[VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
crazyracer98
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.08.2021, 11:06
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von crazyracer98 »

Fabian hat geschrieben: 14.08.2021, 17:28 Den Ausfall müssten sie zentral feststellen können. Dazu braucht nicht unbedingt jemand herauskommen.
Ein Anruf müsste zur Fehlerzeit reichen.
Ich habe halt nur die Befürchtung, dass die Hotline mich das nächste Mal wieder abweisen wird bzw. abweisen wird mit der Begründung, dass ich erst das Leihgerät anschließen muss.
(Bei dem Aufbau aktuell etwas uncool, weil die SIP-Zugangsdaten von Vodafone in einer separaten "Telefonanlage" (zweite FritzBox) hinterlegt werden müssen)

Zudem ist das andere Problem, dass die Ausfälle ja meisten nur ca. 5-10min gehen.
Da habe ich die zweite Befürchtung, dass bis zur Analyse eine Verbindung wieder hergestellt werden kann.

Aber: ich werde trotzdem mein bestes versuchen.
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Fabian »

Eine getrennte Fritzbox mit Vodafone SIP-Zugangsdaten betreiben geht natürlich nur mit einem eigenen Kabelmodem.
Bei mir läuft noch die FB 6490 als Leihgerät. Die eigene 6490 habe ich als Reserve.

Ich benutze den ISDN Ausgang und die beiden Phone Ports, müsste mich mit der FB 6660 also umstellen.
Dect Telefonie geht. Für Fax oder andere Geräte gibt es dann nur einen Port.

Für eine Fehlersuche würde ich aber das Leihgerät anschließen, denn deine Bedenken, daß Vodafone verlangt, die Leibox anzuschliessen, wird wahrscheinlich zutreffen.
Es ist vielleicht auch sinnvoll, den Ablauf vorab mit Vodafone telefonisch oder per Mail zu verabreden.

Gut ist es auf alle Fälle, wenn man notfalls auch den Provider wechseln kann.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 15.08.2021, 15:57 Es ist vielleicht auch sinnvoll, den Ablauf vorab mit Vodafone telefonisch oder per Mail zu verabreden.
Um dann beim nächsten Anruf/bei der nächsten Mail bei einem anderen Callcenter Mitarbeiter zu landen der von nichts weiß? Jeder der schon einmal den Kundendienst bemühen musste weiß das eigentlich auch das dort die rechte Hand nicht weiß was die linke tut und jegliche Absprachen eigentlich völlig sinnlos sind. Das einzige wo das funktioniert ist im offiziellen Forum, und mit solchen speziellen Fehlern sollte man sich genau daran wenden.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1450
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von nauke100 »

Das einzige wo das funktioniert ist im offiziellen Forum, und mit solchen speziellen Fehlern sollte man sich genau daran wenden.
Das auch meine Erfahrung, dazu kommt auch noch das Potenzial das es öffentlich sichtbar ist wo es bei VF Probleme gibt und wie lange VF zur Entstörung an Zeit benötigt. Das ist sehr viel Zeit.
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW 7.27 (13.09.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Fabian »

Es geht um eine Meldung im Fehlerfall.
Die muss bei Vodafone zeitgleich kontrolliert werden.

Nur bei der Vorbereitung kann das offizielle Forum helfen.
Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1506
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Wohnort: Raum KL
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Webmark »

Wobei Vodafone ohnehin nur reagiert, wenn das entsprechende durch Vodafone ausgehändigte Leihgerät angeschlossen ist.
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . Downstream: DOCSIS 3.0/3.1 . Upstream: DOCSIS 3.0/3.1 . FRITZ!OS: 7.27 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.28 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.27 | FRITZ!Fon M2 - [Stand: 30.08.2021]
crazyracer98
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.08.2021, 11:06
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von crazyracer98 »

Fabian hat geschrieben: 15.08.2021, 15:57 Eine getrennte Fritzbox mit Vodafone SIP-Zugangsdaten betreiben geht natürlich nur mit einem eigenen Kabelmodem.
Bei mir läuft noch die FB 6490 als Leihgerät. Die eigene 6490 habe ich als Reserve.

Ich benutze den ISDN Ausgang und die beiden Phone Ports, müsste mich mit der FB 6660 also umstellen.
Dect Telefonie geht. Für Fax oder andere Geräte gibt es dann nur einen Port.
Genau vor dem Problem standen meine Eltern auch, bis wir halt auf die Idee gekommen sind, einfach eine "alte" FritzBox als SIP-S0-Konverter zu benutzen.
Fabian hat geschrieben: 15.08.2021, 15:57 Für eine Fehlersuche würde ich aber das Leihgerät anschließen, denn deine Bedenken, daß Vodafone verlangt, die Leibox anzuschliessen, wird wahrscheinlich zutreffen.
Es ist vielleicht auch sinnvoll, den Ablauf vorab mit Vodafone telefonisch oder per Mail zu verabreden.
Habe Kontakt mit der Hotline gehabt und entsprechend das Leihgerät angeschlossen und heute hatten wir auch entsprechend wieder Ausfälle zu verzeichnen.
Leider kam von der Erkennung bis zum Anruf die DOCSIS-Kanäle wieder zurück.
Der Service-Mitarbeiter hatte mir auch gesagt, dass in ihrem System keine Ausfälle für die letzten Tage hinterlegt waren, was mir dem ganzen nicht besonders viel Hoffnung gibt.
Der aktuelle Ticket-Status lautet "Wir messen jetzt Deinen Anschluss, um zu prüfen, ob eine netzseitige Störung vorliegt.", was ja eigtl. auch nicht das Problem ist, sondern die Verbindung komplett unterbrochen wird.
Fabian hat geschrieben: 15.08.2021, 15:57 Gut ist es auf alle Fälle, wenn man notfalls auch den Provider wechseln kann.
Da meine Eltern leider keine Lust mehr auf 2Mbit/s DSL bzw. die Support-Moral von der Telekom haben (Erfahrungsstand 2012, keine Ahnung wie das mittlerweile ist), gibt es da leider keine Optionen außer Starlink.
Leider hat die Deutsche Glasfaser auch nur eine Interessensammlung für das lokale Gewerbegebiet gestartet, weshalb es in der Richtung auch keine Optionen gibt.
Flole hat geschrieben: 15.08.2021, 16:03 Das einzige wo das funktioniert ist im offiziellen Forum, und mit solchen speziellen Fehlern sollte man sich genau daran wenden.
Stimmt das habe ich komplett vergessen! Wenn die Service-Mitarbeiter nicht weiterhelfen können, werde ich da Mal einen Beitrag verfassen.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 15.08.2021, 18:13 Die muss bei Vodafone zeitgleich kontrolliert werden.
Du schreibst schon wieder Blödsinn..... Wenn du keine Ahnung hast dann sag doch einfach nichts anstelle irgendwas zu erzählen was nicht stimmt und so die Leute verunsichert. Das Gerät bzw. der Anschluss wird in ein Monitoring reingenommen, den second level support der sich darum kümmert kann man als Kunde sowieso nicht erreichen und der first level support den man anruft schreibt ein Ticket (nur noch mal zur Erinnerung: Das sind KEINE Techniker die man dort erreicht). Ob das nun zum Zeitpunkt der Störung passiert oder ne Stunde später ist egal weil es sowieso dauert bis es jemand bearbeitet. So wie du das beschreibst funktioniert es vielleicht bei einem kleinen Anbieter wo man dann zum diensthabenden Techniker durchgestellt wird aber nicht bei Vodafone, und das im übrigen schon seit vielen vielen Jahren nicht. Wenn es dich interessiert wie soetwas ablaufen kann dann kannst du mal etwas im offiziellen Forum lesen, z.B. hier https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-St% ... -p/1516503
Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 376
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Hoppelhase »

gibt es da leider keine Optionen außer Starlink
»Sicher« :question:
Fabian
Insider
Beiträge: 3047
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Fabian »

crazyracer98 hat geschrieben: 15.08.2021, 18:38 Habe Kontakt mit der Hotline gehabt und entsprechend das Leihgerät angeschlossen und heute hatten wir auch entsprechend wieder Ausfälle zu verzeichnen.
Leider kam von der Erkennung bis zum Anruf die DOCSIS-Kanäle wieder zurück.
Der Service-Mitarbeiter hatte mir auch gesagt, dass in ihrem System keine Ausfälle für die letzten Tage hinterlegt waren, was mir dem ganzen nicht besonders viel Hoffnung gibt.
Der aktuelle Ticket-Status lautet "Wir messen jetzt Deinen Anschluss, um zu prüfen, ob eine netzseitige Störung vorliegt.", was ja eigtl. auch nicht das Problem ist, sondern die Verbindung komplett unterbrochen wird.
"netzseitige Störung" sind für die Störungen, die intern bekannt sind. Wenn dieser Aussetzfehler bereits im Verstärkerpunkt vorhanden ist, müsste er mehrere Kunden betreffen.
crazyracer98 hat geschrieben: 15.08.2021, 18:38
Fabian hat geschrieben: 15.08.2021, 15:57 Gut ist es auf alle Fälle, wenn man notfalls auch den Provider wechseln kann.
Da meine Eltern leider keine Lust mehr auf 2Mbit/s DSL bzw. die Support-Moral von der Telekom haben (Erfahrungsstand 2012, keine Ahnung wie das mittlerweile ist), gibt es da leider keine Optionen außer Starlink.
Leider hat die Deutsche Glasfaser auch nur eine Interessensammlung für das lokale Gewerbegebiet gestartet, weshalb es in der Richtung auch keine Optionen gibt.
Das sind 9 Jahre her. Hier war seinerzeit DSL-1000 mit 384 KBits/s verfügbar, davor nur ISDN.
Jetzt gibt es hier inzwischen 100 MBits/s von der Telekom und 1und1.
Flole hat geschrieben: 15.08.2021, 16:03 Das einzige wo das funktioniert ist im offiziellen Forum, und mit solchen speziellen Fehlern sollte man sich genau daran wenden.
crazyracer98 hat geschrieben: 15.08.2021, 18:38 Stimmt das habe ich komplett vergessen! Wenn die Service-Mitarbeiter nicht weiterhelfen können, werde ich da Mal einen Beitrag verfassen.
Das Monitoring wäre natürlich die beste Methode. Die Frage ist nur, ob Vodafone dazu für einen Kunden bereit ist.
Wenn der Verdacht erhärtet werden könnte, daß ein Verstärkerpunkt die Ursache ist, sähe das schon anders aus.
Zuletzt geändert von spooky am 16.08.2021, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag editiert