[VFKD] Verbindungsabrüche-Speedprobleme sehr sporadisch

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
nollipa
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 06.10.2020, 19:31
Bundesland: Bayern

[VFKD] Verbindungsabrüche-Speedprobleme sehr sporadisch

Beitrag von nollipa »

Servus zusammen,

ich hoffe ich habe keinen Vorstellungsfred übersehen - deswegen vorab noch kurz zu meiner Person. Ich bin der Alex, wohne im schönen Chiemgau und habe grundsätzlich auch ein bisschen technischen Hintergrund. Auch wenn es lange her ist, habe ich irgendwann mal Kommunikationselektroniker gelernt. Allerdings übe ich diesen Beruf nicht mehr aus, als ISDN noch das schnelle Datennetz der Zukunft war...

Zu meinen Problem: Wir hatten früher einen 32/2 Mbit-Anschluss mit VOC-Telefonie. Die Telefonie nutzte ich nie, hatte immer meine eigene Fritzbox (zuletzt eine 7490) und darauf schon diverse SIP-Anbieter. Alles war gut, es funktionierte bis auf wenig Störungen immer perfekt. Irgendwann bildte ich mir ein, ich brauche mehr Geschwindigkeit. Also habe ich mich soweit durchgekämpft, dass man mich in einen Businessvertrag wechseln lies. Nun habe ich einen Red Business Internet 200 Cable Vertrag mit 200/25 Mbit. Der gelieferte neue Router wurde in den Bridgemodus versetzt, Fritzbox dran und soweit lief erst einmal alles.

Aber kaum hatte ich die neue Leitung, schon kämpfte ich mit diversen Problemen. Immer wieder mal war das Internet schnarchlangsam, die SIP-Telefonie kaum zu gebrauchen. Also Stecker raus-rein, lief wieder. Das wurde dann vor ein paar Wochen extrem - wollte Störung melden - siehe da, Problem ist bekannt. Es dauerte Tage (!) bis endlich ein größeres Problem gefixt wurde. Gut, zunächst lief wieder alles, aber immer häufiger gab es beim Telefonieren Probleme. Nun bin ich nicht ständig daheim, dass ich das sofort prüfen könnte. Abgehackte Gespräche bis hin zum Verbindungsverlust deuten für mich aber auf eine geringe Bandbreite bzw. Verbindungsabbrüche hin.

Mir kam dann die Idee, ich kaufe mir jetzt eine eigene Kabelfritzbox (6591, neu) . Tatsächlich war das auch gar keine so schlechte Idee. Nun weiß ich zumindest, dass die Box die Verbindung immer wieder mal verliert. Mal tagelang gar nicht, mal mehrmals am Tag.

Jetzt komme ich langsam auf den Punkt, denn nun kristallisieren sich zwei Probleme heraus:

1. Die Fritzbox
Lief auch zum Teil ohne Probleme, aber immer wieder mal mit schwankenden Downloadraten. Es war dann so, dass ich die Box jeden Tag abends neu starten musste, weil ich mit Mühe und Not einen Downstream von ca. 5-8 Mbit hatte, der Upstream aber davon nicht betroffen war. Nachdem mir das zu blöd wurde, habe ich den mitgelieferten Router wieder angeschlossen, die Fritzbox 6591 dann über LAN 1 drangehängt. Der Vodafone Router, übrigens ein clan CH7466CE (wenn richtig gelesen), läuft derzeit als Router.

2. Der Vodafone-Router
Nun, der zickt anders. Am letzten Samstag wollten wir einen Film streamen. Mehrmals war die Verbindung so schlecht, dass der Film stoppte. Stecker am Vodafone Router raus, rein - lief wieder eine Weile, selbes Spiel von vorne. Bevor ich diesen Text hier geschrieben habe Speedtest gemacht: Werte werden übererfüllt. Höre aber nun meine Frau telefonieren und die kämpft schon wieder mit schlechter Sprachqualität. Läuft also auch nur sporadisch gut und hat auch immer wieder seine Problemchen.

Mein eigentliches Problem ist: Wie verklickere ich das der Vodafone, dass die tätig werden? Ich hatte ja schon einmal eine Störung gemeldet (kurz nach dem größeren Ausfall). Aber die messen dann die Leitung, aus deren Sicht ist alles gut und ein paar Stunden später habe ich erneut Probleme. Was kann ich hier nun liefern, was ggf. Anhaltswerte für mögliche Probleme liefert? Fürs erste habe ich mal Screenshots der Dämpfungswerte bei den Kanälen gemacht:

[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]

Was möglicherweise sonst noch von Belang ist:
Sip Provider sind Dus.net und freevoipdeal
Telefone sind 3x Dect Fritz!Fon C4
WLAN Repeater Fritz 1750 im Mesh

Würde mich sehr über ein paar Tipps freuen, was ich ggf. selber noch testen soll und wie ich mich so vorbereite, dass die Vodafone auch tätig werden muss. Vorab schon mal vielen Dank!
nollipa
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 06.10.2020, 19:31
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Verbindungsabrüche-Speedprobleme sehr sporadisch

Beitrag von nollipa »

Servus,

nun - leider scheint bislang niemand hier eine Idee zu haben. Ich habe mich mittlerweile ein wenig umgesehen und fürs erste nun nochmals die Modemwerte nochmals kontrolliert:

Gebündelte Downstreamkanäle
Kanal Frequenz (Hz) Signalstärke (dBmV) SNR (dB) Modulation Kanal ID
1 114000000 11 37 256qam 1
2 130000000 12 38 256qam 2
3 138000000 11 38 256qam 3
4 146000000 12 38 256qam 4
5 602000000 3 38 256qam 5
6 618000000 2 38 256qam 6
7 626000000 3 38 256qam 7
8 642000000 3 38 256qam 8
9 650000000 3 38 256qam 9
10 658000000 3 38 256qam 10
11 666000000 4 38 256qam 11
12 674000000 3 38 256qam 12
13 682000000 3 38 256qam 13
14 698000000 -2 35 64qam 17
15 706000000 -2 35 64qam 18
16 714000000 -3 35 64qam 19
17 722000000 -3 34 64qam 20
18 730000000 -4 34 64qam 21
19 738000000 -4 34 64qam 22
20 786000000 -4 33 64qam 28
21 810000000 -3 34 64qam 31
22 818000000 -3 34 64qam 32
23 826000000 -3 34 64qam 33
24 834000000 -5 33 64qam 34

Gebündelte Upstreamkanäle
Kanal Frequenz (Hz) Signalstärke (dBmV) Modulation Symbolrate (ksps) Kanal ID
1 63400000 44 64qam 2.560 4
2 58600000 48 64qam 5.120 1
3 45800000 48 64qam 5.120 3
4 52200000 48 64qam 5.120 2

Ich hoffe, das bleibt erst mal so formatiert, da ich das per copy and paste des VF Routers entnommen habe. Sind diese Werte in Ordnung oder klaffen diese zu weit auseinander?

Allerdings zeigt sich in der nächsten Tabelle nun ein ganz anders Bild, immerhin ist ein wenig Zeit vergangen und es zeigen sich nun eine Menge Fehler:

Signale
Kanal ID Fehlerfreie Codewörter Korrigierbar insgesamt Nicht korrigierbar insgesamt
1 4546011042 1377 6109
2 4543478393 1808 6323
3 4543477039 752 6240
4 4543479263 1892 5957
5 4543481844 1576 3378
6 4543476010 1664 3355
7 4543479941 1473 3075
8 4543494091 1641 2656
9 4543494989 1536 2797
10 4543495838 1449 2868
11 4543483506 2208 1804
12 4543485585 1463 2841
13 4543489693 2285 1593
17 3407619197 1802 680
18 3407617889 2065 242
19 3407615413 1257 1394
20 3407616045 1571 955
21 3407617017 1139 1525
22 3407611026 889 1909
28 3407620497 1083 2148
31 3407621681 1480 1118
32 3407621375 965 1960
33 3407624846 1132 2165
34 3407624638 1624 2661

Also sagt mir das doch, dass ich irgendein geartetes Problem habe? Die Kabelstrecke im Haus habe ich mir angeguckt: HÜP> Potentialausgleich > Verstärker > Potentialausgleich > EG Verteilung - Kupplung > Antennendose.

Vielleicht erbarmt sich mir ja jemand: Soll ich im ersten Step das Kabelmodem in den Keller direkt an den Verstärker hängen? Welche Stecker und Kabel soll ich mir besorgen?
Benutzeravatar
nauke100
Kabelexperte
Beiträge: 865
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Verbindungsabrüche-Speedprobleme sehr sporadisch

Beitrag von nauke100 »

Störung an VF geben bis die es in den Griff bekommen.
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage