[VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
xcver70
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 26.11.2020, 14:41
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

[VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von xcver70 »

Hallo zusammen,

ich nutze seit einigen Monaten das Produkt Red Internet & Phone 50 Cable, zuerst mit der Vodafone Station, mittlerweile mit einer Fritzbox 6660. Umgebung ist ein altes Mietshaus mit sechs Parteien.

Problem: Auf der FB sind massiv viele "nicht korrigierbare Fehler" in einigen Kanälen zu sehen, die Internetperformance ist schlecht, Downloads dauern viel zu lange.

In der folgenden Abbildung sind die Counter zu sehen. Uptime der FB sind 11 Tage.
FB6660_kabel_kanäle.png
Dies bestätigt sich in Messungen. Vf Speedtest zeigt meistens schlechte Downloadwerte um 10 MBit/s. Zwischenzeitlich war das Ergebnis des Speedtests im erwartbaren Bereich um 50 MBit/s, auch die Performance war dann besser. Mittlerweile krieg ich aber wieder schlechte Testergebnisse. Ich habe an unterschiedlichen Tagen und auch Tageszeiten getestet. Beim Speedtest wird bei der zweiten Messung (Bandbreite zum Modem) übrigens immer >50 Mbit/s, also grün, angezeigt und mir suggeriert, das Problem läge in meinem LAN. Das glaube ich aber nicht.
VF_Speedtest.png
Ich nutze Cloudtelefonie über Placetel mit einem IP-Telefon von Cisco, die Empfangsqualität ist durchweg sehr schlecht da es häufig Aussetzer gibt so dass die Telefonie praktisch nicht nutzbar ist weil ich den Anrufer nicht verstehe. Ich selbst bin gut zu verstehen.

Der Fehler trat bereits mit der Vf Station auf, so dass ich mir die FB angeschafft habe in der Hoffnung, dass das besser funktioniert oder dass ich zumindest bessere Troubleshootingmöglichkeiten habe. Dem ist aber nicht so. Ich habe mit unterschiedlichen Endgeräten getestet, sowohl im LAN mit einer Cat6a Verkabelung als auch im WLAN, gleicher Effekt. Das Coax-Kabel für den Kabelanschluss habe ich zweimal gegen ein anders (hochwertiges) getauscht, gleicher Effekt.

Hat jemand sowas schonmal gesehen? Sollte man das mit einem Ticket bei Vodafone angehen?

Danke & viele Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von robert_s »

xcver70 hat geschrieben: 20.03.2021, 09:28 Hat jemand sowas schonmal gesehen? Sollte man das mit einem Ticket bei Vodafone angehen?
Ja, als DVB-T2 Einstrahlung landläufig bekannt. Das Kabelnetz ist irgendwo unzureichend abgeschirmt. Und die Einstrahlung so heftig, dass einige Kanäle schon komplett aussortiert wurden.

Ich nehme an, Du wohnst in nicht allzu großer Entfernung einer dieser Standorte - vielleicht sogar mit direkter Sichtlinie zum Sendemast?

- Düsseldorf/Rheinturm
- Langenberg/Hordtberg
- Wesel-Büderich
- Wuppertal-Küllenhahn

Was die Behebung angeht, hier ist dokumentiert, wie das bei mir ablief:
viewtopic.php?f=52&t=43743

Leider nicht so geradlinig: Erste Störungsmeldung wurde sang- und klanglos geschlossen, zweite über das OFFIZIELLE Vodafone-Forum eingestellt, Störung wurde dann kurz vor dem Technikerbesuch behoben, den ich dann gerade noch stornieren konnte.
xcver70
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 26.11.2020, 14:41
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von xcver70 »

Danke für die schnelle Antwort. Ich wohne im Süden von Düsseldorf, zum Rheinturm sind es Luftlinie geschätzt 5-7 km. Kann ich nicht beurteilen ob das hinreichend für eine Störmöglichkeit durch DVB-T2 ist. Tatsächlich empfange ich DVB-T2 mit einer kleinen Antenne von Oehlbach die sich in unmittelbarer Nähe des Anschlusses befindet. DVB-T2 Empfang funktioniert super, Internet ist grottig. Umgekehrt wär's mir lieber ;-) Das Entfernen der Antenne bringt übrigens keine Verbesserung, das hätte mich allerdings auch gewundert da es ja nichts an der Einstrahlung ändert.

Den Verlauf der Entstörung in dem verlinkten Thread habe ich nicht vollständig verstanden aber es klang für mich jetzt so, als ob das Problem nach Meldung noch vor dem Technikertermin plötzlich nicht mehr vorlag, möglicherweise weil Vf was geändert hat. In diesem Fall wäre eine Störungsmeldung für mich der richtige Weg oder?
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von robert_s »

xcver70 hat geschrieben: 20.03.2021, 10:23 Den Verlauf der Entstörung in dem verlinkten Thread habe ich nicht vollständig verstanden aber es klang für mich jetzt so, als ob das Problem nach Meldung noch vor dem Technikertermin plötzlich nicht mehr vorlag, möglicherweise weil Vf was geändert hat. In diesem Fall wäre eine Störungsmeldung für mich der richtige Weg oder?
Ja, mit einer Störungsmeldung musst Du anfangen. Es kann aber sein, dass die automatisch geschlossen wird, wenn der Anschluss noch "irgendwie" läuft. Dann ist die nächste Anlaufstelle das offizielle Forum, wo man einen ausgefüllten "Fragebogen" posten muss, wo man u.a. auch angeben muss, was die Störungsmeldung erbracht hat (deshalb kann man da wohl keine Abkürzung nehmen).
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von robert_s »

xcver70 hat geschrieben: 20.03.2021, 10:23 Danke für die schnelle Antwort. Ich wohne im Süden von Düsseldorf, zum Rheinturm sind es Luftlinie geschätzt 5-7 km. Kann ich nicht beurteilen ob das hinreichend für eine Störmöglichkeit durch DVB-T2 ist.
Na, der haut mit 50-100kW schon ziemlich etwas raus, dagegen ist der Sendeturm in meiner Nähe mit 15-20kW ja nur eine "Funzel".

Und der Kanal E46 (674MHz), auf dem er mit 100kW funkt, wird von Deiner Fritz!Box schon gar nicht mehr angezeigt (man sieht aber die "Lücke" zwischen den Kanal-IDs 22 und 24 mit den umliegenden Frequenzen), weil dessen Signal wohl vom DVB-T2 Signal komplett zerstört wurde.

Hier übrigens die Tabelle, wo drinsteht, auf welchen Kanälen der Sendeturm mit welchen Sendeleistungen funkt:
https://www.ukwtv.de/cms/deutschland-tv ... en-tv.html
xcver70
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 26.11.2020, 14:41
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von xcver70 »

Danke für diese sehr qualifizierte Antwort, das bringt mich auf jeden Fall schon mal weiter :-)

Wenn es aber wirklich ein Einstrahlungsproblem ist, warum zeigt der Speedtest dann stets die bestmögliche Bandbreite bis zum Modem an? Das Modem ist in diesem Fall doch die Fritzbox oder?
Oder wird hier gar nicht richtig gemessen, sondern nur die ausgehandelte Bandbreite angezeigt? Der Test suggeriert ja eine tatsächliche Messung.
robert_s
Insider
Beiträge: 5382
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VF West] Internet 50 Cable mit FB 6660 / massiv erhöhte nicht korrigierbare Fehler, schlechter Download

Beitrag von robert_s »

xcver70 hat geschrieben: 20.03.2021, 12:04 Wenn es aber wirklich ein Einstrahlungsproblem ist, warum zeigt der Speedtest dann stets die bestmögliche Bandbreite bis zum Modem an? Das Modem ist in diesem Fall doch die Fritzbox oder?
Oder wird hier gar nicht richtig gemessen, sondern nur die ausgehandelte Bandbreite angezeigt? Der Test suggeriert ja eine tatsächliche Messung.
Diese "Messung" bis zum Kabelmodem ist völlig intransparent. Aus der internen Bezeichnung kann man erkennen, dass da angeblich UDP-Pakete an das Kabelmodem verschickt werden. Nur ob und wie erfasst wird, welche davon fehlerfrei beim Kabelmodem angekommen sind, bleibt ungeklärt - möglicherweise tatsächlich gar nicht. Im stupidesten Fall gibt der Test nur her, wie schnell der Testserver Pakete absenden kann. Vielleicht wird ja wenigstens geprüft, wie viele davon am CMTS nicht verworfen werden. Dass tatsächlich ermittelt wird, wie viele Pakete beim Kabelmodem angekommen sind, wage ich aufgrund empirischer Beobachtungen sehr zu bezweifeln.

Also nichts auf den Test geben. Und wenn Du bei der Störungsmeldung nach einem Speedtest-Ergebnis gefragt wirst, sollst Du auch nur Downstream, Upstream und Ping angeben - und beim Downstream gibst Du eben den ersten gemessenen Wert an. Den anderen Wert vergisst Du einfach.