Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West (ehem. Unitymedia).
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Radiowaves »

Der 2009 gekaufte GW10 meiner Eltern spielt zumindest 1:1 durchgereichtes AAC-Radio der ARD beim flüchtigen Anhören unauffällig brauchbar. Ich werde hoffentlich in den kommenden Wochen die Möglichkeit haben, das mal genauer anzuschauen mit bitgenauer Extraktion des decodierten Audios aus dem S/PDIF. Habe mir dafür jetzt eine mobile Lösung (am Laptop mit ASIO-Treiber) zusammengebastelt und kann solche Tests damit endlich auch woanders als bei mir zu Hause machen.

Noch ein Befund eines 2014 gekauften Grundig 32"-TV am PYUR-Netz Berlin mit 1:1-Durchleitung: bei dem knacken nichtmal die Programmgruppen hörbar, die mit einer bestimmten deutschen Receiverplattform hörbar knacken (BR, NDR, RB, SWR). Das Decoding wirkt in Pegel und Dynamik auch auf den ersten Eindruck wie ok. Aber man kann das Audio nicht mit einem in Software decodiertem Audio (aus dem Transportstrom decodiert) syncen. Der Grundig läuft irre mal etwas schneller, mal etwas langsamer, der regelt ständig am Timing herum. Das macht er so geschickt, dass man es nicht direkt hört (müsste das mal in Ruhe mit Klaviermusik testen), aber er fügt messbar auch Signalverfälschungen ein. Die Variationsbreite des Zeitversatzes muss ich noch versuchen auszumessen.

Da scheint was beim Timing (PCR) nicht zu stimmen. Andere Receiver knacken dann gleich. Bei mir auch ein nicht AAC-tauglicher Satreceiver, der ja immerhin NDR Kultur (das einzige in AC-3) spielen kann. Knackt auch alle 4-5 Minuten. Anderer Hersteller, andere Hardware, andere Firmware.
Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 601
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Saarländer »

Weiß jemand ob bei der AAC Einspeisung weiterhin eine feste Bitrate gibt oder gibt es auch die flexiblere variable Bitrate über Satellit?
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Radiowaves »

Das, was da via Satellit kommt, ist eigentlich keine VBR, sondern gilt als CBR.

SR 2, SWR 2, WDR 3, hr2, MDR Kultur, MDR Klassik je 256 LC-AAC netto

Bayern 2, BR Klassik je 160 LC-AAC netto

BR Klassik surround 320 LC-AAC netto (offenbar inzwischen "variabel" in dem Sinne, dass zwischen 160 stereo und 320 Surround hin- und hergeschaltet wird, muss ich mal beobachten)

NDR Kultur 448 AC-3 (!)

BR24 Live muss ich noch anschauen, sieht nach 96 LC-AAC netto aus, da ist was verändert worden

alle anderen 128 LC-AAC netto

Vgl.

https://www.digitalbitrate.com/dtv.php? ... 61&lang=en
https://www.digitalbitrate.com/dtv.php? ... 61&lang=en


Und spannend wird tatsächlich, was die Vodafone daraus machen wird. 1:1-Durchleitung? Wäre ja gar nicht ihre Art sonst. Aber eine weitere Reduktion wäre verheerend und nur im Falle von HE-AAC sinnvoll möglich, zumindestens bei den 128ern. Und HE-AAC unterstützen wiederum zahlreiche Geräte nicht, darunter sehr wahrscheinlich auch die Vistron-Geräte, die als VDR100 verkauft wurden, nach dem aufzuspielenden AAC-Upgrade.
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Radiowaves »

Radiowaves hat geschrieben: 01.11.2021, 10:52 Das, was da via Satellit kommt, ist eigentlich keine VBR, sondern gilt eigentlich als CBR. Es gibt dabei in den Abspielprogrammen teils um wenige kBit/s schwankende Anzeige. Möglicherweise resultiert das aus den unterschiedlich langen AAC-Datenblöcken, die soweit mir mitgeteilt wurde aber immer gleich viel PCM-Audio nach dem Decoding ergeben. Formal schwankt es also tatsächlich minimalst.

Hier die Aussagen von MediaInfo auf den einzelnen Stufen vom Transportstrom bis zum reinen Audio:

Bayern 1 - AAC-Bitraten.png

SR 2, SWR 2, WDR 3, hr2, MDR Kultur, MDR Klassik je 256 LC-AAC netto

Bayern 2, BR Klassik je 160 LC-AAC netto

BR Klassik surround 320 LC-AAC netto (offenbar inzwischen "variabel" in dem Sinne, dass zwischen 160 stereo und 320 Surround hin- und hergeschaltet wird, muss ich mal beobachten)

NDR Kultur 448 AC-3 (!)

BR24 Live muss ich noch anschauen, sieht nach 96 LC-AAC netto aus, da ist was verändert worden

alle anderen 128 LC-AAC netto

Vgl.

https://www.digitalbitrate.com/dtv.php? ... 61&lang=en
https://www.digitalbitrate.com/dtv.php? ... 61&lang=en


Und spannend wird tatsächlich, was die Vodafone daraus machen wird. 1:1-Durchleitung? Wäre ja gar nicht ihre Art sonst. Aber eine weitere Reduktion wäre verheerend und nur im Falle von HE-AAC sinnvoll möglich, zumindestens bei den 128ern. Und HE-AAC unterstützen wiederum zahlreiche Geräte nicht, darunter sehr wahrscheinlich auch die Vistron-Geräte, die als VDR100 verkauft wurden, nach dem aufzuspielenden AAC-Upgrade.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 601
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Saarländer »

Radiowaves hat geschrieben: 01.11.2021, 10:52 Das, was da via Satellit kommt, ist eigentlich keine VBR, sondern gilt als CBR.

SR 2, SWR 2, WDR 3, hr2, MDR Kultur, MDR Klassik je 256 LC-AAC netto

Bayern 2, BR Klassik je 160 LC-AAC netto

BR Klassik surround 320 LC-AAC netto (offenbar inzwischen "variabel" in dem Sinne, dass zwischen 160 stereo und 320 Surround hin- und hergeschaltet wird, muss ich mal beobachten)

NDR Kultur 448 AC-3 (!)

BR24 Live muss ich noch anschauen, sieht nach 96 LC-AAC netto aus, da ist was verändert worden

alle anderen 128 LC-AAC netto

Vgl.

https://www.digitalbitrate.com/dtv.php? ... 61&lang=en
https://www.digitalbitrate.com/dtv.php? ... 61&lang=en


Und spannend wird tatsächlich, was die Vodafone daraus machen wird. 1:1-Durchleitung? Wäre ja gar nicht ihre Art sonst. Aber eine weitere Reduktion wäre verheerend und nur im Falle von HE-AAC sinnvoll möglich, zumindestens bei den 128ern. Und HE-AAC unterstützen wiederum zahlreiche Geräte nicht, darunter sehr wahrscheinlich auch die Vistron-Geräte, die als VDR100 verkauft wurden, nach dem aufzuspielenden AAC-Upgrade.
Vielen Dank für deine Erklärung und ja normal müsste VF die normalen 128 doch minimus auf 96 runterkürzen, egal wie es sich anhört. Eine 1:1 Durchleitung wäre echt das beste, allerdings ist die Möglichkeit wohl seit Jahren schon nich mehr existent.
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Radiowaves »

1:1-Durchleitung wäre das technisch einfachste (normale Kopfstellentechnik kann gar nichts anderes), nimmt der Vodafone aber die Chance, "Hoheit" über ihre Muxe zu behalten, also anbieterseitige Änderungen an den Signalen auf Satellit nicht unkontrolliert ins Kabel zu übernehmen. Die Vodafone-Muxe sind ja nicht ARD-"sortenrein", so dass sich Änderungen seitens der ARD im Quellsignal theoretisch auf Services anderer Anbieter auswirken könnten. Man stelle sich mal vor, die ARD setze den Hörfunk nun komplett auf 160 kBit/s hoch von 128 - und der Vodafone-Mux liefe deswegen über.

Derzeit werden, wenn sich seit meinem Test ca. 2015 nichts geändert hat, sogar die AC-3-Surroundspuren der Kulturwellen von 448 kBit/s AC-3 auf 448 kBit/s AC-3 ... ja, was eigentlich? "Transcoded" ja nicht, bleibt ja der gleiche Codec. "Transrated" auch nicht, bleibt ja die gleiche Bitrate. Also: da werden 448 kBit/s AC-3 in 448 kBit/s AC-3 umgerechnet. Zumindest war es um 2015 bei meinem Test nicht der gleiche Bitstream bei der Vodafone verglichen zu Satellit.

Das wird wirklich spannend, ob die Vodafone den Hörfunk 1:1 ins Kabel lässt. Und ob da das "Qualitätsmerkmal", das auch viele AAC-taugliche Geräte zu "unbenutzbar" rendern wird, auch gleich mit übernommen werden wird.
Jens12683
Kabelexperte
Beiträge: 609
Registriert: 26.04.2016, 05:21
Wohnort: Berlin
Bundesland: Berlin

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Jens12683 »

Hallo

ab heute kann man ja nun auch Netflix direkt über Vodafone buchen. Geht das auch für Bestandskunden? Wenn ja muss das telefonisch gebucht werden, oder geht dieses auch über das Kundenportal.

Denn im Kundenportal finde ich diese Zusatzoption nicht
Vodafone Kabel Deutschland voll ausgebaut komplett Paket, Sky mit Sport, Bundesliga inkl. HD
Empfang mit Giga TV Box 2
cka82
Fortgeschrittener
Beiträge: 375
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von cka82 »

Die GIGA TV-Netflixkombi gibt es ab heute erstmal nur für Neukunden.

"Zunächst nur für TV-Neukunden, für Bestandskunden basteln wir schon an einem Tarifwechsel-Angebot"

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-N ... -p/2757415
Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 601
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Saarländer »

Radiowaves hat geschrieben: 01.11.2021, 14:12 1:1-Durchleitung wäre das technisch einfachste (normale Kopfstellentechnik kann gar nichts anderes), nimmt der Vodafone aber die Chance, "Hoheit" über ihre Muxe zu behalten, also anbieterseitige Änderungen an den Signalen auf Satellit nicht unkontrolliert ins Kabel zu übernehmen. Die Vodafone-Muxe sind ja nicht ARD-"sortenrein", so dass sich Änderungen seitens der ARD im Quellsignal theoretisch auf Services anderer Anbieter auswirken könnten. Man stelle sich mal vor, die ARD setze den Hörfunk nun komplett auf 160 kBit/s hoch von 128 - und der Vodafone-Mux liefe deswegen über.

Derzeit werden, wenn sich seit meinem Test ca. 2015 nichts geändert hat, sogar die AC-3-Surroundspuren der Kulturwellen von 448 kBit/s AC-3 auf 448 kBit/s AC-3 ... ja, was eigentlich? "Transcoded" ja nicht, bleibt ja der gleiche Codec. "Transrated" auch nicht, bleibt ja die gleiche Bitrate. Also: da werden 448 kBit/s AC-3 in 448 kBit/s AC-3 umgerechnet. Zumindest war es um 2015 bei meinem Test nicht der gleiche Bitstream bei der Vodafone verglichen zu Satellit.

Das wird wirklich spannend, ob die Vodafone den Hörfunk 1:1 ins Kabel lässt. Und ob da das "Qualitätsmerkmal", das auch viele AAC-taugliche Geräte zu "unbenutzbar" rendern wird, auch gleich mit übernommen werden wird.
Ja denke auch das Vodafone sich die Hoheit nicht nehmen lässt und einfach weiter runterdreht, bestimmt auf 96 oder sogar 72 kbit/s weil so wird es ja auch öfters über DAB+ ausgestrahlt.
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: Geo Wild und Amazon Prime Video neu bei GIGA TV / Neuer GIGA TV-Netflx-Kombitarif ab 02.11./Neuer Audiostandard

Beitrag von Radiowaves »

Solche Bitraten würden aber HE-AAC erfordern - und das unterstützen vermutlich der VT855N nach Upgrade sowie definitiv der VT855 nach Upgrade und der neue Cablestar 100 nicht. Können sie sich eigentlich nicht leisten.

Wollte den VT855N mit AAC-Upgrade nun auf HE-AAC testen mit den tschechischen Programmen. Sieht aber so aus, als ob es in meinem Test-Kabelnetz die Antenne für 23,5° beim Sturm letztens verdreht hat. Volles Signal, kein Service. Schade.