dosen und Bauteilen in den Sende/Empfangseräten.

Hätten wir im Forum eine Statistik von gemeldeten Fehlern, so würde mit Sicherheit die 1 GB Verbindung an erster Stelle stehen.

Edit:
Es geht nicht um einen Einzelfall, sondern um Häufungen, also statistische Werte.
Benutzeravatar
d0M0L
Fortgeschrittener
Beiträge: 326
Registriert: 23.02.2013, 07:20
Wohnort: Raum Saarbrücken

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von d0M0L »

@Fabian mich würde diese Statistik mal interessieren. Würdest du die Quelle bitte mal veröffentlichen?
Hardware: Fritzbox 6591 Firmware: OS 07.13
Anbindung: Down 1.150 MBit/s - Up 56,7 MBit/s
derzeit nicht in Betrieb Arris TG3442DE
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:30 Es ist nun mal so, dass die technischen Bauteile bei 1 GB höheren Belastungen ausgesetzt sind als bei 50 MB.
Das fängt bei den Kabeln an, den Übergangstücken, Dosen und Bauteilen in den Sende/Empfangseräten.
So ein Quatsch. Schau dir nochmal an was ein shared Medium ist und was alles über deine Dosen etc. übertragen wird.... Das ist nämlich ALLES aus deinem Segment, also auch das was die Nachbarn mit ihrem 1Gbit/s Anschluss herunterladen kommt an deinem Modem an....
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:30 Hätten wir im Forum eine Statistik von gemeldeten Fehlern, so würde mit Sicherheit die 1 GB Verbindung an erster Stelle stehen.
Wenn man mit absoluten Zahlen kommt mag das stimmen, wenn aber 99% den Tarif haben ist das kein Wunder. Da musst du nur lang genug dran herum rechnen, dann zeigt die dir auch was du sehen möchtest....
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:30 Edit:
Es geht nicht um einen Einzelfall, sondern um Häufungen, also statistische Werte.
Davor hast du noch geschrieben:
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:14 Mit 50 oder 100 MB gibt es scheinbar keine Probleme oder die Betreiber kommen ohne das Forum aus.
Und "keine Probleme" heißt nunmal absolut 0, und das stimmt schlicht und einfach nicht.
Fabian
Insider
Beiträge: 3091
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Seit 2Tagen Interleitung 1.000 Cable eine Katastrophe

Beitrag von Fabian »

Flole hat geschrieben: 26.11.2021, 17:15
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:30 Es ist nun mal so, dass die technischen Bauteile bei 1 GB höheren Belastungen ausgesetzt sind als bei 50 MB.
Das fängt bei den Kabeln an, den Übergangstücken, Dosen und Bauteilen in den Sende/Empfangseräten.
So ein Quatsch. Schau dir nochmal an was ein shared Medium ist und was alles über deine Dosen etc. übertragen wird.... Das ist nämlich ALLES aus deinem Segment, also auch das was die Nachbarn mit ihrem 1Gbit/s Anschluss herunterladen kommt an deinem Modem an....
Wird aber von meinem Modem, soweit es 1 GB betrifft, ignoriert.
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:30 Hätten wir im Forum eine Statistik von gemeldeten Fehlern, so würde mit Sicherheit die 1 GB Verbindung an erster Stelle stehen.
Flole hat geschrieben: 26.11.2021, 17:15 Wenn man mit absoluten Zahlen kommt mag das stimmen, wenn aber 99% den Tarif haben ist das kein Wunder. Da musst du nur lang genug dran herum rechnen, dann zeigt die dir auch was du sehen möchtest....
Welche 99% ? Diejenigen, die hier posten ?
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:30 Edit:
Es geht nicht um einen Einzelfall, sondern um Häufungen, also statistische Werte.
Flole hat geschrieben: 26.11.2021, 17:15 Davor hast du noch geschrieben:
Fabian hat geschrieben: 26.11.2021, 16:14 Mit 50 oder 100 MB gibt es scheinbar keine Probleme oder die Betreiber kommen ohne das Forum aus.
Und "keine Probleme" heißt nunmal absolut 0, und das stimmt schlicht und einfach nicht.
Keine ist vielleicht übertrieben, weniger trifft es besser. Mein Verwandter in Hessen hatte allerdings auch damit häufig Unterbrechungen bei wichtigen Gesprächsrunden im Home Office. Er ist dann in ein anderes Haus gegangen, wo eine Telekom Verbindung war.
Inzwischen hat er auch eine Telekom Verbindung, die stabil läuft.
Geb mal "Unterbrechung" im Suchfeld ein. Da findest du hier im Forum einige Beiträge.

Meiner Meinung wird gerade von Denjenigen, die einen neuen Vertrag mit Vodafone abschließen, die Downloadrate als wichtigstes Qualitätsmerkmal angesehen.
Dabei ist die Verfügbarkeit und Stabilität der Internetverbindung viel wichtiger, wenn schon 50 MB für das Homeoffice reichen.

Meiner Meinung nach sind Verfügbarkeit und Stabilität von dem gewählten Tarif abhängig, wobei ich den 1 GB Tarif derzeit an die letzte Stelle setzen würde.