Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Onslaught
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 03.03.2016, 16:43

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von Onslaught »

Flole hat geschrieben: 05.09.2021, 13:39
Onslaught hat geschrieben: 05.09.2021, 13:36 Nur am MER können sich die Profile nicht orientieren.

Ich habe einen MER von 41 im OFDM, jedoch läuft der auf 1024 QAM.
Die Theorie, dass bei einem MER >35 dann 4096 genutzt würde, kann also nicht stimmen.
Bist du nicht am Casa CMTS? Ich bin mir sicher maik005 meint auch, sofern der Provider ein entsprechendes Profil angelegt/freigegeben hat....
Ja, ich bin am Casa CMTS. Da ist, wenn ich mich nicht irre, bei 1024 QAM Schluss. Mehr gibt's nicht. Wenn man jetzt die vorangegangene Diskussion zu Grunde legt, dann sollte eine höhere Modulation aber problemlos Möglich sein. Jedoch scheint es Gründe zu geben, jenseits des MER, dass Vodafone das Maximum nicht freigibt.
https://www.wieistmeineip.de/ergebnis/g ... mQ2106.png
Kabel: I&P Business Cable Max 1000 mit fester IP - Eigene Fritz!Box 6660 - GigaTV 4K
DSL: MagentaZuhause L (116/46 Mbit) inkl. MagentaTV Entertain - Fritz!Box 7590 - MediaReceiver MR401 und Apple TV 4K
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1321
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von maik005 »

genau
Am Casa CMTS gibt es nur zwei Profle für den OFDM.
A mit 256 QAM
B mit 1024 QAM.
floh667
Fortgeschrittener
Beiträge: 184
Registriert: 22.01.2021, 23:03
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von floh667 »

Onslaught hat geschrieben: 05.09.2021, 13:36 Nur am MER können sich die Profile nicht orientieren.

Ich habe einen MER von 41 im OFDM, jedoch läuft der auf 1024 QAM.
Die Theorie, dass bei einem MER >35 dann 4096 genutzt würde, kann also nicht stimmen.

Code: Alles auswählen

  Multi-Carrier (OFDM) Receivers: 2 (1 currently active)
   ID | Active |      Frequency      | Primary | PLC Freq | Power  | MER  |  CorrWords  | UncorrWords | Max Mod | Rolloff Period  |  Cyclic Prefix  | FFT Size
      |        |        [MHz]        | Capable |  [MHz]   | [dBmV] | [dB] |             |             |         |                 |                 |
  ----+--------+---------------------+---------+----------+--------+------+-------------+-------------+---------+-----------------+-----------------+----------
    0 |     NO |    0.000 -    0.000 |      NO |    0.000 |   0.00 |   0  |           0 |           0 |    None |            None |            None | None
    1 |    YES |  151.000 -  324.950 |     YES |  288.000 |   9.70 |  41  |   167558017 |           2 | 1024QAM |   256 (1.25 us) |    512 (2.5 us) | 4K
In dem log zeigt dieser Wert die maximal durch das CMTS mögliche Modulation für den träger an. Nicht welche gerade verwendet wird. Und wie die anderen schon richtig sagten, ist bei dir noch jene CMTS Konfig am laufen, die für en OFDM maximal nur qam-1024 zulässt.
Onslaught
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 03.03.2016, 16:43

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von Onslaught »

maik005 hat geschrieben: 05.09.2021, 13:50 genau
Am Casa CMTS gibt es nur zwei Profle für den OFDM.
A mit 256 QAM
B mit 1024 QAM.
Und für genau die Entscheidung, seitens Vodafone, nur diese Profile anzubieten, muss es ja einen Grund geben. Allein durch den MER scheint es nicht begründet zu sein.
https://www.wieistmeineip.de/ergebnis/g ... mQ2106.png
Kabel: I&P Business Cable Max 1000 mit fester IP - Eigene Fritz!Box 6660 - GigaTV 4K
DSL: MagentaZuhause L (116/46 Mbit) inkl. MagentaTV Entertain - Fritz!Box 7590 - MediaReceiver MR401 und Apple TV 4K
floh667
Fortgeschrittener
Beiträge: 184
Registriert: 22.01.2021, 23:03
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von floh667 »

Onslaught hat geschrieben: 05.09.2021, 13:55
maik005 hat geschrieben: 05.09.2021, 13:50 genau
Am Casa CMTS gibt es nur zwei Profle für den OFDM.
A mit 256 QAM
B mit 1024 QAM.
Und für genau die Entscheidung, seitens Vodafone, nur diese Profile anzubieten, muss es ja einen Grund geben. Allein durch den MER scheint es nicht begründet zu sein.
Ich bin zwar kein Vodafone KD Experte, aber war das nicht die seither urtümlcihe Konfiguration im Netz? Vielleicht weil es als ausreichend galt, den sehr breiten OFDM nur mit qam-1024 zu betreiben. Die bandbreite reichte aus für die gigabit tarife und gleichzeitig minimierte man Störungen dadurch, dass man höhere Modulationen vermied. Auch wenn ich persönlich das als sinnfrei erachte, da in dem Frequenzspektrum die leitung schon extrem scheiße sein müsste, dass man keine lauffähigen subcarrier mit qam-4096 auf die beine kriegt.
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1321
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von maik005 »

Zumal der Standard es ja vorsieht, dass es deutlich mehr Profile geben kann.

Wie ist es denn bei Anschlüssen mit Remote-PHY?
Wie viele Profile nd mit welcher Modulation gibt es dort für den OFDM und den OFDMA?
Onslaught
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 03.03.2016, 16:43

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von Onslaught »

maik005 hat geschrieben: 05.09.2021, 14:07 Zumal der Standard es ja vorsieht, dass es deutlich mehr Profile geben kann.

Wie ist es denn bei Anschlüssen mit Remote-PHY?
Wie viele Profile nd mit welcher Modulation gibt es dort für den OFDM und den OFDMA?
Wenn das hier korrekt ist, sind am R-PHY beim OFDMA zwei Profile mehr verfügbar (bis 1024 QAM)

viewtopic.php?f=52&t=44440&p=703923&hilit=R+phy#p703923
https://www.wieistmeineip.de/ergebnis/g ... mQ2106.png
Kabel: I&P Business Cable Max 1000 mit fester IP - Eigene Fritz!Box 6660 - GigaTV 4K
DSL: MagentaZuhause L (116/46 Mbit) inkl. MagentaTV Entertain - Fritz!Box 7590 - MediaReceiver MR401 und Apple TV 4K
floh667
Fortgeschrittener
Beiträge: 184
Registriert: 22.01.2021, 23:03
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von floh667 »

maik005 hat geschrieben: 05.09.2021, 14:07 Zumal der Standard es ja vorsieht, dass es deutlich mehr Profile geben kann.

Wie ist es denn bei Anschlüssen mit Remote-PHY?
Wie viele Profile nd mit welcher Modulation gibt es dort für den OFDM und den OFDMA?
es wird wahrscheinlich bei qam-256, qam-1024, qam-4096 bleiben, da man zu aggressives profile flapping im fall von ingress vermeiden möchte, da dies zu einbußen und qualitätsverlust beim Kunden führt, wenns überhand nimmt.
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1321
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von maik005 »

@floh667
was heißt "bleiben"
Beim OFDM mit Casa CMTS gibt es nur 256QAM und 1024 QAM.

Ein zusätzliches drittes Profil mit 4096 QAM am Remote-PHY wäre da schon schön.
Mal schauen, hier wird ja vermutlich nächste Woche auf Remote-PHY umgebaut.
Onslaught
Fortgeschrittener
Beiträge: 248
Registriert: 03.03.2016, 16:43

Re: Wie weit sind korrigierbare Fehler in Rahmen?

Beitrag von Onslaught »

Bei Vodafone West gibt's ein Profil mehr für den OFDM, nämlich 0,1 und 2. Leider ist in dem Post nicht ersichtlich, welche CMTS. Und remote-PHY's sollen wohl generell bis 4096 QAM modulieren. In welcher Profilanzahl, konnte ich nicht herausfinden. Vielleicht sind es dort aber dann auch 3 Profile, entsprechend 256, 1024 und 4096.
https://www.wieistmeineip.de/ergebnis/g ... mQ2106.png
Kabel: I&P Business Cable Max 1000 mit fester IP - Eigene Fritz!Box 6660 - GigaTV 4K
DSL: MagentaZuhause L (116/46 Mbit) inkl. MagentaTV Entertain - Fritz!Box 7590 - MediaReceiver MR401 und Apple TV 4K