[VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia), der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von SenfKabelHer »

Habe mit jemand aus der Verwandtschaft gesprochen der Kabelfernsehen tatsächlich noch nutzt und zwar ausschließlich über die DVB-C Funktion seiner, jetzt kommt's, von Vodafone zur Verfügung gestellten Fritzbox. Da Vodafone Funktionen per Provisionierung ausblenden kann ist das nicht verwunderlich, er ging fest davon aus, dass das im Rahmen seines Internetvetrags inbegriffen ist.
Und so würde das auch vermutlich jeder Amtsrichter VF um die Ohren hauen, würde ihm jemals eine Forderung daraus zugehen.

Schon diese Funktion nicht zu deaktivieren und zweitens keinerlei Hinweis dazu zu geben, er hat jedes Stück Papier aufgehoben das er je von VF erhielt und nirgendwo auch nur ein Satz dazu, dass diese Funktion ggf. nicht ohne zusätzliche Buchung genutzt werden darf.

Daraus die zusätzlich kostenpflichtige Nutzung (schon aufgrund jeglicher fehlender Hinweise und insbesondere der fehlenden Buttonlösung speziell im Onlinebereich ggü. Verbrauchern doppelt problematisch) eines TV Vertrages konkludent abzuleiten wäre unbillig. Eine Leistungserschleichung kann auch nicht fahrlässig erfolgen, sondern nur mit Wissen und Wollen (Vorsatz). Die Box ist ihm zur vertragsgemäßen Nutzung überlassen. Da VF dazu keine weiteren Details regelt ist es billig wenn der durchschnittliche Verbraucher annimmt, dass alle durch die Provisionierung freigeschalteten Menüs der Fritzbox zur vertragsgemäßen Nutzung zu zählen sind, insbesondere auch die DVB-C Streamingfunktion.

Um ihn da nicht weiter in eine Zwickmühle zu bringen habe ich ihm nichts davon gesagt, dass das ggf. so gar nicht vorgesehen ist, das ist ja auch nicht meine Aufgabe, sondern ggf die von VF. Er nutzt das also arglos und ich finde das absolut nachvollziehbar.
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Karl. »

Vodafone hat nicht die Möglichkeit, über die Provisionierung die DVB-C Funktion zu sperren oder freizuschalten, weil das nur vom Branding abhängig ist.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von SenfKabelHer »

Fair enough. Dennoch wird die Box vom Provider zur Verfügung gestellt. Der hat diese entsprechend zu sperren oder einen klaren Hinweis zu geben, dass dieses Feature nicht ohne vorhandenen TV Vertrag genutzt werden darf. Dem Kunde das so zu geben und nichts weiter zu sagen, das ist dann einfach das Pech des Anbieters.
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Karl. »

Würde ich auch sagen, aber mit einem Bandsperrfilter könnte es gar nicht erst dazu kommen...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Besserwisser »

Es ließe sich ja mit Filtern nicht einmal eine saubere Grundversorgung herstellen,
weil auf 122 MHz private und Lokal-Programme auf einem Transponder gemischt sind.

:roll:
Karl.
Insider
Beiträge: 3147
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Karl. »

Was soll denn jetzt eine saubere Grundversorgung sein?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Besserwisser »

Keine Privaten mit drin.
So, wie es das früher schon einmal zu Analogzeiten gab.

:fahne:
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 710
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

@Besserwisser: Dies ist nicht zulässig: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 16257.html

Die öffentlich-rechtlichen Sender + die privaten Sender in SD dürfen nicht verschlüsselt werden.
VF sollte da eher mal ihre grundlegende Kalkulation überprüfen. Dann gibt es halt kein Gigabit-Tarif mehr für 39,99 € / Monat :fahne:
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1286
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von nauke100 »

@Besserwisser: Dies ist nicht zulässig: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 16257.html

sehe ich das richtig das es eine NEWS vom 05.03.2013 ist :confused:
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4731
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Vodafone Berater Prüfung Fernsehkabelanschluss?!

Beitrag von Besserwisser »

Tom_123 hat geschrieben: 13.03.2021, 14:52 ... die privaten Sender in SD dürfen nicht verschlüsselt werden.
Das bedeutet aber nicht, dass es die kostenlos gibt.
Die Benutzung der Anlageteile von VF war/ist schon immer kostenpflichtig.
Und das wurde auch durchgesetzt.
Nur für die ortsüblichen ÖR-Programme hatte man eine Ausnahme gemacht.
Und die wurde damals mit den Grundversorgungsfiltern realisiert.

Damals ging ARD, ZDF, das 3.Landesprogramm, KIKA und der Lokalsender durch.

:fahne:

Alternativ gab es ja Satellit und terrestrisch.
Damit war dem freien Medienzugang Genüge geleistet.